>

Sa., 29.04.2017

Nur 1:1 gegen Greuther Fürth Arminia verschenkt den Sieg

Enttäuschung bei den Arminen, der Abstieg rückt näher.

Enttäuschung bei den Arminen, der Abstieg rückt näher. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). Arminia Bielefeld hat den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz verpasst und kommt dem Abstieg in die 3. Liga immer näher. Vor 16.125 Zuschauern spielte das Team von Trainer Jeff Saibene am Samstag gegen die SpVgg Greuther Fürth nur 1:1 (0:0), weil die Gäste in der Nachspielzeit in Unterzahl noch zum Ausgleich kamen.

Fabian Klos kehrte erstmals seit dem 1:1 in Würzburg (1. April) in die Startelf zurück. Außerdem stand David Ulm zum ersten Mal seit dem 18.Dezember (1:2 gegen Dresden) wieder von Beginn an auf dem Rasen. Reinhold Yabo war nicht rechtzeitig fit geworden, Michael Görlitz saß auf der Bank.Ulm und Klos bildeten im 4-4-2 die Doppelspitze, Andreas Voglsammer rückte für Görlitz auf die linke Mittelfeldseite.

Auf den Tag genau zwei Jahre nach dem DFB-Pokal-Halbfinale gegen den VfL Wolfsburg (0:4) standen die Arminen in ihrem vorletzten Heimspiel unter dem Druck des Gewinnen müssens, und das merkte man in der ersten Halbzeit auch. Spielerisch ging wenig, Chancen gab es aber dennoch ein paar. Diese vergaben Klos (11.), Julian Börner (21.), Christoph Hemlein (37.) und Voglsammer (45.). Fürth hatte seine beste Gelegenheit durch einen Kopfball von Benedikt Kirsch (26.), der kurz vor der Pause das Feld verlassen musste. Nach einem groben Foul an Tom Schütz sah Kirsch die Rote Karte (44.).

Die erste Chance der zweiten Hälfte hatten die zehn Gäste, doch Mathis Bolly schoss volley über das Tor (47.). Auf der Gegenseite vergab Voglsammer (48.). Doch kurz danach machte es der zweitbeste DSC-Schütze dieser Saison besser. Fürths Torwart Balazs Megyeri wollte den Ball zu Marco Caligiuri werfen, der Versuch geriet allerdings zu lang und landete bei Voglsammer. Der behielt die Nerven und traf mit rechts zum 1:0 (53.) - sein achtes Saisontor.

Die Gäste spielten auch in Unterzahl mit und kamen durch Jürgen Gjasula zu einer guten Chance. Den Rechtsschuss konnte Daniel Davari allerdings parieren (63.). Danach dauerte es einige Zeit bis zur nächsten guten Möglichkeit. Die hatte Hemlein, der mit rechts ganz knapp links am Tor vorbei zielte (79.). Kurz darauf probierte es Florian Dick aus der Distanz, doch Megyeri parierte (81.).

In der 86. Minute fast der Ausgleich: Marcel Franke verfehlte das DSC-Tor nach einem Eckball nur knapp per Kopf. Doch in der Nachspielzeit schafften es die Gäste doch noch: Davari ließ einen Schuss nach vorne abprallen, und Serdar Dursun sagte Danke schön. Das 1:1 sorgte für einen Schock, die Spieler mussten sich Pfiffe anhören, es gab aber auch Anfeuerungsrufe.

Der DSC bleibt mit 32 Punkten aus 31 Spielen Vorletzter, am 7. Mai geht es mit dem Spiel beim VfL Bochum weiter.

Arminia: Davari – Dick, Behrendt, Börner, Hartherz – Prietl, Schütz – Hemlein (87. Putaro), Voglsammer (83. Görlitz) – Ulm (72. Brandy), Klos

Fürth: Megyeri – M. Caligiuri, Franke, Gießelmann – Narey (90.+3 Rapp), Kirsch, Gjasula, Pinter (75. Sontheimer), Schad – Dursun, Bolly (62. Steininger)

Schiedsrichter: Jöllenbeck (Freiburg)

Zuschauer: 16.125

Tore: 1:0 Voglsammer (53.), 1:1 Dursun (90.+2)

Gelbe Karten: Schütz (8), Dick (4) / -

Rote Karten: - / Kirsch (44., grobes Foulspiel)

Kommentare

Jetzt zählen nur noch Siege

@Uwe Klos hat auch gegen kleinere Gegenspieler
Probleme. Für die 3. Liga hat das gereicht, aber für 2. Liga ist er deutlich zu langsam und unbeweglich.
Mein Tipp: Ohne Davari und Klos in die letzten
3 Spiele und vor allen Dingen die Offensive stärken.
Wir haben die schwächste Abwehr der Liga, also müssen wir schon 2 - 3 Tore für einen Dreier
erzielen. Noch 18 oder doch noch mehr Tage ?
zittern?

klassenhalt

ich glaube wir schaffen den Klassenerhalt wenn was am Samstag deutlich wurde Herr Saibene zu dem letzten Spiel System zurückkehrt Klos die letzten 20-30 Minuten. am Samstag war das ein Rückschritt in alte Zeiten.
Bei den großen Abwehrspielern von Fürth bekam Klose keinen Stich und es war alles zu statisch.
So bald flach in die Spitze gespielt wurde war es gleich gefährlicher. In der Halbzeit hätte Herr Saibene umstellen müssen ohne Klos. Wollen wir doch mal ehrlich sein es war auf beiden Seiten nicht der Tag Torhüter ,
nichts desto trotz muss Davari den letzten Schuss halten. Derr Schiedsrichter hat vorher aber ein Foul an Börner übersehen, Herr Börner dürfte aber gerne versuchen schneller auf die Beine zu kommen. Herrn Saibene wünsche ich etwas Glück für die letzten Spiele denn mit ihm hat Arminia eine gute Zukunft.

Arminia für immer

Wir schaffen den Klassenerhalt.Auf die Truppe einzuhämmern wäre zu leicht und billig.Wir brauchen für unser Spiel mehr Aufwand als andere.Dies rächt sich in fast jedem Spiel.Aber alles wird gut.

Zum Start 10 gegen 11

Wo waren wir denn in Überzahl???????? Zum Anpfiff spielten wir 10 gegen 11!!! Denn wenn der Klos auf dem Platz steht sind wir automatisch einer weniger. Ab der zweiten Halbzeit war es dann ein 10 gegen 10. Wenn ich den Klos laufen und spielen sehe wird mir schlecht. Ich bin 42J. alt und bin leicht Übergewichtig aber das was der in 90 Min. zeigt schaffe ich auch noch. Habe das letzte mal vor 18 Jahren gebolzt aber kann besser den Ball annehmen als der. Und die Pässe kommen auch an. Das mit der Ballanahme und den Pässen gilt aber für alle Spieler. Nur ohne Klos(sind dann spielerisch 1000x besser) schaffen wir eventuell noch den Klassenerhalt.

Alles noch drin

Was soll ich sagen. Auf Grund der Tabellennachbarn, ist immer noch alles drin. Würzburg, 1860 und Düsseldorf spielen auch auf unserem Niveau. Jetzt gilt es mal wieder.
Ich muss mich auch evtl. verbessern, am Ende schaffen es wahrscheinlich doch die Mannschaften mit dem größten Glück, nicht abzusteigen. Fußballerische Unterschiede sind für mich nicht erkennbar. Nur Aue hat sich zu Recht freigestrampelt. Die Vereinsführung scheint aber auch für mich besonnerer zu agieren. Das schafft dann auch eine größere Ruhe.
Wir Arminen müssen wieder zittern bis zur letzten Minute im letzten Spiel. Aber das kennt man ja. Mein Wunsch für die Zukunft, Jeff bleibt Trainer und ist auch für die Kaderplanung zuständig. In der kommenden Saison wird das Geld wieder knapp. Da muss man auch mal Stellen zusammenstreichen und mit einem mächtigen Trainer/Manager in Personalunion agieren. Ich denke Jeff ist ein guter, kennt die Spieler und ist das wirtschaften unter schmalen Bedingungen gewöhnt. Also alles in eine Hand und dann mit einem neuen Kader aufbauen.
Aber jetzt erstmal Punkte machen. Und egal jeder Punkt wird gebraucht.

In unserem Kader ist jeder zu ersetzen und das ist unser Problem. Es gibt nicht einen Spieler der herausragt. Jede Aufstellung ist wie Roulett.
Unsere Fans haben eine bessere Mannschaft verdient. Ein Großteil des Kaders sollte den Verein
verlassen und vor allen Dingen muß ein neuer sportlicher Leiter her.
Man bin ich sauer auf diese Bolztruppe.

Torwart

Vielleicht kann man für die drei letzten Spiele Wolfgang Kneib reaktivieren, dann könnte es noch klappen mit dem Nichtabstieg. Es ist nicht nur der Torwart schuld für die letzten Punktverluste aber mit Davari wird das nichts !!!!! Leider

Widerspruch

Muss Checktatos widersprechen . Man muss die Kommentare richtig lesen . Es werden noch 9 Punkte vergeben und nicht das wir 9 Punkte holen .
Wir lassen den KSC und Würzburg hinter uns . unsere Rückrundenbilanz ist gegenüber Würzburg weit aus Positiver . Die Mannschaft hat mit absoluter Willensstärke ,das Zeug dazu ,um noch 5-7 Punkte zu holen .
Nur die Aufstellung darf nicht immer durchgewürfelt werden .
Klos muss erst Mitte der 2 . Halbzeit kommen . Bis auf 2 Kopfballablagen kam garnichts von ihm .Die Auswechselungen waren falsch . Man muss nach Leistung Auswechseln. Und nicht nach Stand in der Mannschaft .

16 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4797636?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F