>

Mo., 22.05.2017

DSC-Verantwortliche wollen so schnell wie möglich mit Trainer Saibene verlängern – Kramnys Vertrag tat es schon »Jeff hat Bock auf Arminia«

DSC-Trainer Jeff Saibene und Tom Schütz freuen sich über den Klassenerhalt.

DSC-Trainer Jeff Saibene und Tom Schütz freuen sich über den Klassenerhalt. Foto: Thomas F. Starke

Von Sebastian Bauer

Dresden (WB). Jetzt ist es nur noch eine Frage der Formalitäten: Arminias Verantwortliche haben  nach dem Klassenerhalt deutlich gemacht, mit Jeff Saibene so schnell wie möglich den Ende Juni auslaufenden Vertrag verlängern zu wollen.

Auch der Trainer selbst machte am Sonntag keinen Hehl daraus, dass er seine Zukunft beim DSC sieht: »Ich denke, wir sind alle zufrieden. Jetzt müssen wir uns zusammensetzen und schauen, dass wir einen gültigen Vertrag zustande bringen. Mir gefällt es sehr gut. Es war eine supergute Zeit hier«, sagte ein emotionaler Saibene.

DSC-Sportchef Samir Arabi  stellt Jeff Saibene im März als neuen Trainer vor. Foto: Thomas F. Starke

Tatsächlich kann es keine zwei Meinungen zu Saibene und seiner Zukunft geben. Seit der Luxemburger am 20. März in Bielefeld das Ruder übernommen hat, verloren die Arminen nur ein Spiel (2:3 gegen den VfB Stuttgart). Ansonsten formte der 48-Jährige aus einem verängstigten und dem Abstieg entgegen taumelnden Team wieder eine schlagkräftige Mannschaft.

Entsprechend deutlich und offenherzig zeigten sich die Verantwortlichen bei diesem Thema: »Selbstverständlich wollen wir verlängern. Wir werden demnächst Gespräche führen. Ich weiß nicht, wie es aussieht, aber ich glaube,  der Jeff hat auch Bock auf Arminia Bielefeld«, betonte Geschäftsführer Gerrit Meinke.

Arabi: »Es ist eine super Zusammenarbeit«

Und während Co-Trainer Carsten Rump laut »Saibene, Saibene« singend durch die Mixed Zone ging, äußerte sich auch Samir Arabi zur spannendsten Personalie – und hatte dabei ein dickes Grinsen im Gesicht: »Da müssen sich alle überraschen lassen...« Dann ergänzte der Sportchef: »Es ist beachtlich, dass wir in der Phase, seit Jeff hier ist, nur ein Spiel verloren haben. Es ist eine super Zusammenarbeit. Ich werde jetzt alles dafür tun, dass Jeff über die Saison hinaus bleibt, dass wir so weiterarbeiten können.«

Kramny und Rehm

Während der Saibene-Vorgänger Jürgen Kramny noch eine Prämie für den Klassenerhalt kassiert und sich sein Vertrag – wie von Klubsprecher Tim Santen am Sonntag bestätigt – sogar per Klausel um eine weitere Saison verlängert, ist der DSC Rüdiger Rehm (inzwischen SV Wehen Wiesbaden/3. Liga) nichts mehr schuldig. Rehm hatte Arminia im Sommer 2016 übernommen, musste aber nach nur zehn Spielen bereits wieder gehen.

Kommentare

Keine Entwicklung

Auch bei einem Sportgeschäftsführer muss es eine positive Entwicklung geben, genau wie bei einem jungen Spieler. Als Arabi bei Arminia anfing, da hatte er sicherlich aus so gut wie Nichts eine Menge gemacht. Für die damaligen Verhältnisse und Ansprüche war das absolut ok. Doch ich kann keine Entwicklung in der Mannschaft sehen und bemerke Wiederholungsfehler. (Verpflichtung von Langzeitverletzten mit ungewissem Heilungsprozess, kein einziger Spieler konnte weiterentwickelt und gegen Ablösesumme verkauft werden usw.). Ich maße mir gar nicht an zu behaupten, dass Samir Arabi zu wenig macht, aber das Ergebnis gerade in dieser Saison war desaströs. Seine persönliche Entwicklung sehe ich also nicht. Inzwischen ist er seit 5 Jahren hier im Job und ich denke, Arminia benötigt in dem schwierigen Umfeld einen besseren Mann auf dem Posten. Ich mag auch nicht immer nur die Leier von "die anderen Clubs haben mehr Geld" hören. Dann muss man einfach schneller und kreativer sein, wenn man Talente verpflichten möchte.

Auch Saibene ist zu ersetzen

Wenn Saibene seine Verpflichtung davon abhängig
macht, das Arabi bleibt, dann soll er doch gehen.
Es gibt auch in Deutschland gute Trainer.

Solide arbeiten

Die Mannschaft hat nach einer katastrophalen Hinserie den Bock in den Letzten Spielen erfolgreich umgestoßen. Wir haben mit ach und Krach die Klasse gehalten.
Jetzt muss sorgfältig analysiert werden wie die Mannschaft in der kommenden Saison aussehen wird. Nur wenn ordentlich ausgesiebt und mit Bedacht verstärkt wird, kann es einen Neuanfang geben. Warum nur Geld ausgeben, wenn man absteigt? Jetzt muss Geld eingesammelt werden. Verlasst euch nicht nur auf unseren Jeff. Er kann auch nur ein Baustein des Erfolgs sein.
Jetzt bitte keine Schnellschüsse auf dem Transfermarkt. Auch die abgehalfterten brauchen wir nicht. Lieber auf Spieler mit Perspektive und auf Ausleihe setzten. Das beinhaltet natürlich auch Risiken.
Ich wünsche mir gute Spiele und den sicheren Klassenerhalt. Die erste Liga ist anderen vorbehalten.

Jeff Saibene

Danke Jeff Saibene !!!! Nur ihm und seinem Trainerteam ist es zu verdanken das es weiter 2.Ligafussball auf der Alm zu sehen gibt.Ich weiss nicht wie er es geschafft hat, das die Mannschaft endlich Fussball spielt und nicht nur kämpft. Was natürlich auch dazu gehört, das Kämpfen. Da ich in der nähe von von Rüsselsheim wohne und leider nicht sehr oft im Stadion sein kann,muss ich leider sagen das die letzten Jahre nur gekämpft worden ist. Es war wirklich sehr schwer , die Spiele am Fernseher zu ertragen,wegen fussballerischer Armut oder auch Elend. Aber als Jeff das Team übernommen hat sieht das endlich nach Fussball aus!!!! Bitte weiter so!!! Nochmals ein herzlicher Dank an das neue Trainerteam !!!!!!

und außerdem

Arabi mußte unbedingt einen Trainer für eine Ablösesumme verpflichten, dessen Konzept von Anfang an erkennbar nicht zu dieser Truppe paßte und sie verunsicherte. Er mußte unbedingt den Kader mit Mitläufern auffüllen, die letztlich auch ein Jahr ihrer Karriere verschenkt haben. Gerade bei Mak und Holota konnte man ja sehen, daß sie kaum Spielpraxis in Polen erhalten hatten. Yabo ist ein ordentlicher Griff, aber der kommt auch nur, weil ihm RB Salzburg eine Art Reha verordnet hat. Die hat er erfolgreich absolviert.

Mit Arabi!

Was alle gegen Arabi haben erschließt mich nicht? Ich finde, bei den finanziellen Mitteln, die hier bei Arminia Bielefeld möglich sind, macht er einen soliden bis sehr guten Job! Er hat damals beim Neuaufbau eine Mannschaft geformt, die im 2.Jahr danach bereits den Wiederaufstieg geschafft hat. Es ging dann wieder runter aber auch da hat er mit finanziell sehr wenig wieder was geformt, was uns seit Jahren wieder eine mega geile Saison beschert hat mit den tollen DFB Pokalspielen und den direkten Wiederaufstieg! Klar gibt es auch immer Transfers, die daneben gehen, aber das ist doch überall so und nicht nur in Bi.! Außerdem entscheidet auch nicht immer Arabi alleine, ob ein Transfer machbar ist oder nicht sondern er muss sich bei vielen Transfers das Ok von oben geben lassen. Und das ist sicherlich das ein oder andere mal nicht genehmigt geworden. Er arbeitet ruhig und wettert nicht gegen Vorgesetzte, weil er sein Transfers nicht genehmigt bekommen hat sonder sucht andere Möglichkeiten, die vielleicht nicht immer die Besseren sind aber es eben nicht anders möglich ist. Ich denke, das die Vereinsverantwortlichen schon die richtige Entscheidung was die Person Arabi angeht einschätzen können und entscheiden werden.
Ich persönlich würde aufhedenfall mit Arabi weiter machen! Er hat uns, als wir sowas von am Boden lagen und nur noch einen Spieler hatten, wieder schnell aus dem Tal der Tränen geholt und uns schnell wieder hoch gebracht und, das betone ich hier noch mal, MIT GANZ WENIG GELD eine solide Basis geschaffen! Das sollte man nicht vergessen ! Und wer sagt, das es mit einem anderen sportlichen Leiter besser funktioniert hätte? Vielleicht würden wir schon garnicht mehr existieren. Aber wenn und aber, egal! Ich bin froh, das wir weiter 2.Liga spielen dürfen und erkenne die Arbeit, die Arabi hier leistet voll an!

Arabi

Samir Arabi kann nur das ausreizen, was finanziell möglich war. Ein Rüdiger Rehm war der bei mehreren Zweitligisten begehrte Trainer, nur hat seine Idee hier nicht gefruchtet. Was er kann, sieht man an Wehen Wiesbaden, die er vom Abstiegsplatz auf einen sehr sicheren Mittelfeldplatz in Liga 3 führte. Die neuen Spieler sind nach Nachfrage bei z.B. Thomas von Heesen in Polen sehr gelobt worden, passten aber nicht ins Team bzw. konnten sich der Spielweise in der 2.Liga nicht anpassen. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass auch die Ausleihe von Reinhold Yabo auf das Konto von Arabi geht.

Der Nichtabstieg nimmt der Arminia finanzielle Sorgen, die in der 3.Liga unüberwindbar schienen. Das Team Arabi-Saibene-Rump wird eine gute Mannschaft 2017/18 formen. Und dann schauen wir mal, was nächste Saison so geht. Klar träumt man von einem Aufstieg in Liga 1, eine sorgenfreie Saison von Spieltag 1-34 im oberen Mittelfeld würde mir für das erste reichen.

Ohne Arabi

Arabi sollte jetzt ein Kerl sein ( und seinen Abschied nehmen( oder mam sollte ihn rausschmeissen) Dar Verdienst legt nicht bei Arabi sondern bei dem Trainer sowie Cotrainer .Aber es ist immer so man schmueckt sich gerne mit anderen Federn . Was hat er schon geleistet nichts aber auch garnichts. Also verschon uns mit deinem Anblick sowie mit deinen Spruechen. (Arabi) Aber wir wollen mal abwarten , wenn er nicht geht , was er dann fuer neue Leute verpflichtet wird . Aber dieser Herr ist so Selbstherrlich das er von alleine nicht gehen wird.Also ist der Vorstand gefordert sonst geht es wie in dieser Saison weiter.

8 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4862897?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F