>

Mi., 08.11.2017

Zweitligist unterliegt Mönchengladbach im Testspiel 1:4 – Weigelt verletzt Arminia verliert deutlich

Henri Weigelt ist ein heißer Kandidat für den freien Abwehrposten. Beim Testspiel verletzte sich der 19-Jährige allerdings.

Henri Weigelt ist ein heißer Kandidat für den freien Abwehrposten. Beim Testspiel verletzte sich der 19-Jährige allerdings. Foto: Thomas F. Starke (Archiv)

Mönchengladbach (WB/dis). Arminia Bielefeld hat das Testspiel bei Borussia Mönchengladbach klar verloren. Am Mittwochnachmittag kassierte der Fußball-Zweitligist auf dem Fohlenplatz unweit des Borussia-Parks eine herbe 1:4 (0:1)-Niederlage.

DSC-Trainer Jeff Saibene nutzte die Partie, um Aufschlüsse bezüglich der vakanten Position im Abwehrzentrum hinsichtlich der nächsten Punktpartie gegen Eintracht Braunschweig zu gewinnen. Kapitän Julian Börner und Brian Behrendt spielen für die Partie am übernächsten Freitag keine Rolle. Beide sind gesperrt.

Dafür ist der 19-jährige Henri Weigelt ein heißer Kandidat für den freien Abwehrposten neben dem als gesetzt geltenden Stephan Salger. Allerdings musste Weigelt drei Minuten vor dem Ende das Feld verlassen. Bei einer starken Klärungsaktion gegen Kwame Yeboah verletzte sich der Innenverteidiger. Wie schwer, ist noch offen.

Schütz ausgewechselt

Tom Schütz, ebenfalls ein Anwärter für den zu besetzenden Abwehrplatz, wurde nach knapp einer Stunde ausgewechselt und kam wie gewohnt im Mittelfeld zum Einsatz.

Als Keanu Staude der sehenswerte Ehrentreffer für die Ostwestfalen gelang, war Schütz schon duschen. Nach eine Doppelpass mit Sören Brandy beförderte Staude den Ball in den Giebel.

Stürmer bleiben torlos

Zuvor hatten Vincenzo Grifo (35.), Aaron Herzog (56.) und Josip Drmic per Doppelpack (62., 68.) allerdings bereits für klare Verhältnisse zu Gunsten des von Dieter Hecking trainierten Gastgebers gesorgt.

Die um einen Startplatz gegen Braunschweig (17. November, 18.30 Uhr, Schüco-Arena) wetteifernden Stürmer Fabian Klos und Andraz Sporar kamen gegen Gladbach je eine Halbzeit lang zum Einsatz, blieben aber torlos.

Statistik

Borussia: Sippel - Egbo (59. Hoffmanns), Jantschke, Rütten (59. Benger), Johnson – Kramer, Herzog (65. Feigenspan) – Herrmann, Grifo – Villalba, Drmic (71. Yeboah)

Arminia: Rehnen - Dick (59. Weihrauch), Weigelt, Salger (46. Behrendt), Teixeira (59. Hartherz) - Massimo (59. Hemlein), Prietl (59. Kerschbaumer), Schütz (59. Ulm), Quaschner (59. Staude) - Brandy, Klos (46. Sporar)

Schiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken)

Zuschauer: 202

Tore: 1:0 Grifo (35.), 2:0 Herzog (56.), 3:0 Drmic (62.), 4:0 Drmic (68.), 4:1 Staude (75.)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5275057?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F