>

Di., 06.06.2017

Arminia-Trainer über sein Wunschlos im Pokal – Neuer Stürmer soll kommen Saibene: »Bayern oder Dortmund«

Keine Angst vor großen Namen: Arminia-Trainer Jeff Saibene nimmt es mit jedem Gegner auf.

Keine Angst vor großen Namen: Arminia-Trainer Jeff Saibene nimmt es mit jedem Gegner auf. Foto: Thomas F. Starke

Von Dirk Schuster

Bielefeld (WB). Am kommenden Sonntag wird Jeff Saibene gewiss mal für ein paar Minuten auf Rhodos den Fernseher einschalten. Denn während Arminia Bielefelds Trainer auf der griechischen Insel Urlaub macht, wird in Deutschland die erste Runde im DFB-Pokal ausgelost (11. Juni, 18 Uhr, ARD). Angst vor großen Namen hat Saibene nicht. Im Gegenteil.

»Ganz klar, ich wünsche mir, dass Bayern oder Dortmund in unser Stadion kommt. Gleich volle Pulle«, sagt der 48 Jahre alte Coach des Fußball-Zweitligisten. Doch auch wenn er selbst ein wenig dabei lachen muss – gänzlich chancenlos sähe der Luxemburger sein Team gegen solche Kaliber nicht. »Wenn wir einen großen Klub schlagen können, dann am Anfang der Saison. Das wäre der richtige Moment«, meint Saibene.

Neuer Stürmer?

Vor kurzem hat der Coach einen neuen Zweijahresvertrag beim DSC unterschrieben. Am 26. Juni wird er mit den Ostwestfalen die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit aufnehmen. Anfang Juli geht es dann ins Trainingslager nach Österreich. Geplant war eine Reise nach Bad Häring. Doch daraus wird nichts. Stattdessen zieht es den DSC-Tross nach Zell am See im Bundesland Salzburg. Der genaue Termin steht noch nicht fest.

Gut möglich ist, dass dann ein neuer Stürmer mitfliegen wird. Nachdem Leihspieler Reinhold Yabo, einer der Garanten für den Klassenerhalt, zu seinem Klub RB Salzburg zurückgekehrt ist, ist der DSC auf der Suche nach Ersatz. »Wir werden auf jeden Fall einen Angreifer dazuholen«, sagt Sportchef Samir Arabi und erklärt, dass dies unabhängig davon geschehe, ob Torjäger Fabian Klos (13 Saisontreffer, Vertrag bis 2019) bei Arminia bleiben wird oder nicht.

Pokalauslosungen im neuen Format

Während die Saison bereits am 28. Juli beginnt, wird die erste Pokalrunde erst am Wochenende 11. bis 14 August ausgespielt. Als Tabellen-15. der Vorsaison hat der DSC definitiv Heimrecht. Gegner wird ein Erstligist oder einer der 14 bestplatzierten Zweitligisten der Spielzeit 2016/17 sein.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die ARD werden ab der neuen Spielzeit die Pokalauslosungen in einem neuen TV-Format präsentieren. Zukünftig wird die Ziehung der Spielpaarungen immer am Sonntag nach der jeweiligen Pokalrunde um 18 Uhr in der Sportschau durchgeführt. Die ersten beiden Runden werden dabei als monothematische Sendung geplant. Fester Ausstrahlungsort wird das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund sein. Dort werden die Auslosungen mit prominenten Gästen vor einem aus Vereinsvertretern bestehenden Live-Publikum durchgeführt.

Laut DFB-Mediendirektor Ralf Köttker komme man mit dem neuen Format den Wünschen vieler Fußballfans nach. Statt der teilweise sehr späten Auslosungen nach Spielen gebe es ab sofort einen festen Platz zur besten Sendezeit am frühen Sonntagabend.

Kommentare

Pokalgegner 1. Hauptrunde DFB-Pokal

Gute Trainer haben auch Sinn für Humor. Saibene will mit seinem Wunsch nur ausdrücken, das sich Arminia
auf jeden möglichen Gegner einstellen muss. Ausscheiden kann man auch gegen Aue. Chancenlos ist man
gegen keine Mannschaft, man braucht sich nur an die Pokalerfolge vor zwei Jahren erinnern.

Saibene hat keine Ahnung

Das sieht man wieder, wie wenig Ahnung der Saibene vom Fußball in Deutschland hat. Statt sich kleine Gegner zu wünschen, weil ja mit jeder Runde mehr Geld ausgeschüttet wird, wünscht er sich Bayern oder Dortmund, damit Arminia gleich ausscheidet, ist ihm ja egal, ob Arminia im Pokal 300000 oder 3 Millionen einnimmt. Sein Geld ist auch ohne Erfolg sicher, je mehr Spiele, umso mehr Arbeit. Wenn kein Pokal gespielt wird, kann man ja mal schnell in die Schweiz fahren.

Arminia muss Geld verdienen im Pokal

Arminia muss Geld verdienen im DFB-Pokal, "gleich volle Pulle" ausscheiden ist wirtschaftlich nicht tragbar! In Runde 1 und 2 besser maximal 2. Liga, ab Achtelfinale kann man sich dann einen größeren Gegner wünschen. Es ist sportlich natürlich keine besondere Leistung erforderlich um gegen BVB oder die Bayern in der ersten Runde auszuscheiden, man wird dafür ja auch bestimmt nicht kritisiert. Herausforderungen annehmen, sieht anders aus! Also am besten gleich dran gewöhnen.

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4907225?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F