>

Sa., 09.09.2017

Arminia verliert 0:4 gegen Duisburg Brutale Bruchlandung

Arminias Florian Dick (links) im Zweikampf mit dem Duisburger Moritz Stoppelkamp.

Arminias Florian Dick (links) im Zweikampf mit dem Duisburger Moritz Stoppelkamp. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). Arminia Bielefeld ist von Aufsteiger Duisburg auf den harten Boden der Zweitliga-Realität zurück geholt worden. Der DSC unterlag dem MSV am Samstag auf der heimischen Alm vor 18.537 Zuschauern auch in der Höhe verdient mit 0:4 (0:1) und unterlag erstmals nach zuvor saisonübergreifend neun ungeschlagenen Partien.

Die Gastgeber zeigten die schlechteste Leistung, seit Jeff Saibene im März das Traineramt übernommen hatte. Für den Coach war es die zweite Niederlage im 14. Spiel seiner Amtszeit.

15 Minuten vor dem Anpfiff gab es eine frohe Botschaft, die der DSC über die Videoleinwände verbreitete: Stürmer Andreas Voglsammer verkündete, dass er seinen Vertrag in Bielefeld um drei weitere Jahre bis 2021 verlängert habe. Kurz danach gedachten alle Zuschauer dem während des vorigen Heimspiels gegen den VfL Bochum im Alter von 66 Jahren gestorbenen Arminia-Fan.

Schock in der 19 Minute

Dann ging es rein in die Partie, zu der sich DSC-Kapitän Julian Börner nach seiner Kapselverletzung zurückgemeldet hatte und Stephan Salger aus der Startelf verdrängte. Ansonsten änderte Trainer Jeff Saibene nach dem 1:1 bei Union Berlin nichts.

Die erste große Chance hatte der Aufsteiger, doch DSC-Torwart Stefan Ortega Moreno parierte stark gegen Moritz Stoppelkamp (5. Minute). Die Gastgeber hatten zwar ein optisches Übergewicht, kamen aber nicht zu Chancen.

In der 19. Minute dann der Schock. Florian Dick spielte einen völlig verunglückten Rückpass auf Ortega Moreno, den Stanislav Iljutcenko erlaufen konnte. Der spielte zu Stoppelkamp, und der frühere Paderborner drückte den Ball im Fallen über die Linie.

Nur gut 60 Sekunden später hatte Patrick Weihrauch schon die Chance zum Ausgleich, doch Dustin Bomheuer konnte im letzten Moment klären (21.). Nach einem Eckball verlängerte Voglsammer, doch Fabian Klos verpasste am zweiten Pfosten (28.).

Erhitzte Gemüter

Dann erhitzten sich die Gemüter, als Cauly Oliveira Souza am Boden lag, die Arminen aber - regelkonform - weiterspielten. Börner wurde gefoult, es kam zur Rudelbildung, nach deren Ende Iljutcenko die Gelbe Karte sah (31.).

Kurz vor der Pause nahm sich Florian Hartherz ein schlechtes Beispiel an Dick und spielte ebenfalls einen schlechten Rückpass. Ortega Moreno konnte aber vor Boris Tashchy retten (42.). Immerhin hatte Weihrauch dann noch eine Bielefelder Gelegenheit, doch Flekken parierte den Linksschuss (44.).

Wieder Oliveira Souza

Nach dem Seitenwechsel passierte erst einmal nichts vor den Toren. Dann reagierte Saibene und brachte Andraz Sporar für Klos (54.). Der Slowene war erst wenige Augenblicke auf dem Platz, da sorgten die Gäste für die Vorentscheidung. Nach einem langen Ball verließ sich Hartherz auf Börner, der aber den Zweikampf gegen Oliveira Souza verlor.

Der Brasilianer ließ Ortega Moreno keine Chance (55.). Und es kam noch schlimmer für den DSC: Wieder war es Oliveira Souza, der mit einem Flachschuss traf – das 0:3 in der 59. Minute.

Danach plätscherte das Spiel vor sich hin. Sporar hatte dann eine Chance, versuchte es aber auf eigene Faust, anstatt den mitgelaufenen Keanu Staude anzuspielen. Flekken parierte den Schuss (79.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Kingsley Onuegbu mit dem 0:4 (90.).

Statistik:

Bielefeld: Ortega Moreno – Dick (60. Hemlein), Behrendt, Börner, Hartherz – Weihrauch, Prietl, Kerschbaumer (77. Schütz), Staude – Voglsammer, Klos (54. Sporar)

Duisburg: Flekken – Erat, Bomheuer, Nauber, Wolze – Oliveira Souza (89. Engin), Fröde, Schnellhardt, Stoppelkamp – Iljutcenko (71. Onuegbu), Tashchy (86. Brandstetter)

Schiedsrichter: Kempter (Stockach)

Zuschauer: 18.537

Tore: 0:1 Stoppelkamp (19.), 0:2 Oliveira Souza (55.), 0:3 Oliveira Souza (59.), 0:4 Onuegbu (90.)

Gelbe Karten: Prietl / Iljutchenko (2), Flekken, Wolze (3)

Kommentare

Arabi raus!! Trainerwechsel sofort!!

Also nach so einer grottenschlechten Leistung müssen Köpfe rollen! Wie kann man denn am 5. Spieltag gegen einen Aufsteiger verlieren und nach dem Spieltag nur noch 4. sein? Arabi ist an allem schuld, der hat auch diesen schlechten Trainer geholt.
Jetzt mal im Ernst: Da kassiert Arminia einmal eine Klatsche und schoin wird hier alles in Frage gestellt? Dem Trainer wird hier schon die Ahnung abgesprochen? Habt ihr mitbekommen, was er in den letzten Monaten geleistet hat? Dass es irgendwann auch mal einen Dämpfer geben wird, war jawohl abzusehen. Dass der Dämpfer so derbe ausfällt, ist hart, aber es gibt halt so Tage, wo einfach nichts zusammen läuft und so ein Tag war das am Samstag. Ich denke mal, dass Saibene die richtigen Lehren daraus zieht und auch die Mannschaft sieht, dass es nicht automatisch so weiter geht, wie bisher.

Anspruch und Wirklichkeit

Grausam: Eine einzige "Kakofonie" in blau-weiß-schwarz, vergleichbar höchstens dem 2:4 gegen Darmstadt, dem 1:5 gegen Halle oder dem 0:4 gegen Nürnberg! Dabei tönte Saibene doch noch vor dem Spiel: „Wir werden noch besser“! Nun, Samstag jedenfalls war keinerlei (positive) Entwicklung seit Meier erkennbar, höchstens Entwicklung im Negativen!
Interessante Strategie im Übrigen: Eine Abwehr, die im letzten Jahr bereits erhebliche Schwächen offenbarte, durch Abgänge sogar noch weiter auszudünnen. Aber die Stürmer, die stattdessen geholt wurden, schmücken ja unsere Bank. Im Wesentlichen aber spielt bisher die gleiche Mannschaft wie letztes Jahr plus Ortega aber ohne Yabo, den Sporar bisher nicht ersetzen kann. Sporar fällt bisher ja eigentlich nur durch seinen feuerroten Ferrari auf!
Tja, aber manchmal muss man halt auch mal das vermeintlich völlig falsche tun, um Erfolg zu haben. Bin gespannt, ob diese offensichtliche Strategie der Arminia sich im weiteren Verlauf als die Richtige erweisen wird? Die Leistung von Samstag gibt jedenfalls nur Anlass zu allergrößter Sorge! Die Zuschauerzahl ebenfalls enttäuschend! Nur ca. 100 mehr als vor 3 Jahren noch in Liga 3! Woran hat’s gelegen, liebe Arminia-Freunde? Die Hoffnung vieler Fans auf eine sorgenfreie Saison, dürfte Sa. zudem einen herben Dämpfer erhalten haben…

Also

Also mal ganz ehrlich und kurz für schwarz-weiß-blaue Brille abgenommen....
Regensburg super glücklich geschlagen...2. Halbzeit gegen Bochum war ne Katastrophe... Union Berlin hat sich selber den Sieg vermasselt... Zu dem Spiel in Fürth kann ich nix sagen, hab ich nicht gesehen...
Ich hab die ganze Zeit das Gefühl gehabt dass es eigentlich genauso läuft wie letzte Saison, nur dass wir eben super viel Glück hatten... Ich hatte nie das Gefühl dass Arminia so souverän gespielt hat wie die Protagonisten in den Interviews behaupteten.
Mal sehen wo die Reise hingeht... Ich tippe auf die Plätze 13-14 am Saisonende.

MSV zu stark für uns

Auch ein Saibene hat das Recht, einmal die falsche
Entscheidung zu trennen. Er hat uns den
Klassenerhalt beschert und gut ist es. Zu uns
kommen halt keine Toptrainer und zaubern kann er auch nicht. Die Spielerqualität gibt nicht mehr
als das untere Tabellendrittel her. Wenn uns der
MSV Duisburg auf der Alm vorführt, muss doch
jedem klar sein, es geht auch in dieser Saison nur
darum, nicht abzusteigen

Leute, Leute, Leute

Bis Vorgestern waren wir noch Aufstiegskandidat Nr.1. Seid Gestern sind wir auf dem gefühlt letzten Tabellenplatz. Ein wenig Realität täte schon gut.
Mein Fazit: Jeff macht einen super Job. Die Mannschaft konnte zum Vorjahr nicht sonderlich verbessert werden. Demnach läuft es mit dem erklärten Ziel, sicherer Klassenerhalt gut. Da wird man mal unerwartet Auswärts Punkten, aber auch mal Zuhause unerwartet verlieren. Es ist auch zu einfach einzelne für das verlorene Spiel verantwortlich zu machen. Am Ende war Duisburg gut eingestellt und hat zur richtigen Zeit die Chancen genutzt. So hätte es auch schon gegen Regensburg laufen können, nur da könnten wir die Chacen nutzen. Also Leute, Keep cool, am Ende wird es reichen.

Saibene

Das Saibene am liebsten mit seiner Mannschaft ungeschlagen bleiben möchte, dieses sollte er lieber in geschlossenen Räumen seiner Mannschaft vortragen, als hier in den Medien.
Zum Spiel selber gibt es von meiner Seite aus keinen positiven Punkt. Wir haben eine verdiente Klatsche bekommen und dieses mit recht. Da sollte man nichts schön reden.

@ Block 1 : Und doch anders....

Mit der Bayernniederlage ist das Spiel der Arminen am gestrigen Tag nicht zu vergleichen.
Bayern spielte gut, hatte Torchancen und ist eiskalt ausgekontert worden.
Arminia brachte insgesamt keine Spielanlage auf den Platz. Zudem fehlten die kämpferischen Werte.
Alle Mannschaftsteile haben versagt. Ich denke, es war das falsche Trainingsprogramm in den letzten 2 Wochen.
Wieso wird nur einmal am Tag trainiert ? Man könnte in einer zweiten Einheit Taktikschulung betreiben....

Fazit

Mit dem Mund gewinnt man keine Spiele.

18 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5137099?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F