>

Do., 20.07.2017

Arminia: Börner und Klos sind die Topkandidaten für das Kapitänsamt Die Klärung der K-Frage

Das Duell um die Binde: Fabian Klos (links) und Julian Börner kommen für das Kapitänsamt in Frage.

Das Duell um die Binde: Fabian Klos (links) und Julian Börner kommen für das Kapitänsamt in Frage. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/dis). Die Zeit der Entscheidungen naht. Nach dem abschließenden Casting beim 1:0-Sieg am Dienstag in Wuppertal wird Arminia Bielefelds Trainer Jeff Saibene am Freitag im letzten Testspiel gegen Norwich City (19 Uhr, Schüco-Arena) jene Elf beginnen lassen, auf die er dann wohl auch acht Tage später beim Zweitliga-Saisonauftakt gegen Jahn Regensburg setzen wird. 

Die eine oder andere Veränderung sei nach Angaben des 48-Jährigen zwar auch dann noch möglich. Doch die Zeit des Experimentierens ist vorbei. Und auch auf die K-Frage – K wie Kapitän – wird Saibene gegen den englischen Zweitligisten eine Antwort geben: »Derjenige, der am Freitag die Binde trägt, trägt sie auch gegen Regensburg.«

Wer das sein wird? In Wuppertal trug im ersten Abschnitt Julian Börner die Binde, im zweiten Fabian Klos. Zwar wechselte der Oberarmschmuck während der Vorbereitung häufiger den Träger. Doch die Entscheidung fällt wohl nur noch zwischen diesen beiden.

Das spricht für Julian Börner

Der 26-Jährige ist unumstritten, hat seinen Stammplatz sicher und sich als Abwehrboss etabliert. Zudem war der gebürtige Weimarer in der Vorsaison derjenige, der nach Klos’ Degradierung zum Ersatzspieler die Binde übernahm. Börner machte einen guten Job, führte Bielefeld mit vorbildlichen Leistungen zum kaum noch für möglich gehaltenen Klassenerhalt.

Dass er in diesem Sommer eine Millionenofferte des bevorstehenden Gegners Norwich ausschlug, brachte ihm zusätzlichen Respekt ein. »Geld ist nicht alles im Leben, auch wenn sich der Wechsel natürlich gelohnt hätte. Die Stadt, das Umfeld – meine Frau Krissi und ich fühlen uns sehr wohl hier. Dazu kommt, dass ich mir ein gewisses Standing erarbeitet habe. Und ich habe den Ehrgeiz, dass wir in der kommenden Saison besser abschneiden als in der vergangenen«, hatte Börner seine Entscheidung begründet. Seit knapp zwei Monaten ist er Vater einer Tochter. Auch privat steht er nun viel mehr in der Verantwortung.

Das spricht für Fabian Klos

Der 29-Jährige hat enorme Erfahrung im Umgang mit dem Kapitänsamt. Seit Sommer 2014 trägt er die Binde, steuerte Arminia mehrfach durch schwere See. »Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass mir die Binde nichts bedeutet. Ich habe mir meine Rolle hier über Jahre erarbeitet.«

Wie sich Klos in der Vorbereitung präsentiert, imponiert Saibene. Der Angreifer ist auf dem besten Weg, sich seinen in der Vorsaison abhanden gekommenen Stammplatz zurückzuerobern. Allerdings: So ganz vom Tisch ist ein Vereinswechsel noch nicht. Arminia hat fünf Stürmer. Bei einem entsprechenden Angebot käme der Klub mindestens ins Grübeln.

Durchaus denkbar, dass es in der K-Frage allein schon deshalb heißen könnte: Vorteil Börner.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5022953?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F