>

Fr., 28.07.2017

Armine Voglsammer im Video-Interview Angriffsplatz verteidigt

Andreas Voglsammer während des Testspiels zwischen dem VfB Fichte Bielefeld und dem DSC Arminia Bielefeld.

Andreas Voglsammer während des Testspiels zwischen dem VfB Fichte Bielefeld und dem DSC Arminia Bielefeld. Foto: Thomas F. Starke

Von Dirk Schuster

Bielefeld (WB). Wenn man Andreas Voglsammer (25) fragt, dann »darf es jetzt gern losgehen«. Arminia Bielefelds Angreifer brennt auf die Saisonauftaktpartie gegen Jahn Regensburg an diesem Samstag um 15.30 Uhr in der Schüco-Arena.

»Die Vorbereitungszeit«, urteilt Voglsammer, »ist immer ein bisschen schleppend und vor allem arbeitsintensiv. Man will irgendwann einfach in den Wettbewerb treten«, sagt der Zweitligaprofi stellvertretend für seine Mitspieler.

Sechs Tore hat Voglsammer während der laufenden Vorbereitung erzielt – die zweitmeisten  nach Fabian Klos (8). Der sechste Streich gelang ihm gegen Norwich. Es war das 1:1. Dass Arminia am Ende noch mit 1:3 verlor, sei kein Grund zur Panik. »Es war ja nicht so, dass wir komplett chancenlos waren«, betont Voglsammer.

Obwohl die Arminen in diesem Sommer in  Andraz Sporar (FC Basel) und  Nils Quaschner (RB Leipzig) zwei neue Stürmer verpflichteten, darf der frühere Heidenheimer Voglsammer (seit Januar 2016 beim DSC) ziemlich sicher davon ausgehen, dass er gegen Regensburg zur Startformation zählen und neben Vizekapitän Fabian Klos in vorderster Reihe beginnen wird.

Mehr lesen Sie am Freitag, 28. Juli, im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5040001?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F