>

Fr., 15.09.2017

27-Jähriger könnte aus der jüngsten Arminia-Pleite als Gewinner hervorgehen Teixeira ist bereit für die Rückkehr

Seit Nils Teixeira am ersten Spieltag Rot sah, wartet der Neuzugang aus Dresden auf seinen zweiten Saisoneinsatz.

Seit Nils Teixeira am ersten Spieltag Rot sah, wartet der Neuzugang aus Dresden auf seinen zweiten Saisoneinsatz. Foto: Thomas F. Starke

Von Dirk Schuster

Bielefeld (WB). Gibt Jeff Saibene den Gedemütigten vom Wochenende am Sonntag in Darmstadt (13.30 Uhr, Böllenfalltor) eine neue Chance? Oder reagiert Arminia Bielefelds Coach mit personellen Umstellungen auf die 0:4-Klatsche zuletzt gegen Duisburg? Nils Teixeira wäre jedenfalls bereit für sein Comeback.

»Wenn der Trainer glaubt, etwas umstellen zu müssen, bin ich da«, sagt der 27-Jährige.

Rot im ersten Spiel

Dass Teixeira überhaupt so lange warten musste, um mal wieder in Saibenes Fokus zu geraten, hat er sich größtenteils selbst zuzuschreiben. Sein hartes Einsteigen im ersten Saisonspiel gegen den Regensburger Alexander Nandzik kurz vor Schluss wurde von Schiedsrichter Sven Jablonski mit Rot bestraft. Teixeira blickt zurück: »Ich wollte einen Konter etwas rustikaler stoppen, um ein Zeichen zu setzen. Ich ziehe noch zurück, erwische ihn aber. Der Schiri entscheidet meines Erachtens etwas überhart. Auch für ihn war es das erste Saisonspiel, am dritten oder vierten Spieltag hätte er vielleicht anders entschieden. Doch mit Wut im Bauch herumzulaufen lohnt sich nicht, auch wenn es natürlich ein Rückschlag für mich war.«

Der Sommerneuzugang von Dynamo Dresden hatte sich zum Auftakt seinen Platz in der Startformation verdient. Teixeira zählte gegen den SSV Jahn dann auch zu den Auffälligsten. Doch nach den zwei Spielen Sperre infolge des Feldverweises war er erstmal außen vor. »Der Zeitpunkt war bitter«, sagt der Außenverteidiger. Teixeiras Platz hinten rechts nahm Florian Dick ein – und spielte souverän. Bis vor fünf Tagen. Gegen Duisburg unterlief Dick ein schwerer Fehler zum 0:1.

Personelle Veränderungen noch offen

»Das hatte mit Profifußball nichts zu tun. Dem einen oder anderen werden wir deutlich sagen, dass es so nicht geht«, hatte Sport-Geschäftsführer Samir Arabi bereits unmittelbar nach der Pleite Klartext geredet. Trainer Saibene hatte ein »Einstellungsproblem« bei seinen Spielern erkannt. Ob er mit personellen Veränderungen auf die bisher schwächste Darbietung unter seiner Regie reagiert, ließ er bislang offen. Doch wenn es Wechsel gibt, dann zählt Teixeira zu den aussichtsreichsten Kandidaten.

Dass außer Dick auch Linksverteidiger Florian Hartherz gegen Duisburg einen schwarzen Tag erwischte, lässt Teixeiras Chancen zusätzlich steigen. »Hinten rechts oder hinten links – das ist mir egal. Das weiß der Trainer auch«, sagt der Ex-Dresdener, der bei Dynamo regelmäßig auf beiden defensiven Außenpositionen eingesetzt wurde. Apropos Dresden: Dem Darmstadt-Spiel folgt drei Tage später Arminias Gastauftritt in der sächsischen Landeshauptstadt. Klar, dass Teixeira spätestens dann liebend gern wieder in der Startelf stünde. »Da erwartet mich ein emotionales Spiel«, ahnt er: »Klar täte es ein bisschen, weh, wenn ich in Dresden nicht dabei wäre. Aber nicht zu spielen, tut immer weh.« Gut möglich, dass Saibene Teixeiras Schmerzen schon an diesem Sonntag lindern wird.

Kommentare

Niederlage

Morgen gibt's m.E. ne klare Niederlage für uns... Ich wünsche mir nen Auswärtssieg, tippe aber auf ein 3:1 für Darmstadt.

Kaum zu verstehen....

...die wirklich nicht schlechten Duisburger, die gegen die Arminen keine Torchance zugelassen haben, verlieren zu Hause gegen den 1.FCN 1 :6 kaum zu glauben !!!

Eine andere Mannschaft ist möglich

Nach Union und Düsseldorf ist Darmstadt nun der dritte schwere Brocken in dieser Saison. Ich bin gespannt auf die Reaktion der Mannschaft. Wenn man die verschiedenen Interviews mit Saibene gesehen hat, ist wegen der englischen Woche in den nächsten beiden Spielen mit einigen Wechseln im Team zu rechnen. Das muss man dann nicht unbedingt als Reaktion auf das Duisburg-Spiel werten. Bei dem schmalen Kader brauchen wir eh jeden Mann. Ich bin sehr sicher, dass wir eine von der Einstellung her ganz andere Mannschaft in Darmstadt sehen werden. Träumen muss erlaubt sein: ich sage 1:1.

Schwere Aufgabe

Im Darmstadt zu Punkten ist richtig schwer, selbst wenn wir einen guten Tag erwischen. Teixeira oder Dick wird am Ende nicht die entscheidende Frage sein. Das Team muß richtig ackern. Defensiv gut stehen und offensiv pressen. Nur so kann es gehen.
Woher kommen, die von Jeff erkannten EINSTELLUNGSPROBLEME? Vom fast Absteiger, zum fast Aufsteiger in 3 erfolgreichen Spielen, ist wohl Einigen nicht so richtig bekommen. Dies ist auch für die Trainer ein neues Phänomen. Wird sicherlich in dieser Form, in Zukunft früher erkannt und ausgemerzt.

Back to Basics...

Einfach Klasse,ein Profi fühlt sich bereit zium spielen.Das finde ich sehr lobenswert.Man stelle sich vor,das der Profi von sich geben würde,das er Zweifel an seiner Aufstellung hätte?Einfach undenkbar im Berufsleben.Man stelle sich vor,ein Bekannter offenbart Zweifel an einer europaweiten Tastatur.Diese ist europaweit geläufig,wenn nicht sogar Weltweit.Just in diesem Moment,erscheint ein zweiter Bekannter und träumt von Wundern in anderen Breitengraden....Hmm,denk sich der Germane hier.Ich bin ja gerade in den Pilzen,aber diese beiden mit den roten Hüten und weißen Punkten sortieren sich lieber selber aus.Diese verursachen Halluzinationen und darauf stehe ich wirklich nicht....1:2 am Sonntag,natürlich sind wir besser als Darmstadt.Skol..

5 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5151803?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F