Die Seite kann nicht angezeigt werden

Liebe Leserin, lieber Leser,

die von Ihnen aufgerufene Seite ist leider nicht vorhanden. Bitte versuchen Sie, den von Ihnen gewünschten Inhalt über die Suche oder über unsere Sitemap zu finden. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Ihr WESTFALEN-BLATT-Team

Aktuelle Nachrichten

Telekommunikation Apple startet Verkauf der neuen iPhones

Cupertino (dpa) - Apple beginnt heute mit dem Verkauf seiner neuen iPhone-Modelle. Wie bei früheren Produktstarts ist mit Schlangen vor den Apple-Läden zu rechnen. Einige hartgesottene Fans stehen schon seit Tagen an, um ein Gerät gleich am ersten Tag zu bekommen. Apple schließt sich mit dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus erstmals dem Trend zu großen Smartphone-Bildschirmen an. mehr...


Auto Gestohlener Jaguar geht nach 46 Jahren an Besitzer zurück

Los Angeles (dpa) - Ein vor 46 Jahren in New York gestohlener Sportwagen findet nun zu seinem rechtmäßigen Besitzer zurück. Nach Mitteilung der US-Zollbehörde hatten Beamte in Kalifornien auf einem Containerschiff mit dem Fahrtziel Niederlande den Jaguar XKE entdeckt. Der jetzt 82 Jahre alte frühere Eigentümer des weißen Cabrios, Baujahr 1967, wurde in Florida ausfindig gemacht. mehr...


Konflikte US-Kongress erlaubt Bewaffnung syrischer Rebellen

Washington (dpa) - Nach dem US-Abgeordnetenhaus hat auch der Senat dem Militär genehmigt, die moderaten Rebellen in Syrien für den Kampf gegen die Terrormilz IS zu bewaffnen und auszubilden. Auch das Oberhaus folgte damit einem entsprechenden Ersuchen von Präsident Barack Obama. Die Erlaubnis gilt zunächst bis Mitte Dezember. mehr...


EU Obama macht keine Zusage für Waffenlieferungen an Ukraine

Washington (dpa) - Trotz eindringlicher Bitten des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko sieht US-Präsident Barack Obama von Waffenlieferungen an Kiew vorerst ab. Nach einem Treffen mit Poroschenko im Weißen Haus machte er keine Zusagen für solche Lieferungen, sondern verwies lediglich auf die Unterstützung zur «Sicherheit der Ukraine». mehr...


Verfassung Umfrage nach Wahl sieht Gegner der Unabhängigkeit in Schottland vorn

Edinburgh (dpa) - Eine Umfrage nach der Abstimmung über die Unabhängigkeit Schottlands sieht die Gegner der Abspaltung vorn. 54 Prozent der Befragten sagten dem Meinungsforschungsinstitut YouGov, sie hätten mit «No» gestimmt auf die Frage, ob Schottland unabhängig werden solle. 46 Prozent stimmten demnach dafür, dass das Land das Vereinigte Königreich verlassen soll. mehr...