>

Di., 19.09.2017

Vor dem Gastspiel in Dresden steht Arminias Abwehr auf dem Prüfstand – Mit Video Börner: »Auch nur Menschen«

Wackelkandidaten: Brian Behrendt (links) und Julian Börner halten hinten nicht dicht.

Wackelkandidaten: Brian Behrendt (links) und Julian Börner halten hinten nicht dicht. Foto: Thomas F. Starke

Von Dirk Schuster

Bielefeld (WB). Was heckt Jeff Saibene aus, um die Gegentorflut in den Griff zu bekommen? Am Montag, einen Tag nach dem  bitteren 3:4 (2:1) bei Darmstadt 98 , ließ Arminia Bielefelds Coach hinter verschlossenen Türen trainieren.

Es bedarf wenig Fantasie, um sich vorzustellen, dass Saibene vor dem nächsten Spiel am Mittwoch in Dresden (18.30 Uhr, DDV-Stadion) vorrangig die Abwehr justiert haben dürfte. In den vergangenen 180 Minuten hat sein Team acht Treffer kassiert, elf sind es nun insgesamt. Damit stellt Bielefeld nach sechs Spieltagen gemeinsam mit Aufsteiger Duisburg die anfälligste Defensive der 2. Liga.

»Die Basis für unser Spiel sind neben der absoluten Konzentration die unbedingte Gier und Galligkeit, unser eigenes Tor zu verteidigen – und zwar mit aller Konsequenz«, sagt Sport-Geschäftsführer Samir Arabi: »Genau das hat uns in der Vergangenheit ausgezeichnet, und da gilt es schleunigst wieder hinzukommen.«

Wackelnde Abwehr

Während Linksverteidiger Florian Herherz nach seinem schwachen Auftritt beim vorherigen 0:4 gegen Duisburg diesmal der stabilste Abwehrspieler war, bekamen die Innenverteidiger Julian Börner und Brian Behrendt im zweiten Durchgang keinen rechten Zugriff mehr. Über die zu vielen verlorenen Zweikämpfe meinte Kapitän Börner: »Wir sind auch nur Menschen. Man kann uns nicht so programmieren, dass wir jeden Zweikampf gewinnen. Ab und zu verlieren wir auch mal einen. Andernfalls würde ich vielleicht in der Champions League spielen oder Weltmeister sein – aber auch die verlieren mal Zweikämpfe.« Gleichwohl, räumte Börner ein, dass acht Gegentore in den letzten zwei Spielen natürlich »scheiße« seien.

Auffällig ist: Seit Stephan Salger vor dem Duisburg-Spiel seinen Platz in der Innenverteidigung zu Gunsten des nach einer Knöchelverletzung genesenen Börner hat räumen müssen, ist Arminia hinten anfällig. Sehr gut möglich, dass der 27-Jährige nun ins Team zurückkehrt. Da Börner als Kapitän weiter gesetzt sein dürfte, könnte es Behrendt erwischen.

Auch Dynamo hat große Ziele

Mit welchen Abwehrkräften auch immer: Die Fehler in der Defensive gelte es Arabi zufolge »schnellstens abzustellen. Denn jede Mannschaft in der 2. Liga ist in der Lage, solche Nachlässigkeiten brutal auszunutzen.« So auch Dynamo Dresden. Am Sonntag siegten die Sachsen mit 2:0 in Regensburg, gehen demzufolge mit viel Selbstvertrauen in ihr Heimspiel gegen Bielefeld. »Wir haben uns in der Englischen Woche ein bisschen was vorgenommen. Das war der perfekte Start«, sagte Dynamo-Verteidiger Florian Ballas.

Die Ostwestfalen werden nach der  bitteren Erfahrung in Darmstadt mit Referee Florian Badstübner (26) nun auf einen souveräneren Spielleiter hoffen. Benedikt Kempkes (32) aus Thür/Rheinland-Pfalz steht in Dresden vor seinem elften Einsatz als Zweitligaschiedsrichter. Sein Kollege Bad­stübner hatte den Arminen in Darmstadt in einer aussichtsreichen Situation einen Vorteil abgepfiffen. Aus dem möglichen 3:1 wurde nichts. Arabi: »Ich finde es sehr positiv, dass der Schiedsrichter sich schon in der Halbzeit entschuldigt hat. Übrigens hat der Vierte Offizielle zudem eingeräumt, dass eine nur zweiminütige Nachspielzeit angesichts von vier Toren und sechs Spielerwechseln im zweiten Durchgang sehr wenig gewesen sei. Ich kann mir vorstellen, dass bei vier oder fünf Minuten mindestens noch eine brenzlige Situation für Darmstadts Abwehr entstanden wäre, auch wenn die Schuld für die Niederlage sicher nicht allein beim Schiedsrichter zu suchen ist.«

Kommentare

Nur die Besten

Man muß, wenn man ein gut harmonierendes Duo gefunden hat, nicht stets wieder umbauen. Zur Defensive gehören ja auch die beiden Außen. Da hätte ich in Darmstadt schon gern die Erfahrung von Dick gesehen, der sich von Großkreutz schon mal nicht verbal hätte einschüchtern lassen.
Ich verspreche mir einiges davon, daß Schütz wieder in die Mannschaft kommt. Beim aktuellen Sechser- Pärchen ist mir noch zu viel Überraschung dabei ;-)
Mit der Leistung der ersten Halbzeit aus Darmstadt sollte ein Punkt in DD drin sein. Also Jungs, macht's mal 90 Minuten so!

Teil II

Zu den ganz einfachen Grundprinzipien des Fußballs gehört für mich auch, dass ein Innenverteidiger halt häufig Bälle rausköpfen muss, und daher heute nach Möglichkeit über eine Größe von mindestens 1,90 verfügen sollte. Dann klappt’s auf Dauer auch mit dem Kopfballspiel! Besitzt Du diese Voraussetzungen nicht, kannst Du es in der Regel auch nicht lernen.
Ein weiteres Grundprinzip für mich ist, dass ein TW heute eigentlich nicht (nur) 1,85 m groß sein sollte, nein, der Trend geht wohl ganz eindeutig zu Torhütern von 1,95 m u. mehr. Dann hältst Du halt auch mal so einen Ball der genau in die Ecke geht, wie das 0:3 der Zebras kürzlich auf unserer Alm.
Klar, keine Regeln ohne Ausnahmen! Auf Dauer setzen sich gewisse Grundprinzipien m.E. aber doch immer wieder durch.
Dresden gegen Arminia: Mein Tipp 3:1.
Aber wer weiß, gelegentlich werden ja auch immer mal wieder Helden geboren. Vielleicht ist es heute Abend ja auch wieder soweit und Arminia gewinnt (wieder) in Dresden!
Nun auch für diesen Fall hat ein erfolgreicher Sportwetter wie Stolperharry selbstredend vorgesorgt, einen Plan B in der Tasche.
Hoffentlich kann ich also heute Abend verkünden: Was wollt Ihr denn eigentlich? Meine Strategie ist doch prima aufgegangen! Die Negativkritik, mit der ich die Mannschaft doch nur „motivieren“ u. aufwecken wollte, hat doch eindrucksvoll gewirkt…

Teil I

Wer seinen Lebensunterhalt - wie ich - im Wesentlichen durch Sportwetten bestreitet, tut gut daran, nicht alles zu glauben, was so gefaselt wird, sondern fällt seine Entscheidungen eher anhand von Fakten, Rahmenbedingungen, Wahrscheinlichkeiten usw. Will man mit Sportwetten (auf Dauer) erfolgreich sein, probiert man auch nicht ständig was Neues aus. Vielmehr richtet man sich dann nach allgemeingültigen Grundprinzipien des Fußballs. So wird man zumindest mittelfristig Erfolg haben.
Auf Arminia übertragen bedeutet das: Unsere Innenverteidiger sind zwar nicht Ligaspitze, aber grundsätzlich Ligatauglich. Gewechselt u. probiert hat man schon letzte Saison viel zu viel. Wechseln sollte man nur, wenn man bessere in Reserve hat. Das sehe ich bei Arminia aber nicht. Man sollte Börner u. Behrend deshalb auch schlechtere Spiele zugestehen, grundsätzlich aber an ihnen festhalten. Ständiges Wechseln gerade in der Innenverteidigung macht alles doch nur noch schlimmer!
Wer sich erfolgreich an Managerspielen beteiligt, der weiß, shit happens, der weiß dass man halt beizeiten Vorsorge betreiben sollte! Will sagen: Arminia hätte sich beizeiten einen weiteren starken Innenverteidiger ins Portfolio legen müssen, anstatt Stürmer förmlich zu sammeln. Dazu aber ist es nun zu spät, denn auch dieser eigentlich ganz einfache Grundsatz des Fußballs wurde von Arminia vor dieser Saison in krachender Weise missachtet…

Die Besten sollen spielen...

Denke auch es ist egal ob Kapitän oder Ulm. Die Besten sollen Spielen. Schliesslich geht es hier um Arminia.
Bei einer Niederlage in Dresden geht es ins Mittelfeld, Tendenz fallend. Bei Sieg alles gut. Ich waere mit einem Unentschieden in Dresden lecker zufrieden.

Ich bin zufrieden

Ich bin nachwievor (schreibt man das eigentlich in einem Wort?) zufrieden: wäre diese unglückliche Szene vor der HZ mit dem Schiri nicht passiert, hätten wir höchstwahrscheinlich einen, wenn nicht sogar drei Punkte geholt!

Wenn Du so einen Tritt kurz vor der Pause in den Allerwertesten bekommst, hast Du auch Schwierigkeiten, Dich wieder zu 100% zu konzentrieren. Das hat nichts, aber auch gar nichts mit Profi oder nicht zu tun. Die Birne macht sich selbstständig und Du denkst immer wieder darüber nach, was gewesen wäre, wenn. Höchstwahrscheinlich hätten wir maximal zwei Gegentreffer insgesamt bekommen und Niemand hätte über die schlechte Abwehr gesprochen. Ja, auch Journalisten sind nur Menschen und verfallen gelegentlich dem Mainstream.

Am weitesten daneben finde ich persönlich die Meinungen, die schon wieder zumindest Teilen der Mannschaft die Zweitligatauglichkeit absprechen. Das geht gar nicht. Letzte Saison trotz der Turbulenzen zu Saisonbeginn nicht abgesgtiegen und diese Saison bisher im oberen Drittel. Und jetzt komme mir Niemand mit dem Argument, sie würden jetzt aber durchgereicht. Nein, liebe Freunde, so einfach funktioniert das nicht. Schaut Euch die Ergebnisse von heute an und grübelt. Es kann doch nicht sein, dass alle 18 Mannschaften kein Zweitliganiveau haben, weil sie alle so inkonstant sind!

Profimannschaftssport hat viel mit der Birne und dem Zusammengehörigkeitsgefühl zu tun. Und da ist meine geliebte Arminia auf einem absoluten Spitzenplatz. Und jetzt auf zum Punktgewinn in DD.

Wieso ist Börner gesetzt?

In der letzten Saison hat auch der Kapitän Fabian Klos auf der Bank gesessen
Wieso sollte das mit Julian Börner nicht auch möglich sein, wenn die Leistung zur Zeit noch nicht wieder da ist?
Um wieder auf Spur zu kommen, sollte keine Rücksicht auf Befindlichkeiten genommen werden

Auch nur Menschen...

Ich greife diese Überschrift gerne auf.Wenn man so manchen Kommentar liest,dann möchte man meinen,das wir alle Übermenschen sind,die nie Fehler machen.In meinem ersten Beruf wäre ein Fehler tõtlich gewesen.In meinen jetzigen Leben mach ich gerne Fehler,daraus lernt man.Einen Börner,oder andere auf Fehler zu reduzieren finde ich nicht korrekt.Wichtig ist,das die Kicker aus Fehlern lernen.Bei Pilzen kann man auch irren,..manche Fliegenpilze können doch nicht fliegen,aber zumindest können sie reden;))Skol..

7 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5163619?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F