>

Mo., 25.09.2017

Kommentar zum DSC Weiter mit Realismus

Trainer Jeff Saibene, Co-Trainer Carsten Rump und Kapitän Julian Börner bei einer Lagebesprechung.

Trainer Jeff Saibene, Co-Trainer Carsten Rump und Kapitän Julian Börner bei einer Lagebesprechung. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Erfolge, zumal überraschende, können manchmal die Wahrnehmung trüben. »Bielefeld rutscht nach Remis gegen Heidenheim weiter ab – Nach dem starken Saisonstart gerät Arminia Bielefeld in der 2. Liga immer mehr aus dem Tritt«, berichtete »Sky Sport Austria« Samstagnachmittag. Die Antwort der DSC-Medienabteilung ließ nicht lange auf sich warten. »Kann man so sehen, aber dann ist es halt auch kacke...«, twitterte Arminia.

Zehn Punkte hatte Bielefeld aus den ersten vier Spielen geholt, war zwischenzeitlich sogar Tabellenführer. Es folgten zwei Niederlagen, dann der 2:0-Sieg am Mittwoch in Dresden und am Samstag das 1:1 gegen Heidenheim. Macht 14 Punkte nach acht Spielen (Schnitt: 1,75). »Sky Sport Austria« scheinbar nicht, aber alle bei Arminia und jeder Fan erinnern sich immer noch sehr gut – und mit Schaudern – an die Vorsaison. Da hatte der DSC nach 17 Partien 14 Zähler auf dem Konto und rettete sich erst am letzten Spieltag vor dem Abstieg. Jeff Saibene sei Dank!

Deshalb ist man im Verein derzeit sehr darum bemüht, trotz des immer noch sehr guten Starts keine Luftschlösser zu bauen. Möglichst schnell an die 40-Punkte-Marke kommen, das ist das Ziel, dann ist jeder Armine glücklich. Ist dieser Wert erreicht, sind weitergehende Gedanken sicher erlaubt. Aber auch erst dann.

Kommentare

Wohltuende Kompetenz

Eine absolute Stärke des WB ist die Sportberichterstattung und das schon seit ewiger Zeit. Immer nah am Ball, gut informiert und kompetent.Wenn sie es noch schaffte, sich in der lokalen Berichterstattung außerrhalb der Bielefelder Stadtgrenze wieder stärker zu präsentieren, würde ich sie auch abonnieren und keinen Gedanken mehr an die NW verschwenden.

Genau so ist es!

Guter Kommentar, Herr Brinkmeier. Kein Gerede vom Aufstieg, kein "Abstieg kommt nicht in Frage"- Gerede zu diesem Zeitpunkt.
Punkte sammeln, und zwar 40 so schnell wie irgend moeglich. DANN kann man sich hinsetzen und schauen was noch geht. Ich sehe viel Potential in der Mannschaft und glaube, dass sie 40 fruehzeitig Punkte schafft. Aber bis 40 erstmal den Ball flach halten, denn wir redden hier ueber Arminia, da hat man schon Kuehe, sorry Pferde kotzen sehen.

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5178085?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F