>

Fr., 17.02.2017

Arminen sollen gegen St. Pauli Dominanz ausstrahlen Yabos Forderung

Reinhold Yabo setzt auf Aggressivität.

Reinhold Yabo setzt auf Aggressivität. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/jen). Im Kampf um den Klassenerhalt setzt Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld auf die Heimstärke. Zwangsläufig, weil auswärts in zehn Spielen noch kein Sieg gelang (zwei Punkte). Da macht die Statistik Mut, dass die Bielefelder von den vergangenen fünf Partien auf der Alm vier für sich entscheiden konnten.

Am Sonntag (13.30 Uhr) kommt der punktgleiche Kellerkonkurrent FC St. Pauli . Die Hamburger um Ex-DSC-Profi- und Trainer Ewald Lienen haben aus den vergangenen sechs Partien elf Punkte geholt.

»Sie kommen mit Selbstvertrauen, das hätte ich an deren Stelle auch. Aber wir müssen ihnen von der ersten Minute an zeigen: Hey Leute, hier gibt es für euch nichts zu holen«, fordert Arminias Winterzugang Reinhold Yabo (25). Er und seine Mitspieler müssten Dominanz ausstrahlen und dem Gegner den Schneid abkaufen.

»Jeder Zweikampf kann entscheidend sein. Im Training arbeiten wir die ganze Woche an der Aggressivität, am Feuer und Biss. Jeder ist sich bewusst, um was es geht. Wir werden alles geben und bis ans Limit gehen«, verspricht der Mittelfeldspieler.

»Ich kann beides spielen«

Auf welcher Position Yabo am Sonntag aufläuft, hängt auch von Sören Brandy (31) ab. Der Offensivspieler fehlte beim 1:3 in Berlin aufgrund muskulärer Probleme. War Brandy fit, spielte der Winterzugang im zentralen offensiven Mittelfeld und Yabo im defensiven Mittelfeld.

Bei Union lief Yabo als Zehner auf. »Ich kann beides spielen«, sagt der 25-Jährige. Beim Training am Donnerstag arbeitete Brandy mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker. Es machte den Eindruck, als käme ein Einsatz gegen St. Pauli in Frage. Trainer Jürgen Kramny hatte schon am Mittwoch geäußert, bei Brandy sehe es besser aus als in der Vorwoche.

Weniger erfreulich ist, dass Arminia 9000 Euro Geldstrafe an den DFB zahlen muss. Beim Pokalspiel am 20. August in Essen wurde verbotene Pyrotechnik gezündet. Im Hinspiel auf St. Pauli (10. September) gab es Bierbecher- und Klebebandwürfe aus dem Bielefelder Zuschauerbereich. Darüber hinaus wurden vor Anpfiff der Begegnung mit dem VfL Bochum am 4. Dezember fünf Ordner bei Rangeleien mit etwa 20 Bielefelder Zuschauern verletzt.

Kommentare

Jetzt "Tabellenletzter"

Ja, genauso sieht es aus @Waterböhr! Wut?! - noch mehr als dieses.
Man weiß nicht mehr welchen Weg unsere Arminia geht, mit solchen Artisten!

Dominanz Ausstrahlung

Wenn Spieler solche Spüche machen und selbst nicht mit gutem Beispiel voran gehen (Yobo ,Klos usw. )
kann man nur den Kopf schütteln .
Es ist eine Frage der persönlichen Einstellung . Ich habe die Mannschaft im Training öfter gesehen .
Sie spult einfach ihr Pensum ab .Das Ergebnis davon ,wird beimSpieltag gezeigt . Körperlich und konditionell viel zu schwach . Die Mannschaft ist in einem desolaten Zustand .
Kommt gegen St.Pauli ( direkter Mitbewerber auf einen Abstiegsplatz ) kein Sieg, muss der Trainer überdacht werden.
Er hatte genug Zeit die Mannschaft zu festigen . Wintertrainingslager, defensive Nachverpflichtungen usw.
Nicht so lange warten ,wie beim Bundesligaabstieg ( Jörg Berger 34. Spieltagtrainer ) .
Unter Rump hat die Mannschaft gezeigt was sie kann . Es ist eine Charakterfrage .


Jetzt Tabellenletzter

Timmo Muller
schau einmal auf die Tabelle, wir sind jetzt Letzter.
Das hat mit Quatsch und Meckern nichts zu tun.
Ich muss mit ansehen wie mein Verein, durch
unfähige Leute ruiniert wird und das erzeugt schon
mächtige Wut.

Dritte Liga Dank Arabi und Kramny

Es werden nach dem Abstieg wohl viele gehen, nicht nur Yabo, aber einer bleibt mit Sicherheit, und zwar der Torhüter Hesl. Der muß sich wie im Paradies vorkommen. Trotz schlechtester Torhüterleistungen der 2. Liga unumschränkte Nr.1 Das würde er in einem anderen Verein erst ab 4. Liga.Vielleicht sollten Mal die Gläubiger auf den Tisch hauen, und ihr Geld einfordern, Damit der Vorstand sieht, wie wichtig es ist, mindestens in der 2. Liga zu spielen. Es geht nur mit der Sofortmaßnahme, Arabi weg, Kramny weg, Hesl weg.

Mimimimiiii

...meine beiden vor Kommentatoren,sollen bitte zu hause bleiben am Sonntag u leise heulen.wie kann man eine motivierten Spieler nur so kritisieren?Wenn ihr die Frage nach Vereinszugehörigkeit stell u einem ausgeliehen Spieler Motivation absprecht,dann könnt ihr das bei 2/3aller Spieler tun...so ein quatsch u immer nur meckern,dass nervt mehr als das schlechte kicken von arminia.

R. Yabo

Reinhold Yabo wurde von Red Bull Salzburg ausgeliehen bis zum Ende der Saison. Aber wenn ich dessen Wortlaut lese: " Dominanz " , dann wird es mir übel.

Yabos Forderung nach Dominanz

Für wie blöd hält uns eigentlich dieser Spieler?
Wie kann man mit dieser Mannschaft Dominanz
ausstrahlen. Wir gehören mit Abstand zu den
zwei schlechtesten Mannschaften der Liga, das ist
Fakt. Wenn ich da solche Sprüche von Spielern höre, denen Arminia ziemlich gleichgültig ist, wird mir übel. Dem Herrn Yabo ist doch völlig schnuppe,
wo Arminia nächstes Jahr spielt. Er ist mit Sicherheit
bei einem anderen Verein und bestimmt nicht
bei einem Drittligisten.

7 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4635196?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F