>

So., 22.10.2017

Arminia-Stürmer erklärt sich bei Instagram Sporar: »Werde mein Glück woanders suchen«

Andraz Sporar (Mitte) kam bei Arminia bisher auf einen Einsatz in der Startelf.

Andraz Sporar (Mitte) kam bei Arminia bisher auf einen Einsatz in der Startelf. Foto: Thomas F. Starke

Von Dirk Schuster

Bielefeld (WB). Nachdem Arminia Bielefelds Trainer Jeff Saibene bereits am Samstag berichtet hatte, dass der für eine Saison vom FC Basel ausgeliehene Stürmer Andraz Sporar den Fußball-Zweitligisten bereits im Winter verlassen möchte, hat sich nun auch der Spieler selbst zu seiner Zukunft geäußert. »Leider ist mein Weg bei Arminia zu Ende«, teilt der 23-Jährige bei Instagram mit.

 Der Grund ist offenbar der, dass Sporar nach seinem Wechsel im Sommer aus Basel von einem Stammplatz bei Arminia ausgegangen war. »Die Versprechungen meines Trainers sind das Eine, die Realität auf der Bank das Andere«, schreibt er.

Und weiter heißt es: »Ich habe den Verein, meine Mitspieler und die Fans liebgewonnen, ich wünsche ihnen viel Erfolg für die Zukunft. Ich selbst werde mein Glück woanders suchen.«

Sporar hatte seine Entscheidung in der vergangenen Woche Trainer Saibene mitgeteilt.  Der Coach strich den Spieler daraufhin aus dem Kader für das Punktspiel am Samstag in Kiel,  das der DSC mit 1:2 verlor .

 Der slowenische Nationalspieler Sporar kam bei Arminia bisher auf lediglich einen Einsatz in der Startelf, zudem gelangen ihm zwei wichtige Jokertore.

Kommentare

Schnell zurück in die Zukunft

22-jähriger Ferrarifahrer sucht neues Betätigungsfeld. Neigung zur Selbstüberschätzung, Hang zu teuren Statussymbolen, feiersicher auch nach Niederlagen, nationale Hoffnung Sloweniens u.v.m. sucht CL-Leage-Club mit Stammplatzgarantie.
Junge, komm nicht wieder. Solche Vögel mit mehr PS unter der Haube als Hubraum im Kopf landen meistens eben nicht in der CL, sondern leider oft in der Gosse. Das wünsche ich ihm natürlich nicht, aber einen Störer innerhalb der Mannschaft wünsche ich mir auch nicht. Affane, Achanbar, Sporar, Putaro(?) immer wieder kommen diese Typen kurz nach oben, um dann tief abzutauchen.

Schnell weg damit....

Wenn Sporar so gut wäre wie er glaubt, würde er auch spielen. Leider ist dem nicht so.
Typischer Fall von junger Spieler mit Größenwahn.
Schnell weg damit und nach neuer Qualität für den Sturm suchen.

Sporar hat die Nase voll

Es gab schon immer trainingsfaule Spieler auf
hohem Niveau. Ich kann Sporar verstehen, als
Nationalspieler kriegt man ständig Spieler vor die
Nase gesetzt, die alles treffen nur nicht das Tor.
Saibene hat hier sehr vieles bewirkt und auch gut
gemacht, nur bei Klos nicht. Ich finde er ist mittlerweile weit von einem Stammplatz entfernt.

Viel Glück

Ich wünsche Sporar alles Gute für seine Zukunft. Seine Erwartungshaltung ist wohl meilenweit von Jeffs entfernt. Daher ist dies für alle das Beste.
Aber wie sieht es denn vertragsrechtlich aus? Geht Sporar auf eigene Kosten, geht er in die Schweiz zurück oder hat er sich schon ganz anders orientiert? Man wird es sehen.

Ich finde es schade, dass Sporar gehen will - perspektivisch hätte er sicher mehr Einsatzzeiten gekriegt, denn Klos und Vogelsammer sind (derzeit) nicht unbedingt die Kracher im Sturm. Aber vielleicht empfindet sich Sporar auch als der große Star, der Ansprüche stellt, die so nicht realistisch sind. Danke auf jeden Fall für zwei entscheidende Tore! Und nun könnte für den Abgang Sporars ja auch die dringend nötige Verstärkung der Abwehr angegangen werden ..... CALLE

5 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5239090?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F