>

Mo., 14.08.2017

Weiterer Neuzugang nach Pokal-Aus bei Arminia Bielefeld unrealistisch Prietl muss pausieren

Manuel Prietl (Mitte) wird behandelt.

Manuel Prietl (Mitte) wird behandelt. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/jb). Zwei Verletzte haben die Arminen nach ihrem Pokal-Aus gegen Düsseldorf zu beklagen. Manuel Prietl hat eine Fersenprellung, Florian Dick musste nach einem Pferdekuss ebenfalls ausgewechselt werden.

Beide sollten im nächsten Zweitligaspiel gegen den VfL Bochum (21. August, 20.30 Uhr) aber wieder zur Verfügung stehen.

Für den Einzug in die zweite Runde hätte Arminia allein an DFB-Prämie 318.500 Euro kassiert. Geld, das eventuell in einen weiteren Neuzugang hätte investiert werden können. Gesucht wird noch ein Linksverteidiger.

»Ohne Sondereinnahmen wird das schwierig«, sagt Sportchef Samir Arabi. Zumal es auch für Spieler, die hinten dran sind (David Ulm), aktuell keine Anfragen anderer Klubs gibt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5076841?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F