>

Do., 10.08.2017

Geschäftsführer Meinke hofft auch gute Einnahmen im Wettbewerb – DFB hilft beim Streit um abgesagtes Teheran-Spiel »Pokal ist enorm wichtig«

Arminias Geschäftsführer Gerrit Meinke.

Arminias Geschäftsführer Gerrit Meinke. Foto: Thomas F. Starke

Von Sebastian Bauer

Bielefeld (WB). Sportlich hat der DFB-Pokal unbestritten seinen Wert. Für einen hochverschuldeten Verein wie Arminia Bielefeld kommt ein weiterer wichtiger Aspekt hinzu – der wirtschaftliche. Im Laufe der Saison soll der Verbandswettbewerb wieder zu einer wichtigen Einnahmequelle für den DSC werden.

So wie in der Pokalsaison 2016/2017: 2,3 Millionen Euro Prämien nahmen die Ostwestfalen insgesamt ein, als erst im Viertelfinale beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt (0:1) das Aus kam . Auf einen sportlich und wirtschaftlich erfolgreichen Lauf hoffen die Verantwortlichen mit dem Pokalstart am Samstag (18.30 Uhr, Schüco-Arena) gegen Ligarivale Fortuna Düsseldorf. »Wirtschaftlich ist dieses Spiel enorm wichtig für uns«, sagt DSC-Geschäftsführer Gerrit Meinke. 159.000 Euro Prämie hat der Klub durch die Pokalteilnahme sicher. Durch einen Einzug in die nächste Runde kämen 318.000 Prämie hinzu.

Ein Sieg wäre aber nicht gleichbedeutend mit einer möglichen Verpflichtung des von Trainer Jeff Saibene gewünschten, zusätzlichen Linksverteidigers. »Da gibt es keinen Automatismus. Es bleibt dabei, dass wir erst einen Spieler abgeben müssten, bevor wir einen weiteren verpflichten könnten. Es gibt im Moment aber überhaupt keine Anfrage für einen Spieler«, erläutert Meinke.

DFB in Kontakt mit iranischem Verband

Fortschritte gibt es dagegen bezüglich des Mitte Juli kurzfristig abgesagten iranischen Stadtderbys zwischen Persepolis Teheran und Esteghlal Teheran auf der Alm. »Der DFB unterstützt uns nun in dieser Angelegenheit und hält Kontakt zum iranischen Verband«, sagt Meinke. Auf eine juristische Auseinandersetzung wolle Arminia aber verzichten. Meinke: »Uns geht es darum, dass wir die Unkosten, die durch die Planung entstanden sind, ersetzt bekommen.« Obwohl es einen gültigen Vertrag mit einer iranischen Agentur gab, sagte Irans Fußball-Verband die Partie ab, weil Persepolis am geplanten Datum im Supercup gegen Pokalsieger Naft antreten musste. Kurz nach der Absage hatte der DSC in Erwägung gezogen, juristisch gegen den Vertragsbruch vorzugehen, um mögliche verpasste Einnahmen erstattet zu bekommen.

Kommentare

Ach,auch hinterm Berg angekommen?

Moin Holte,hast uns ja gefunden...alle den Verein gewechselt.Opa versucht sich hier auch,muss aber aufpassen.Hier ist ungeliebtes Auswärtsspiel für ihn...Ich tippe,das Dein Nachbar Ulm noch gehen wird und wird noch etwas geschehen...ganz sicher.

Man benötigt immer finanzielle Reserven

Zunächst einmal hoffe ich, dass man meinen Namen nicht wieder in "fomie" verfälscht. So habe ich mich nämlich nicht angemeldet!

Im Fußball gibt es immer wieder unübersehbare Dinge. Das müssen kein Abfindungen sein. Sinkender Zuschauerschnitt durch schlechtere Leistungen oder Wetterkapriolen, Fans, die sich nicht benehmen können und der Verein dafür zur Kasse gebeten wird...

Das Geld vom Pokal darf von einem Verein wie Arminia grundsätzlich frühestens in der Wintertransferperiode angegriffen werden. Alles andere ist grob fahrlässig angesichts der derzeitigen Finanzlage!

Die Aussage von Meinke "Der Pokal ist enorm wichtig" ist für mich eher kontraproduktiv, setzt es doch die Beteiligten unnötig unter Druck. 1. Weiß das eigentlich eh Jeder und 2. sollte er niemals im Etat weiter als Runde 1 eingeplant sein. Die Profis wollen eh gewinnen und müssen so etwas nicht vor dem Spiel noch zur Kenntnis nehmen. Das lenkt nur unnötig ab.

Der IV kann meinetwegen zur Winterpause kommen, sofern es durch Verletzungen, Sperren, etc. obsolet ist. Vielleicht wurde ja bereits ein Vorvertrag mit irgendeinem da unten aus dem südbayrischen Ausland vereinbart. Im Moment ist das für mich nicht wichtig, da wir gute, flexibel einsetzbare Spieler haben.

Morgen werden wir sehen, ob Saibenes "Angriff ist die beste Verteidigung" gegen Funkels typisch deutsche, veraltete und oft erfolglose "die Null muss stehen" gewinnt. Mich würde es freuen. Obwohl, Funkel hat sich ja schon bewegt. Scheint morgen ein schönes Spiel zu werden! :-)

Realistendasein

@Rainer Ludwig: den Eindruck hatte ich hier seinerzeit auch. Mich freut es, Sie hier wiederzufinden.

Was ist mit dem IVer aus A?

Hallo,ich benötige mal Hilfe.Ich meine,es war die OWL am Sonntag,oder die Bild....Na egal,irgend so ein Provinzblatt hat mal was von einem interessanten IVer aus Österreich geschrieben...ich habe die Fährte diesbezüglich verloren,vielleicht kann mir jemand helfen?

Finanzen

Es werden leider nicht die von Bernd genannten 477.000 Euro als zusätzliches Budget im Falle eines Sieges gegen DDorf dazukommen, da die Gelder für die 1. Runde garantiert schon eingeplant sind. Es kämen also 318.000 Euro dazu. Einen Bezug zur Kramny-Abfindung sehe ich nicht, die dürfte ohnehin schon im Etat eingepreist sein. Die Frage ist also Schuldenabbau/Polsterbildung oder Investition in die Mannschaft. ich sehe es zwar auch so, dass man einen Etat nicht mit vollem Risiko ausreizen sollte. Ich sehe im Moment aber auch nicht, dass Abfindungen anstehen könnten. Der Verein wäre dumm, wenn er Saibene selbst bei einer größeren Delle rauswerfen würde. Arabi im Misserfolgsfall auszutauschen, würde auch bis zur Planung der nächsten Saison keinen Sinn ergeben. Im Wintertransferfenster wird nicht viel passieren, einen neuen Trainer könnte auch Meinke verpflichten. Also: ich bin für Investition, der Kader ist in der Defensive quantitativ unterbesetzt. Aber natürlich weiß ich - wie wahrscheinlich alle anderen auch - nicht, wie sehr der diesjährige Etat schon auf Kante genäht ist.

Pokal ist wichtig.

Das Geld sollte man nicht ausgeben, wie es Beutelipper schon beschrieben hat. Sollte man ggf. für etwas bestimmteres verwenden. Zum Beispiel die restliche Auszahlung an J. Kramny.

In der ersten Pokalrunde bekommt man eine Prämie von 159, 0000 €uro.
In der zweiten Runde bekommt man eine Prämie von 318,000 €uro. ( Hoffe es für unseren DSC )

Zusammen also: 477,000 €uro. Könnte ggf. J Kramny ausbezahlt werden, und ggf. noch einen neuen Spieler leihen oder kaufen. Dieses Vorhaben liegt aber eher in den Händen von Saibene und Arabi.

Realist

Scheint so zu sein, dass die user hier wirklich am DSC und nicht an einer (peinlichen) Selbstdarstellung interessiert sind. Wenn dem so seiin sollte, werde ich mich gerne an den Diskussionen um Arminia beteiligen, ein sachlicher Meinungsaustausch, der durchaus ironisch oder unterhaltsam sein darf, ist allemal eine Bereicherung.

Bitte das Geld sparen

Bei aller Vorfreude auf das Pokalspiel hätte ich eine Bitte, gehe da konform zu fomie. Der Kardinalfehler im letzten Jahr war, den Etat offensichtlch so auszureizen, dass nichts schiefgehen durfte. Leider hat so gut wie alles, was man sich vorgenommen hat, nicht funktioniert. Das kommt vor, darf aber einen Verein nicht in eine Existenzkrise stürzen. Sollten wir Düsseldorf schlagen, plädiere ich dafür, das Geld nicht auszugeben. Der Kader ist stark genug und sollte, selbst bei Verletzungen, in der Breite so gut aufgestellt sein, dass wir unbeschadet die Winterpause erreichen. Teixera kann auf beiden Seiten verteidigen, Salger ist vielseitig einsetzbar, auch als Außenverteidiger. Wenn wir jetzt einen Neuen holen, dauert das Wochen, bis der integriert ist. Daher würde ich die Entwicklung bis zur Winterpause abwarten.Dann wissen wir, ob wir einen Mann brauchen und wie viel Geld wir ausgeben können.

15 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5066598?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F