>

Sa., 05.08.2017

DSC-Trainer Saibene kündigt vor dem Spiel in Fürth Änderungen an Heißer Kampf um elf Plätze

Zu 100 Prozent zufrieden war Jeff Saibene trotz des Auftaktsieges nicht. In Fürth wird er sein Team umstellen.

Zu 100 Prozent zufrieden war Jeff Saibene trotz des Auftaktsieges nicht. In Fürth wird er sein Team umstellen. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). Hält die Serie von Jeff Saibene? Seit seinem Amtsantritt hat der Trainer mit Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld noch keines seiner fünf Liga-Auswärtsspiele verloren.  An diesem Sonntag (15.30 Uhr/Sky) tritt der DSC bei der SpVgg Greuther Fürth an , am Freitag kündigte Saibene Veränderungen seiner Startelf an.

 Zwar hat es zum Auftakt ein 2:1 gegen Aufsteiger Jahn Regensburg gegeben , doch ganz zufrieden ist der Coach nicht. »Wir sind zwei-, dreimal in Konter gelaufen. Da müssen wir besser organisiert sein«, mahnt der 48-Jährige vor dem Auftritt bei den Franken, deren Start mit einem 0:1 bei Absteiger Darmstadt misslang.

Nils Teixeira muss rotgesperrt zusehen, »für ihn spielt Florian Dick rechts hinten«, verrät Saibene. Doch bei dem einen Wechsel wird es aller Voraussicht nach nicht bleiben. Er habe derzeit 16, 17 Spieler für elf Plätze. »Wir haben einige Positionen doppelt sehr gut besetzt. Ich kann mir vorstellen, dass es den einen oder anderen Wechsel geben wird«, sagt der Trainer und verweist auf Patrick Weihrauch, der gegen Regensburg eingewechselt wurde und überzeugen konnte. Innenverteidiger Brian Behrendt sei »immer ein Thema«, äußert Saibene.

Mehr lesen Sie in der Wochendausgabe des WESTFALEN-BLATTES.

Kommentare

Konteranfälligkeit

Es war nicht nur mangelnde Organisation, die die Konteranfälligkeit gegen Regensburg bedingt hat, sondern auch mangelnde Ball- bzw. Passsicherheit. Positiv finde ich, dass Saibene trotz der Freude über den späten Sieg kritisch bleibt und Wechsel in der Startelf ankündigt. Damit hält er das Leistungsprinzip konsequent aufrecht.

sind wir doch froh

Ich versteh manche Arminen nicht.Machen sich Gedanken um persönliche Identitäten und vergessen völlig den Sinn des Kommentars.Saibene ist ein Trainer,der zur rechten Zeit hier beschäftigt ist.Ich finde seine Art und Ausstrahlung dermaßen positiv,das wir vermutlich mit dem Schlimmsten rechnen müssen.Arminia wird aufsteigen...Nun denn,ich bin dabei,Krombacher sicher in der Hand und die NW KF wird leider von unten zuschauen,aber das ist so gewollt,hausgemacht sozusagen;)))

Veränderungen

Der Trainer behält sich weitere Änderungen für das Spiel in Fürth vor. Das finde ich gut. Nach seiner technisch starken Vorstellung in der letzten Woche muss Patrick Weihrauch rein. Er war mit seiner Ballsicherheit einer der wenigen, die auch auch unter Bedrängnis gute Lösungen gefunden haben. Er ist einer der den Ball in den eigenen Reihen hält, auch wenn der Gegner presst. Er machte auf mich einen besseren Eindruck als Kerschbaumer. Aber das ist eine Momentaufnahme. Aber der Trainer macht sich ja ähnliche Gedanken. Genau das zeichnet ihn aus. Von Stammplatzgarantien können immer nur wenige profitieren. Weiter so Jeff.

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5056675?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F