>

Mo., 20.11.2017

Arminia schießt viele späte Tore, gewinnt aber trotzdem nicht mehr Mit Moral, ohne Konstanz

Der Ball will nicht rein: Fabian Klos (rechts) scheitert, weil sich Braunschweigs Steve Breitkreuz (links) vor den Ball wirft.

Der Ball will nicht rein: Fabian Klos (rechts) scheitert, weil sich Braunschweigs Steve Breitkreuz (links) vor den Ball wirft. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). Jeff Saibene war am Sonntag in Hamburg: Beim Spiel St. Pauli gegen Jahn Regensburg (2:2) konnte der Trainer von Arminia Bielefeld gleich zwei Gegner beobachten, auf die der DSC an den letzten vier Spieltagen in diesem Jahr noch trifft. Und mal wieder gewinnt?

Nach dem 2:2 (1:0) gegen Eintracht Braunschweig am Freitagabend kommt Arminia, wie berichtet, auf 19 Punkte . Das sollte die halbe Miete auf dem Weg zum Klassenerhalt sein. »Jeder Punkt ist wichtig, wir wollen so schnell wie möglich auf 40 kommen«, sagte Saibene am Freitag. Mit Siegen kommt man schneller ans Ziel, doch damit tun sich die Bielefelder derzeit schwer. Der letzte Dreier gelang am 30. September beim 2:1 in Nürnberg, seitdem gab es in fünf Partien zwei Unentschieden und drei Niederlagen. Der Vorsprung auf die Abstiegszone ist nach nur zehn Punkten aus den vergangenen elf Spielen geschrumpft.

Fehlende Konstanz beim DSC

Ein Grund dafür ist die fehlende Konstanz. Die DSC-Profis schaffen es derzeit nicht, in einem Spiel über die volle Distanz zu überzeugen. Vor der Länderspielpause missriet die erste Halbzeit in Aue, wo durch ein spätes Tor durch Andreas Voglsammer immerhin noch das 1:1 gerettet wurde. Gegen Braunschweig zeigten die Gastgeber, beflügelt von der frühen Führung durch Tom Schütz’ Freistoßtreffer (7. Minute), eine gute erste Halbzeit. Nach der Pause ließen die Bielefelder aber stark nach und Braunschweig drehte das Spiel. Suleiman Abdullahi (56.) und Jan Hochscheidt (64.) trafen für die Eintracht.

Putaro rettet einen Punkt

In der 90. Minute rettete der eingewechselte Leandro Putaro mit seinem Tor immerhin noch den einen Zähler für den DSC . Putaros Treffer war der fünfte ab der 90. Minute, Arminia hat von nun 20 Toren neun in der Schlussviertelstunde erzielt. »Die Mannschaft hat wieder Moral bewiesen und bis zum Schluss gekämpft. Die Fitness ist top«, lobte Saibene, um aber kritisch anzufügen: »Wir brauchen mehr Konstanz und Ruhe in unserem Spiel. Wir wollten nach der Pause genau so weiter spielen und das 2:0 suchen, haben aber leider den Faden verloren. Es ist auch eine Qualität, über die kompletten 90 Minuten zu liefern und dann auch noch über mehrere Spiele. Daran müssen wir weiter arbeiten.«

Abwehrarbeiten auf der To-Do-Liste

Auch weit oben auf der To-do-Liste sollte die Abwehrarbeit stehen. 23 Gegentore hat Arminia in 14 Spielen kassiert. Nur drei Mannschaften mussten bisher – vor dem Spiel zwischen Dresden und Kaiserslautern heute Abend – mehr Treffer hinnehmen. Und das, obwohl der DSC mit Stefan Ortega Moreno einen Torwart hat, der eine bärenstarke Saison spielt und schon so manches weitere Gegentor noch verhindert hat.

Klos weiterhin torlos

Weitere Punkte auf der Agenda: die Heim-Misere und die Klos-Flaute. Die ersten beiden Partien im eigenen Stadion konnte Arminia gewinnen, seit dem 21. August (2:0 gegen Bochum) gelang aber kein Alm-Dreier mehr. In den folgenden fünf Spielen sammelte das Saibene-Team daheim nur zwei Punkte. Fabian Klos hat in dieser Saison noch gar kein Liga-Tor in der Schüco-Arena geschossen. Seine beiden Treffer erzielte der Stürmer auswärts, zuletzt war er am 17. September beim 3:4 in Darmstadt erfolgreich. Immerhin hat der 29-Jährige drei Treffer vorbereitet. Darunter das 1:1 in Aue und am Freitag das Putaro-Tor zum 2:2-Endstand. Dennoch ist klar: Mit einem treffsicheren Klos sind DSC-Siege wahrscheinlicher.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5301622?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F