>

Mo., 31.10.2016

Arminias Interimstrainer sitzt wohl auch in Stuttgart auf der Bank Rump begeistert

Zwei Spiele, zwei Siege: Carsten Rump hat Arminia zurück in die Spur gebracht.

Zwei Spiele, zwei Siege: Carsten Rump hat Arminia zurück in die Spur gebracht. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). Carsten Rump fliegen die Arminia-Herzen nur so zu. Spieler, Verantwortliche und Fans sind begeistert vom Interimstrainer, der seine beiden Spiele als Chef gewonnen hat. Die Chancen stehen gut, dass der 35-Jährige auch am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) im Zweitligaspiel beim VfB Stuttgart auf der Bielefelder Bank sitzen wird.

»Die Lösung, mit Carsten Rump nach Stuttgart zu fahren, den Schwung und dann vielleicht auch Punkte mitzunehmen, hat Charme«, sagte Geschäftsführer Gerrit Meinke am Sonntag. Anschließend könnte der DSC den neuen Trainer präsentieren, der wegen der Länderspielpause knapp zwei Wochen Zeit bis zum nächsten Punktspiel gegen den 1. FC Heidenheim (18. November) hätte. Sportchef Samir Arabi hatte bereits am Freitag, nach dem 1:0 gegen den SV Sandhausen, erklärt: »Spätestens am Dienstag nach dem Stuttgart-Spiel werden wir einen neuen Trainer präsentieren.« Den Regularien könne sich Arminia nicht widersetzen.

"

Er hat es geschafft, uns da zu packen, wo wir gepackt werden mussten.

DSC-Kapitän Fabian Klos

"

Rump hat bisher nur die B-Lizenz, heute wollte er eigentlich mit dem Lehrgang zur A-Lizenz beginnen. »Das hat mir Samir verboten«, verriet der Interimscoach. Rump muss am Montag das Training leiten, weil ein neuer Cheftrainer noch nicht in Sicht ist. Die Spieler haben damit überhaupt kein Problem. »Was Rumpi in Zusammenarbeit mit jedem Spieler geleistet hat, kann man gar nicht hoch genug bewerten. Er hat es geschafft, uns da zu packen, wo wir gepackt werden mussten«, lobte Kapitän Fabian Klos am Freitagabend.

Nach dem 0:4 in Düsseldorf musste Rüdiger Rehm gehen, und mit Rump kam der Erfolg zurück: erst der Pokalerfolg in Dresden, dann im elften Anlauf der erste Ligasieg dieser Saison. Seinen Anteil an den Erfolgen wollte der Gelobte keinesfalls überbewerten. »Ich bin stolz, ein Teil dieser Einheit zu sein«, sagte er bescheiden. Er übertrage den Spielern Verantwortung, das kommt offensichtlich gut an. »Rumpi muss man ein Riesenkompliment machen. Er hat die richtigen Worte gefunden und uns das Selbstvertrauen zurückgegeben. Ich weiß nicht, ob er vielleicht Psychologie studiert hat?«, fragte sich Manuel Junglas, der gegen Sandhausen einen Elfmeter verschoss (39. Minute). Dank des späten Siegtores von Andreas Voglsammer (84.) konnte er darüber später schon wieder schmunzeln.

"

An alle Arminen da draußen: Es geht aufwärts!

DSC-Interimstrainer Carsten Rump

"

Meinke war indes »total begeistert« von Rumps Auftreten bei der Pressekonferenz nach dem Sandhausen-Spiel. Er sei »authentisch, und das kommt bei den Spielern an«, outete sich auch Meinke als Fan des Interimstrainers. Dem ist es auch zu verdanken, dass Meinke recht entspannt die Unterlagen zur Nachlizenzierung zur Deutschen Fußball-Liga (DFL) schicken konnte. Bis Montag müssen die Vereine der 1. und 2. Liga zur Bestätigung ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit ihre Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres bei der DFL vorlegen.

»Nach der Entlassung von Rüdiger Rehm hatte ich gesagt, dass wir den Trainerwechsel nicht aus dem laufenden Etat bezahlen können. Das hat sich durch den Pokalsieg in Dresden geändert«, verwies Meinke auf die 620.000 Euro Prämie für den Einzug ins Achtelfinale. Von der Summe geht zwar ein Teil als Prämie an die Spieler, aber »natürlich bleibt noch einiges übrig«, sagte Meinke, der gemeinsam mit Arabi den neuen Trainer sucht. Carsten Rump wird nächste Woche klaglos zurück ins zweite Glied zurückkehren. »Ich bin nur ausführendes Organ. Wenn einer sagt, ich soll den Platz abkreiden, dann mache ich auch das«, hatte er auf der Pressekonferenz gesagt. Und da hatte er auch noch eine Botschaft zu verkünden: »An alle Arminen da draußen: Es geht aufwärts!« Und das nicht zuletzt dank des Interimstrainers.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4405151?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F