>

Fr., 13.01.2017

DSC-Verteidiger im Video-Interview - Lang reist vorzeitig ab - Testspiel gegen Drittligist Halle - Arminia mit großem Tross unterwegs Börner greift in Spanien wieder voll an

Wieder bereit für große Sprünge: Arminias Verteidiger Julian Börner.

Wieder bereit für große Sprünge: Arminias Verteidiger Julian Börner. Foto: Thomas F. Starke

Von Sebastian Bauer und Dirk Schuster

Benidorm (WB). Es sind schweißtreibende Tage für die Spieler des DSC Arminia Bielefeld im spanischen Benidorm. Das WESTFALEN-BLATT hat sich im Trainingslager des Zweitligisten für ein Video-Interview auf vier Rädern mit Julian Börner getroffen. Alles weitere, wichtige des dritten Tages lesen Sie hier:

Börner im Video-Interview auf vier Rädern und schönem Ausblick

Als sich Julian Börner Anfang Dezember im Spiel gegen den VfL Bochum schwer an der Schulter verletzte, gingen viele von einer langen Pause aus. Im Trainingslager in Spanien ist der Innenverteidiger allerdings schon wieder dabei und nahezu bei 100 Prozent. In unserem Video-Interview auf vier Rädern über das Gelände des Teamhotels äußert sich der 25-Jährige zu seiner Verletzung, seiner Rolle als Mitglied des Mannschaftsrats, zu den in Bielefeld gelassenen Kollegen Florian Dick und Daniel Brinkmann sowie zum Baby, das er und seine Frau im Mai erwarten.

Lang reist vorzeitig ab

Für Steffen Lang ist das Trainingslager schon am dritten Tag wieder beendet. Nachdem bei dem Rechtsverteidiger im ersten Training eine Wadenverletzung aufgebrochen war, entschied das Trainerteam am Donnerstag, dass der 23-Jährige Freitagmorgen zurück nach Bielefeld reisen soll, um sich dort behandeln zu lassen.

Dass der zuhause gelassene Rechtsverteidiger Florian Dick, der keine Zukunft mehr beim DSC hat, deshalb wieder eine Rolle spielen könnte, schloss Sportchef Samir Arabi kategorisch aus: »Das ändert nichts an unserer sportlichen Einschätzung über Florian Dick.«

Der Facebook-Post wird geladen

Testspiel gegen Halle

Nach langem Hin und Her hat der DSC am Freitag endlich einen Testspielgegner für Samstag gefunden. Weil der 1. FC Kaiserslautern abgesagt hatte und eine Partie gegen Erzrivale Preußen Münster wegen möglicher Fansausschreitungen zu gefährlich erschien, konnten die Verantwortlichen zunächst keinen neuen Gegner auftreiben. Erst etwa 24 Stunden vor dem Anpfiff stand fest, dass der Zweitligist am Samstag um 15 Uhr im Stadion von Benidorm auf Drittligist Hallescher FC treffen wird.

Fanklub »Arminen Schmiede« beim Training

Mit einer 16-köpfigen Delegation ist der integrative Fanklub »Arminen Schmiede« bereits am Donnerstag angereist. Ein Großteil der Reiseteilnehmer schaute sich am Freitag das Nachmittagstraining an:

Die Fanklub-Mitglieder und ihre Begleiter beim Training am Freitag. Foto: Thomas F. Starke

Zwei Einheiten am Freitag

Bei den Arminen fließt auch am Freitag zweimal am Tag der Schweiß. Trainer Jürgen Kramny hat um 10 und um 16 Uhr Trainingseinheiten auf dem Platz angesetzt.

Happy Birthday

Wolfgang Hesl darf sich freuen: Die Mitspieler werden ihrem Torwart  ein Ständchen bringen. Der gebürtige Nabburger wird heute 31.

Großer Tross

Mit einer derart großen Delegation ist der DSC schon lange nicht mehr ins Trainingslager gereist. 45 Personen sind am Mittwoch nach Benidorm gereist. In Zeugwart Rainer Schonz, Masseur Samuel da Costa (waren mit einem Bulli voller Trainingsutensilien bereits am Montag losgefahren) und Neuzugang Sören Brandy (ist schon seit Montag mit Ex-Klub Union Berlin an der Costa  Blanca) waren drei weitere Arminen sogar schon vor Ort.

Zeitung und Online: Wir sind dicht dran für Sie

Das WESTFALEN-BLATT ist für Sie in Spanien dicht dran am DSC Arminia Bielefeld . Wie gewohnt berichten wir täglich in der Zeitung umfassend aus dem Trainingslager des Zweitligisten. Darüber hinaus können Sie unsere Berichterstattung im Netz verfolgen. Auf unserer Homepage berichten wir fortlaufend aus Benidorm. Zudem können Sie ausgewählte Ereignisse auf unserem Twitter-Kanal ( @westfalenblatt) sowie bei Facebook ( facebook.com/westfalenblatt ) verfolgen. Noch mehr Eindrücke und Fotos sehen Sie bei Twitter, indem Sie bei dem Kurznachrichtendienst unseren drei Reportern vor Ort Dirk Schuster ( @schuster1900 ), Sebastian Bauer ( @der_bauer ) und Thomas F. Starke ( @tfs_pressefoto ) folgen.

Kommentare

Ein sehr angenehmer Typ, der Julian Börner. Wünsche ihm, dass er schnell wieder die alte Form erreicht und natürlich viel Spaß zu dritt in der Zukunft.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4554612?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F