>

Mo., 31.07.2017

Hartes Einsteigen des Arminen gegen Regensburgs Alexander Nandzik Teixeira sieht Rot – Börner hat Vertrauen in Dick

Nils Teixeira (links) sieht gegen Regensburg die Rote Karte.

Nils Teixeira (links) sieht gegen Regensburg die Rote Karte. Foto: Thomas F. Starke

»Das war ein hartes Einsteigen. Die Karte ist berechtigt«, sagte DSC-Trainer Jeff Saibene. Am Sonntag in Fürth wird Florian Dick den gesperrten Teixeira, bis zum Platzverweis einer der Besten, ersetzen.

Kapitän Julian Börner meinte: »Nils hat ein gutes Spiel gemacht. Aber ich weiß, dass Florian Dick brennt. Auf den ist immer Verlass.«

Bereits heute wird das Strafmaß für Teixeira erwartet.

Kommentare

Die Anfälligkeit für Konter war gegen Regensburg erschreckend. Selbst nach eigener Ecke wurde man ausgekontert. Dazu zu viele Fehlpässe im Mittelfeld. Die Viererkette mit reichlich Stellungsfehlern. Das waren nicht nur individuelle Fehler. Dick habe ich immer geschätzt. Aber auch gegen Norwich konnte man sehen, dass seine Geschwindigkeitsdefizite ein Risiko darstellen. Man möchte es sich nicht vorstellen, wie das gegen Regensburg ausgesehen hätte. Gegen Fürth wird die Mannschaft ganz sicher anders stehen, schliesslich wird sie das Spiel nicht machen müssen. Daher bin ich wegen Dick in dem Spiel nicht so in Sorge.

Florian Dick

Florian Dick mit seiner Erfahrung ist für diese Mannschaft unersetzlich .Schlaues Stellungsspiel und Führung der Mannschaft .
Man hat es schön in Desden gesehen ,
Was wurde der Ersatz Görlitz vorgeführt .
Die Defensive Rechtsverteidiger Dick ,Innenverteidiger Börner Behrendt , Linksverteidiger Hartherz nach Ablauf
der Rotsperre muss Teixeira umlernen auf Linksverteidiger .
Doppel 6 Prietl und Schütz .
So steht die Defensive erfolgreich .
Nur ein Denkanstoß an das Trainerteam.

Glücklicher Sieg

Ganz glücklicher Sieg .Aber wichtig für das Selbstvertrauen .
Die Vierekette lief bis auf Teixeira wie Kreisklassenspieler umher .
Warum wird die stabile Innenverteidigung Börner Behrendt immer wieder getrennt ? Trainingeindrücke müssen bei Behrendt hinten an gestellt werden . Er bringt im Spiel der Defensive die nötige Sicherheit .

Im Aufbauspiel immer wieder halbhohe Bälle zu sehen . Sie hemmen den schnellen Spielfluss und landen vielfach beim Gegner . Gegen Braunschweig wurde schön in der Fuß gespielt und es wurde sofort schnell Druck und Dynamik aufgebaut.

Die Auswechselungen waren auch sehr fraglich .
Der 100 % tige nicht erfolgreich abgeschlossene Konter und das späte Geschenk vom Gegner strapazieren das Glück schon sehr . Es begleitet einen keine 34 Spieltage !
Nur der glückliche Erfolg gibt dem Trainerteam recht .

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5045652?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F