>

Mi., 02.11.2016

Arminia äußert sich nicht – 61-Jähriger sagte bei Sport1 auch, dass er beim DSC nicht Trainer werden möchte Neururer grätscht gegen Arabi

Peter Neururer als Sport1-Experte auf der Bielefelder »Alm«.

Peter Neururer als Sport1-Experte auf der Bielefelder »Alm«. Foto: Thomas F. Starke/Archiv

Bielefeld/Essen (WB/jen/LaRo). Peter Neururer hat am Dienstag Arminia Bielefelds Geschäftsführer Samir Arabi im »Fan-Talk« des TV-Senders Sport1 kritisiert. Zudem sagte der TV-Experte und derzeit beschäftigungslose Fußballlehrer, dass er an einem Trainerjob beim Fußballzweitligisten kein Interesse hätte.

DSC-Geschäftsführer Samir Arabi. Foto: Thomas F. Starke

Als Grund nannte der 61-jährige Neururer, der sich einen Ruf als sogenannter Feuerwehrmann in der 1. und 2. Bundesliga erworben hat, dass es nicht angenehm sei, »mit Sportdirektoren, die mehr darauf aus sind, sich selber darzustellen«, zu arbeiten. Arabi sei ein »Selbstdarsteller«.

Der Verein wollte sich auf Nachfrage nicht zu dieser verbalen Grätsche Neururers äußern.

Wie berichtet, konnten sich einige Gremienvertreter des DSC auch Neururer als neuen Coach vorstellen. Eine breite Mehrheit für den Ex-Trainer des VfL Bochum soll es nicht gegeben haben. »Selbst wenn es Gespräche gegeben hätte, würde ich dazu nichts sagen. Ich gebe grundsätzlich keinen Kommentar zu solchen Spekulationen ab«, sagte Neururer gegenüber dieser Zeitung vor mehr als einer Woche. Auf die Frage, ob er sich den Trainerjob beim DSC vorstellen könnte, erklärte der erfahrene Coach damals: »Vorstellen kann ich mir alles.«

Trainerentscheidung steht bald an

Nun steht für Arminia das Auswärtsspiel am Sonntag beim VfB Stuttgart an. Der erfolgreiche Interimstrainer Carsten Rump wird dann noch auf der Bank sitzen. Spätestens am Dienstag darauf, am 8. November, müssen die Entscheider des Zweitligisten einen neuen Cheftrainer präsentieren, da Rump nur die B-Lizenz besitzt.

Es könnte aber auch gut sein, dass die Trainerentscheidung schon vorher fällt und auf der Jahreshauptversammlung am Montag, 7. November, kundgetan wird.

Weitere Spiele terminiert

Am Mittwoch hat die Deutsche Fußball-Liga die genauen Termine der Spieltage 18 bis 20 bekannt gegeben. Demnach geht es für den heimischen Zweiligisten wie folgt im neuen Jahr und zum Rückrundenstart weiter:

29. Januar, Sonntag: Karlsruher SC (auswärts): 13.30 Uhr

3. Februar, Freitag: TSV 1860 München (zuhause): 18.30 Uhr

12. Februar, Sonntag: 1. FC Union Berlin (auswärts): 13.30 Uhr

 

 

Kommentare

Neururer grätscht gegen Arabi

Die sind beide nicht für Arminia geeignet.
Nur hat einer (leider) immer noch das Sagen.


traimersuche

Wie wäre es mit Ansgar kennt sich bei der Arminia aus hat a license wohnt dort und Carsten macht in Ruhe weiter macht seine a license und Ansgar hat auch Vorteile

Man kann von ihm ja halten, was man will...

Das ist natürlich nicht die feine englische Art gewesen. Andererseits: was mag Neururer veranlaßt haben, diesen Weg zu wählen? Und wer? Helmer hat ihm ja die Vorlage geliefert. Ja, der ehemalige Zählkandidat im Aufwsichtsrat. Wem will Helmer damit nutzen? DAS wäre doch mal journalistisch zu hinterfragen oder schadet es der ach so guten Stimmung?

Für die Bezeichnung Arabis als Selbstdarsteller wird Neururer schon so seine Erfahrungen aus der Szene haben. Man kann von ihm halten, was man will, aber gut vernetzt ist er allemal. Und selbstverständlich fallen in der Szene auch die Dinge auf, die uns Usern auch schon aufgefallen sind. Dem Aufsichtsrat und dem Präsidium leider nicht.

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4408659?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F