>

So., 05.03.2017

Bielefeld spielt nach 2:0 nur 2:2 gegen Aue Arminia verschenkt den Sieg

Es gibt Redebedarf: DSC-Trainer Jürgen Kramny tauscht sich nach dem Spiel mit den Fans aus.

Es gibt Redebedarf: DSC-Trainer Jürgen Kramny tauscht sich nach dem Spiel mit den Fans aus. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). Arminia Bielefeld hat den Befreiuungsschlag in der 2. Fußball-Bundesliga leichtfertig vergeben. Gegen Tabellenschlusslicht Erzgebirge Aue, mit Interimstrainer Robin Lenk für den zurückgetretenen Pavel Dotchev auf der Bank, reichte es für den DSC trotz einer 2:0-Führung nur zu einem 2:2. Der DSC bleibt mit 20 Punkten Vorletzter, die Sachsen kommen nach 23 Spieltagen auf 19 Zähler.

Nach dem Pokal-0:1 in Frankfurt änderte DSC-Trainer Jürgen Kramny seine Startelf auf zwei Positionen. Für den gelb-gesperrten Tom Schütz spielte Reinhold Yabo im defensiven Mittelfeld, davor ersetzte Keanu Staude den verletzten Sören Brandy (muskuläre Probleme). Andreas Voglsammer fehlte gelb-gesperrt, Manuel Prietl war nach seiner Schulterverletzung erstmals seit dem 16. Spieltag wieder bei einem Ligaspiel im Kader. In der 58. Minute feierte er sein Comeback.

So spielten sie

Bielefeld: Hesl – Görlitz, Behrendt, Börner, Schuppan – Salger, Yabo (58. Prietl) – Hemlein (67. Junglas), Staude, Nöthe (84. Hartherz) – Klos

Aue: Männel – Kalig, Susac, Breitkreuz, Hertner – Tiffert– Kaufmann (81. Bertram), Fandrich (58. Adler), Nazarov, Soukou – Köpke (58. Kvesic)

Schiedsrichter: Kempter (Sauldorf)

Zuschauer: 16.368

Tore: 1:0 Kalig (2., Eigentor), 2:0 Börner (4.), 2:1 Görlitz (57., Eigentor), 2:2 Adler (71.

Gelbe Karten: Hemlein (6) / - Susac (2)

Die Arminen legten einen Traumstart hin. Nach 178 Sekunden erzielten die Auer nach einer schlecht verteidigten Ecke das 1:0 für den DSC - Fabian Kalig war zuletzt am Ball, Hemlein irritierte Torwart Männel. Das war zugleich der 1000. Treffer der Bielefelder Zweitligahistorie. Weniger als zwei Minuten später jubelten die DSC-Fans unter den 16.368 Zuschauern schon wieder. Freistoß Stephan Salger, Kopfball Julian Börner – 2:0! Schneller hat der DSC in 18 Zweitligajahren noch nie 2:0 geführt.

Gastgeber geben sich zu schnell zufrieden

Danach gaben sich die Gastgeber, die zum Jubiläum der von Bodelschwinghschen Stiftungen mit dem Schriftzug „150 Jahre Bethel“ auf den Trikots aufliefen, mit dem Spielstand zufrieden. Auf beiden Seiten passierte wenig, das Spiel hatte nun das Niveau, das man angesichts der Tabellenkonstellation erwarten konnte.

Da die Arminen nicht konsequent auf das 3:0 aus waren, blieb Aue im Spiel – und konnte zwölf Minuten nach dem Seitenwechsel den Anschlusstreffer bejubeln. Einen weiten Ball von Fabio Kaufmann schätzte Wolfgang Hesl falsch ein, Michael Görlitz wollte klären und schoss ins eigene Tor. Und es kam noch dicker für die Gastgeber. Nach einer Bogenlampe legte Sebastian Schuppan unfreiwillig für Nicky Adler vor. Der Auer ließ sich nicht zweimal bitten und erzielte das 2:2 (71.).

Bitter, weil Sekunden zuvor Christopher Nöthe nach toller Vorlage von Prietl das 3:1 hätte machen müssen, aber einen Gegner anschoss.

Am Ende blieb es beim 2:2, das die Zuschauer mit Pfiffen quittierten.

Kommentare

Elend arabi und Kramny

Es reicht. Was denken sich Arabi und Kramny eigentlich. Die rufen nach Führungsspielern und Typen. Ein Typ wie Florian Dick wird von Arabi und RR rasiert und der blasse Kramny hat nicht den Mut, gegen Arabi anzukontern und Dick in die Mannschaft zu holen. Mit Flo waren wir mit die beste Abwehr der Liga, es ist nicht zum anschauen was Görlitz oder der Kramnys Liebling Lang auf der Seite spielen. Die Mannschfat zeigt dsas gleiche Feuer wie Kramny von außen! So geht es direkt runter in Liga 3.

Arabi u Kramny sind nicht mehr tragbar

Wenn ich morgen oder spätestens Di. die Zeitung
öffne, erwarte ich eine Reaktion des Präsidiums .
Eigentlich kann die nur lauten, Arabi und
Kramny sind beurlaubt, alles andere könnten die
besten Fand der Welt nicht verstehen.

Noch mehr Stürmer holen

2 Tore schießen reicht bei Arminia nicht, da müssen 5 geschossen werden, dann kann man vielleicht 5:4 gewinnen, also Arabi, losgehen und Stürmer kaufen, Arbeitslose kann man auch in der laufenden Saison verpflichten. Wie wärs mit noch so einem Invaliden wie Brandy. Mehr wie 3-4 Tore pro Spiel läßt die Abwehr um Pannen- Hesl schon nicht zu, also muß man einfach mehr Tore schießen, so einfach ist das. Und in einem muß ich Kramny recht geben. Was soll er machen, hat elf Stürmer , aber nur drittklassige Verteidiger. Da liegt es nahe, einen Offensivspieler zum Verteidiger umzuschulen. Das Hauptproblem aber ist und bleibt Arabi.

Bin gespannt wie lange die Sponsoren diese Laienspielgruppe, ich meine damit die Führungsetage, noch unterstützen? Ich denke das Fass ist kurz vor dem überlaufen.

Was sol man dazu sagen ?

Kein Mumm in der Manschaft . Heute war es Not gegen Elend ( beide direkte Absteiger ). Wie kann man nur so eine Vorlage nicht in drei Punkte verwandeln ( 2-0 nach 5 Minuten ) . Alle Spieler haben keine Zweitliga Reife.Und das Umfeld erst recht nicht. Arabi mach dich von der Alm ,du bist einer der unfaehigsten Sportlichen Leiter die es uberhaupt gibt ( Verplichtung von Brandy mit seinen Problemen mit der Muskulatur wahrscheinlich schon zu alt) Der Trainer hat uberhaupt kein Feuer an der Mittellinie ,steht da wie ein begossener Pudel. Haben die Fans uberhaupt eine Schmerzgrenze , ich wuerde nicht mehr auf die Alm gehen ( mein Leztes Spiel war der Besuch gegen Leipzig).Es sind fuer mich alles nur Soeldner , haben sich schon damit abgefunden mit dem Abstieg. Wenn ich nur einen Spieler anspreche dann ist es die Schlaftablete Noehte, wie der sich auf dem Platz bewegt ,ist schon eine Frechheit. Alles gute in der dritten Liga oder noch weiter runter ( oder vielleicht eine Insovenz beim Abstieg in die dritte Liga. Schade um so einen Verein.

Laßt den Trainer außen vor. Schickt den Arabi in die Wüste. Die Jahre unter ihm war eine Zumutung gegenüber den Fans und den Sponsoren

Unverständlich!!!!

Unverständlich wie man ein solches Spiel aus der Hand gibt. Nach guten Leistungen in Hannover und Frankfurt sowie 2:0 Führung nach 4 Minuten stellt man die Offensive fast ein. Wo war da das Selbstvertrauen? Schon da musste vom Trainer eingegriffen werden. Kaum noch Spiel nach vorne in Halbzeit 2, Kein Aufbau und vernünftiges Mittelfeldspiel (ähnlich dem St. Pauli Heimspiel). Wie kann man nach solch einem Spielbeginn gegen einen solchen Gegner fast nur auf verwalten des 2:0 spielen. Ich gucke mir das jetzt seit 45 Jahren an aber so fahrlässiges auslassen von Torchancen im Sturm, und solches Abwehrverhalten in den letzten 3 Spielen hab ich selten gesehen und führt wohl unweigerlich zum nächsten Abstieg. Hoffe dennoch wie auch Ernst Middendorp noch auf ein positives Ende dieser bisher kläglichen Saison. Bin nicht mal sauer nur mal wieder sehr traurig für die Fans und den Verein.

Was wollen Trainer und Mannschaft?

Es ist schlichtweg unglaublich, wie man Aue wieder ins Spiel kommen gelassen hat. Wer kommt eigentlich auf die Idee, nach 5 Minuten schon auf "Verwalten" umzuschalten? Idee des Trainers oder der Mannschaft?
Zur Pause hätte man Aue schon vond er Alm geschössen haben müssen - andere Mannschaften wie St. Pauli tun gegen einen solchen Gegner etwas für's Torverhältnis. Arminia hat es anscheinend nicht nötig...
Daß nach dem Pokalspiel in der Schlußphase ein wenig die Kraft ausgeht, dafür habe ich noch Verständnis. Aber das Spiel muß vorher nach Hause gebracht werden. Und Görlitz? Hatte es ja schon fast Minuten vorher mit dem Eigentor geschafft, das sah ja wirklich - hüstel - fast schon bemüht aus.

Warum kommt fünf Tage nach einem hochkonzentrierten Auftritt beim Erstligisten dann solch ein Kick heraus, der 85 Minuten teilnahmslos wirkte. Hat Kramny überhaupt Einfluß auf die Mannschaft? Oder lassen Verein und Trainer den Abstieg über sich ergehen wie Stuttgart vor einem Jahr?
Ernst war ja heute schon auf der Alm, als Kurzzeitlösung fände ich ihn hervorragend. Und wenn die Spieler unter ihm nur aus Angst laufen würden... mir wär's recht. Und ab Sommer dann als Sportdirektor weiter, da besteht ja bei Arminia seit einiger Zeit Handlungsbedarf.

11 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4682849?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F