>

So., 25.06.2017

Angreifer kommt auf Leihbasis vom Schweizer Meister FC Basel Sporar stürmt zu Arminia

Andraz Sporar wechselt auf Leihbasis.

Andraz Sporar wechselt auf Leihbasis. Foto: dpa

Bielefeld (WB/dis). Arminia Bielefeld hat für die kommende Fußball-Zweitligasaison einen weiteren neuen Spieler unter Vertrag genommen. Wie der DSC am Montagvormittag bestätigte, wechselt Andraz Sporar auf Leihbasis für eine Spielzeit vom Schweizer Topklub FC Basel zu den Arminen. Der 23-Jährige absolvierte bereits zwei Länderspiele für die A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes Slowenien.

Ein Argument für den Wechsel in die deutsche 2. Liga sei für Sporar DSC-Trainer Jeff Saibene. Zwar hat der Angreifer bislang noch nicht unter dem Luxemburger, der viele Jahre in der Schweiz gearbeitet hat, trainiert. Jedoch blicke er der Zusammenarbeit mit dem 48-Jährigen dem Vernehmen nach freudig entgegen.

Im Januar 2016 war Sporar für mehr als drei Millionen Euro Ablöse vom slowenischen Erstligisten NK Olimpija Ljubljana zum FC Basel gewechselt, wo er einen Vertrag bis 2020 besitzt. In der abgelaufenen Saison in der Schweizer Super League wurde der Stürmer in 18 Partien eingesetzt, erzielte ein Tor und bereitete vier Treffer vor. Zudem, kam er bei vier Einsätzen in der Champions League auf insgesamt 93 Minuten Einsatzzeit. Insgesamt blieb er etwas hinter den Erwartungen zurück, die er in Bielefeld nun aber erfüllen will.

Direkter Konkurrent für Klos

Basels Sportchef Marco Streller sagte der »Tageswoche« bezüglich Sporar: »Ich bin überzeugt von ihm, aber er soll in einem anderen Umfeld seine Karriere noch einmal neu lancieren, aber die Türen bei uns sind für ihn nicht zu.«

Angreifer Sporar wäre damit ein direkter Konkurrent von DSC-Kapitän Fabian Klos, dessen Zukunft trotz eines bis 2019 gültigen Vertrages bei Arminia weiterhin offen ist.

Beim Trainingsauftakt am Montag (17 Uhr) werden die Außenverteidiger Steffen Lang und Sebastian Schuppan (beide Verträge enden am 30. Juni) nicht mehr dabei sein. Schuppan schrieb bei Twitter, er habe lediglich aus der Presse erfahren, dass Arminia nicht mehr mit ihm plane.

Kommentare

Glaubensfrage

Was wollen die Spieler eigentlich ?? hier Schuppan !!
Er weiss das sein Vertrag ausläuft ! Er und sein Berater werden sich seit Wochen darum gekümmert haben
wie es weitergeht . Der kann sich doch nicht hinstellen und sagen , "oh ich bin komplett enttäuscht das
ich keinen Vertrag mehr bekomme und erfahre das aus der Zeitung "
So einen Schwachsinn kann man doch nicht glauben , insbesondere wenn jeder weis ,auch er ,das er eh nur noch zweite Wahl war.
S.A. wird einfach für jeden Dreck verantwortlich gemacht , es ist ja auch immer einfach Menschen zu kritisieren die den Kopf hinhalten .

thema klos

reisende bitte nicht aufhalten wir sind hier im fussball geschäft und alle wissen es geht um richtig viel kohle.ich sag mal klar hat klos seine tore gemacht keine frage aber die letzten 6 süiele und das muss jeder zugeben ohne kief es besser.seine tore hat er auch nur dann gemacht wenn er unfallfrei zum schuss kam ansonsten isser bei der kleinsten berührung geallen wie nen blitz.die scjiris hat er mehfach angepbelt und ball annehmen ist auch nich sein ding.er soll es so zur kenntnis nehmen wie der trainer im mom handelt oder flatter machen.die kommentare er hat sich für arminia verdient gemacht leute das zählt in der heutigen zeit nicht mehr also nich jammern weg damit und ruhe iss.lg.manni

Das ist ja nicht das erstemal

Auch in der Vergangenheit wurden verdiente Spieler bei Arminia so abserviert. Man sollte sich daran erinnern, das man in der letzten Saison auch mit Florian Dick so verfahren ist. Arabi sollte sich mal hinterfragen, wie Stillos er mit Spielern umgeht, die sich für Arminia den Arsch aufgerissen haben. Uns Fans sollte diese Vorgehensweise zu denken geben. Zu feige es einem Spieler persönlich mitzuteilen, wie erbärmlich. Arabi sollte mal an seiner Arroganz arbeiten. Schlimm diese Vorgehensweise, und der Vorstand schaut tatenlos zu. Langsam vergeht einem die Vorfreude auf die neue Saison. Leute wie Arabi und tatenlos zusehende Vorstandsmitglieder arbeiten stark am Untergang unserer Arminia.

Schlechter Stil

Ich wünsche Herrn Arabi, das er seine
Kündigung auch aus der Presse erfährt.
Der Typ hat kein Format. Unter seiner Regie
haben alle Trainer u Spieler mehr oder weniger
mit Wut im Bauch den Verein verlassen. Dann
wollen wir mal abwarten, wie lange das mit S.A. und
Saibene gut geht.

Negativ!

Nicht immer alles so,Negativ sehn,lasst doch einfach die ,Saison kommen,ich für meinen Geschmack habe sehr,sehr viel vertrauen,in Herrn Saibene.

Das ist wie schon so oft

Wen wundert dies alles denn noch?
Verdiente Spieler werden eiskalt abserviert und mal wieder wird ein Spieler geholt der keine Spielpraxis hat! "Insgesamt blieb er hinter den Erwartungen zurück" - dieser Satz spricht doch schon wieder Bände!!
Wahrscheinlich wird es auch Fabian Klos über seinen Berater oder beim Brötchen holen aus der Zeitung erfahren dass "man nicht mehr mit ihm plant"!
Vielleicht erfährt Arabi es auch aus der Zeitung......
Habe echt die Nase voll von diesem Management!

Arabi schadet Arminia!!

Wenn das mit Schuppan stimmt würde es mich nicht wundern. Herr Arabi hat einfach keinen Arsch in der Hose um es Spielern persönlich mitzuteilen. Das er immer noch den Ruf unserer Arminia schädigen darf ist traurig. Was hat er nur in der Hand das der Vorstand ihn nicht vor die Tür setzt. Ich habe das dumme Gefühl das da sehr viele Leichen im Keller sind.

Sporar / Schuppan

Wenn Sporar verletzungsfrei bleibt, kann er Arminia weiterhelfen. Schuppan: hatte gute Zeiten bei Arminia gehabt, spielte aber zuletzt keine Rolle mehr. Wie in jedem Business gibt es keinen Platz für Dankbarkeit. Falls es jedoch stimmen sollte, dass Schuppan aus der Presse von der Nichtverlängerung seines Vertrages erfahren hat, dann ist das schlechter Kommunikationsstil der Verantwortlichen.

10 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4954124?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F