>

Do., 21.09.2017

Arminias Mittelfeldspieler von Geburt und Sieg in Dresden beflügelt Prietl: »Der Sieg ist für meine Tochter«

Torschütze Patrick Weihrauch (links) feiert mit Manuel Prietl.

Torschütze Patrick Weihrauch (links) feiert mit Manuel Prietl. Foto: Starke

Dresdenµµ(WB/jen). Glücklicher konnte Manuel Prietl nicht sein. Am Dienstagmorgen war er dabei, wie seine Freundin Nina die erste gemeinsame Tochter, Liah, auf die Welt brachte. Mittwochabend stand der Österreicher beim Spiel in Dresden 90 Minuten auf dem Platz und half mit, den vierten Saisonsieg einzufahren.

»Das ist der absolute Höhepunkt für mich. Diesen Sieg widme ich meiner Tochter«, sagte Prietl. Mutter und Kind seien wohlauf, die Geburt habe ihn »extrem beflügelt«. Und der Sieg sei »sehr wichtig, wir sind wieder in der Spur«, sagte der Mittelfeldspieler.

Die Tore des DSC waren schön anzusehen. Erst hob Andreas Voglsammer den Ball nach einem Fehler von Sören Gonther über Torwart Marvin Schwäbe hinweg, dann erinnerte Patrick Weihrauch mit seinem Weitschuss von ganz Rechtsaußen ein wenig an den Treffer von Dortmunds Lars Ricken im Finale der Champions League 1997 gegen Juventus Turin (3:1).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5168140?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F