>

Sa., 16.12.2017

Arminia ist auswärts immer für ein Tor gut – Samstag in Regensburg Mit Saibene auf Rekordjagd

Jeff Saibene treibt die Arminen nach vorne. Seit er da ist, hat der DSC in fremden Stadien immer getroffen.

Jeff Saibene treibt die Arminen nach vorne. Seit er da ist, hat der DSC in fremden Stadien immer getroffen. Foto: Thomas F. Starke

Von Dirk Schuster

Bielefeld (WB). Jeff Saibene bläst zum Halali! Denn unter dem Luxemburger jagen die Arminen ihren eigenen Rekord.  Seit Saibene im März das Traineramt übernommen hat , haben die Bielefelder in jedem ihrer 14 Auswärtsspiele mindestens einen Treffer erzielt. Das gelang zuletzt mit dem legendären 100-Tore-Sturm.

Als die Arminia-Angreifer Gerd-Volker Schock, Norbert Eilenfeldt und Christian Sackewitz in der Zweitligasaison 1979/1980 beinahe nach Belieben trafen, erwarb sich das Trio die Bezeichnung 100-Tore-Sturm. In 16 Auswärtspartien hintereinander gelang den Ostwestfalen damals ein Torerfolg – bis heute Vereinsrekord im bezahlten Fußball.

An diesem Samstag in Regensburg fahren die Arminen nun also die Krallen aus, um an jenem Rekord zu kratzen. Gelingt ihnen auch in der Continental-Arena (13 Uhr) wieder mindestens ein Tor, fehlt ihnen nur noch ein weiteres Auswärtsspiel mit eigenem Treffer, um mit Schock, Eilenfeldt und Sackewitz gleichzuziehen. Diese Gelegenheit böte sich dann am Montag, 29. Januar, in Bochum.

Zehntes Auswärtsspiel der Saison

Doch noch wertvoller als ein Tor wäre in Regenburg ein Punkt – besser sogar deren drei. »Ich habe in der Vorbereitung viel Wert darauf gelegt, den Spielern zu vermitteln, dass wir dieses Jahr positiv abschließen wollen«, betont Saibene. Allerdings verlief die Vorbereitung alles andere als optimal. Die Witterungsbedingungen in Ostwestfalen haben kaum ein vernünftiges Training zugelassen. Am Donnerstag stand der Mannschaft sogar lediglich eine Platzhälfte zur Verfügung, »die andere stand unter Wasser«, sagt Saibene.

Die Partie in Regensburg ist das zehnte Auswärtsspiel in der laufenden Saison. Und es ist das zehnte jenseits der 350-Kilometer-Marke. Vom Trainingsgelände an der Friedrich-Hagemann-Straße, wo in der Regel die Auswärtsreisen am Tag vor dem Spiel beginnen, sind es bis nach Regensburg 526 Kilometer. Bisher hatten die Arminen stets den Bus genommen. Diesmal ging es am Freitag mit dem Flieger von Paderborn nach München, von wo der Bus die Spieler zum Hotel chauffierte. Ob die komfortable Anreise hilft, etwas Zählbares aus Bayern mit nach Bielefeld zu bringen? Mehr als 600 Fans werden die DSC-Profis im Stadion unterstützen – in der Hoffnung, erneut Grund zum Jubeln zu haben. Die Vorzeichen stehen nicht schlecht. Denn nicht nur, dass die Arminen in ihren letzten 14 Auswärtsspielen stets getroffen haben. Kein anderer Zweitligist hat im Kalenderjahr 2017 bislang so viele Treffer erzielt wie der DSC. 59 sind es, 28 davon markierten die Ostwestfalen in der abgelaufenen Hinrunde – so viele Treffer wie zuletzt vor 22 Jahren in der 2. Bundesliga.

"

Die Regensburger sind gut organisiert. Ihre Philosophie erinnert an die von RB Leipzig.

Jeff Saibene

"

Doch einfach wird es nicht, in Regensburg zu bestehen. Unter Trainer Achim Beierlorzer konnte der Jahn seine beste Zweitliga-Hinrunde spielen. Nie gelangen den Bayern in der ersten Halbserie so viele Tore, Siege und Punkte. »Die Regensburger sind gut organisiert. Ihre Philosophie erinnert an die von RB Leipzig. Sie spielen ein 4-4-2 mit gutem Gegenpressing. Ich finde die Spielweise gut, man sieht die Handschrift des Trainers«, lobt Saibene.

Im Vergleich zur Vorwoche, als der DSC im Schneetreiben von Sandhausen den Durchblick verlor (1:3), wird es in der Startelf keine personellen Veränderungen geben. Auf der Bank nimmt der genesene Roberto Massimo den Platz von Christopher Nöthe ein.

Florian Dick (Muskelfaserriss), Keanu Staude (Zeh), Nils Quaschner (Knie) und Andraz Sporar (Rückstand nach Zahn-OP), dem im Hinspiel der 2:1-Siegtreffer gelungen war, fallen weiterhin aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5361516?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F