>

Mo., 26.06.2017

Zweitligist nimmt mit drei Neuzugängen die Saisonvorbereitung auf - Cacutalua vor Wechsel - Härtetest gegen Norwich Vor 1500 Fans: Arminia legt los

Arminia trainiert unter den Augen von Trainer Jeff Saibene (Zweiter von rechts).

Arminia trainiert unter den Augen von Trainer Jeff Saibene (Zweiter von rechts). Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier, Ludmilla Ostermann und Dirk Schuster

Bielefeld (WB). Vor weit mehr als 1500 Zuschauern und mit drei Neuzugängen hat Arminia Bielefeld am späten Montagnachmittag die Vorbereitung auf die neue Fußball-Zweitligasaison aufgenommen.

Unter dem Beifall des Publikums betraten der nach seinem Rhodos-Urlaub braungebrannte Chefcoach Jeff Saibene und seine Profis um 17.13 Uhr den Trainingsplatz an der Friedrich-Hagemann-Straße in Bielefeld-Oldentrup. Für Saibene ist es ein besonderer Tag: Heute ist der 48 Jahre alte Luxemburger, der zuvor den Schweizer Erstligisten FC Thun trainierte, seit genau 100 Tagen für Arminia im Amt.

Ein alter Bekannter

Für Stürmer Andraz Sporar (FC Basel) und Patrick Weihrauch (Würzburger Kickers) ist die laufende Einheit die erste mit dem DSC-Wappen auf dem Shirt.  Der dritte Neue im Bunde, Stefan Ortega, ist dagegen ein alter Bekannter. Er spielte schon von 2007 bis 2014 für den DSC. Der Torwart ist damit gewissermaßen die alte und die neue Nummer eins der Ostwestfalen. Im Mai war der 24-Jährige mit dem TSV 1860 München aus der 2. Liga abgestiegen. Bei Arminia löst Ortega nun Wolfgang Hesl (jetzt Würzburger Kickers) im Kasten ab.

Ebenfalls zurück an alter Wirkungsstätte ist Marco Kostmann. Der Torwarttrainer folgt auf den kurzfristig zum KFC Uerdingen abgewanderten Manfred Gloger. Von 2011 bis 2015 war Kostmann schon einmal für die Keeper bei den Arminen verantwortlich.

Auch Klos mit am Ball

DSC-Stürmer Fabian Klos, dessen Zukunft trotz eines Vertrages bis 2019 weiter offen ist, ist bei herrlichem Fußballwetter auch mit am Ball. Sport-Geschäftsführer Samir Arabi sagt: »Wir jagen ihn nicht vom Hof. Es wird viel spekuliert, daran beteiligen wir uns nicht. Er hat einen Vertrag hier. Ich gebe keine Wasserstandmeldungen ab.«  Klos soll das Interesse des Ligakonkurrenten Dynamo Dresden geweckt haben , bei Arminia war er zuletzt nur noch Joker.  Auch Offensivmann Leandro Putaro, den Arminia nach einjähriger Leihe gern fest vom VfL Wolfsburg übernehmen würde , ist heute dabei. Arabi: »Wir sind auf einem guten Weg. Alle sind an einer Lösung interessiert.«

Abwehrspieler Malcolm Cacutalua verhandelt derzeit mit einem anderen Verein und fehlt entschuldigt. »Malcolm befindet sich im Austausch mit einem anderen Klub. Es könnte sein, dass er uns zeitnah verlässt«, erklärt Arabi.

»Tore!«

Von den Qualitäten des neuen Angreifers Andraz Sporar ist der 38-Jährige überzeugt. »Er bringt Geschwindigkeit und Dynamik mit und ist gut im Abschluss«, sagt Arabi, der sich vom 23-jährigen Slowenen vor allem eines erwartet: »Tore!«

Während die Spieler auf dem Rasen schwitzen, nutzen viele Arminia-Anhänger die Chance für ein Foto mit Maskottchen Lohmann oder decken sich mit Fanartikeln für die am Wochenende 28. bis 31. Juli beginnende Saison ein. Die Bratwurst legt übrigens der neue Wurstlieferant Kleinemas, der nach vielen Jahren die Fleischerei Haskenhoff ablöst, auf den Grill.

Eine Woche vor dem Start absolvieren die Bielefelder noch einen letzten Härtetest. Am Freitag, 21. Juli, gastiert Norwich City in der Schüco-Arena. Anstoß ist um 19 Uhr. Der engliche Zweitligist  hatte in der Sommerpause gut zwei Millionen Euro für DSC-Verteidiger Julian Börner geboten . Der Abwehrchef lehnte das Angebot aber ab.

Kommentare

Chapeau Herr Saibene

Ich kann nicht verhehlen, dass mich das Großreinemachen innerhalb des Dsc-Kaders sehr beeindruckt. Da steckt zweifellos System hinter. Schade nur, dass dazu erst ein Trainer aus der Schweiz kommen mußte, der einem konzeptionslosen Gf -Sport auf die Sprünge hilft. Alle bisher bekannten Abgänge sind folgerichtig. Auch Fabian Klos wäre noch ein Kandidat. Was Saibene macht, hat Hand und Fuß: Kader verkleinern, Qualität verbessern. Mir ist vor der neuen Spielzeit nicht bange.

Arabi und The chef

Es scheint ja positiver zu laufen als mit den Fehlern au der letzten Saison. Zuversichtlich macht einen Chef The Jeff. Ich glaube das dieser Mann ein Glücksfall für Arminia ist. Arabi wird ganz bestimmt aus seinen Fehlern gelernt haben. Also sollte auch er seine Chance bekommen. Nachkarten hilft keinen. Wie der Ober-Chefplaner schon geschrieben hat, vielleicht erleben wir ja in dieser Saison endlich einen Aufschwung in der 2.Liga.

Bin überrascht

Ich bin tatsächlich positiv überrascht. Das auch Spieler wie Görlitz und vermutlich auch Cacutalua den Verein verlassen (müssen) spricht für den neuen Wind im sportlichen Bereich. Die Fehler der Vergangenheit - und es ist eine Horrorbilanz, die Samir Arabi im vergangenen Jahr präsentierte - scheinen nun fast alle ausgebügelt zu sein. Holota, Mack, Cacutalua sind schließlich erst im letzten Sommer verpflichtet worden und vermutlich hat man viel Geld verloren durch diese Transfers. Meine Hoffnung, das mit Jeff Saibene mehr Kompetenz einzieht, scheint sich somit zu erfüllen. In diesem Jahr habe ich erstmals wieder das Gefühl, dass man mit einem Plan an die Kaderzusammenstellung geht. Meine Dauerkarte habe ich gekauft und eine zweite ebenfalls für einen Neufan dazu genommen. Vielleicht erleben wir ja in dieser Saison endlich einen Aufschwung in der 2.Liga. Er wäre wirklich wichtig für die weitere Entschuldung des Clubs und daher sollten auch möglichst viele Fans zum Dauerticket greifen.

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4959898?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F