>

Mo., 18.12.2017

Kommentar zu Arminia Bielefeld Zu früh im Urlaub

Stephan Salger und Fabian Klos sind bedient.

Stephan Salger und Fabian Klos sind bedient. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Jeff Saibene dürfte sich schon während des Spiels in Regensburg geärgert haben . Im Vorfeld der letzten Partie des Jahres hatte der Arminia-Trainer seinen Spielern versprochen, dass sie praktisch mit dem Abpfiff ihren Urlaub beginnen können. Das Problem an dieser sehr netten Geste des Luxemburgers: Ein großer Teil seiner Spieler begann den Urlaub bereits mit dem Anpfiff.

Die Leistung war indiskutabel, die Niederlage mit 2:3 noch zu niedrig ausgefallen. Mit den letzten zwei Spielen vor der Winterpause (zuvor 1:3 in Sandhausen) haben die Spieler nicht nur ihren Trainer gegen sich aufgebracht. Sie haben auch dafür gesorgt, dass nach durchaus ordentlichen 25 Punkten aus den ersten 16 Spielen nun ein ganz schlechter Eindruck zurück bleibt. Damit gehen die Arminen ins neue Jahr und die Restrückrunde. Tabellenplatz (9 oder 10) und Punktzahl (25) sollten nicht für Zufriedenheit sorgen.

(Rest-)Rückrunde »wird brutal hart«

Die 2. Liga ist eng wie selten, die (Rest-)Rückrunde »wird brutal hart«, wie auch DSC-Kapitän Julian Börner erwartet. Gleich das Auftaktspiel am 24. Januar wird extrem wichtig. Mit Greuther Fürth kommt der Tabellenvorletzte auf die Alm, der mit einem Sieg auf 21 Punkte kommen könnte. Spätestens dann wäre der DSC wieder mittendrin im Abstiegskampf. Und dann ist Charakter gefragt. Den sprach Saibene einigen Profis am Samstag ab. Es gibt die Tendenz in der Mannschaft, in guten Phasen nachzulassen und damit eine noch bessere Position leichtfertig zu verspielen. Bisher war es im Umkehrschluss meistens so, dass geliefert wurde, wenn der Druck groß war. Ob das so bleibt, wird das neue Jahr zeigen.

Kommentare

Fehlendes Spielermarktnetzwerk

Hatte nach dem Klassenerhalt im Sommer einen Umbruch gewünscht .Bei knapper Kasse kann man nur auf hungrige willige Regionlligaspieler setzen . Markus Krösche vom SC Paderrborn verfügt über dieses Netzwerk .
Bei Arminia setzt man auf ältere abgetakelte Profis oder auf Leihbasis . Der einzige. Neuling mit hohem Niveau ist Weinrauch . Brandy ,Sporar,Texeira alles Mitläufer und Ballast .
Trotzdem kann die Truppe mehr . Nur man will nicht . Gegen Braunschweig in der Vorsaison konnte man spielen
und kämpfen . Mit dem Rücken zur Wand . Fußball ist zu 50 % Kopfsache .
Wird der Kampf nicht angenommen kommt der Abstieg . Hinter den Kulissen werden von einigen Spielern
negative Fädengezogen . Das muss der Trainer rauskitzeln .

Fazit Arminia

In dieser Mannschaft steckt eben kein höheres Potential. Mit Kampf und Laufleistung gewinnt man ein Spiel, darauf folgende gehen verloren. Die Frage die sich stellt, wie lange möchte Herr Arabi noch mit Arminia in der zweiten Liga gegen dennAbstieg spielen? Auch wenn es an Geld mangelt, muss der Kader endlich mal so verstärkt werden, dass man aufsteigt. Bei einem herumhumpeln in der 2. Liga wird der Klub den Schuldenberg NIE abbauen können und auch ein Jeff Saibene wird sich dies nicht lange gefallen lassen. Es war schon lange Zeit nicht so leicht aufzusteigen wie in diesem Jahr. Herr Arabi‘s Kommentar, wir haben kein Geld für Verstärkungen ist eine Bankrotterklärung des Geschäftsführers Sport.

@ Ulrich B. Anmaßung

@ Ulrich B. Man kann Herrn Arabi nicht für die Verpflichtung von Teixera angreifen. Oft schlagen Spieler bei Vereinen ein, obwohl sie diese Leistung beim Vor-Verein nicht zeigen konnten. Auch Arminbia hat diese schmerzvolle Erfahrung in den vergangenen 30 Jahren mit einigen Spielern machen müssen.

Alles eine Frage der Qualität

Man soll sich von einigen guten Ergebnissen nicht täuschen lassen. Sie sind immer dann zustande gekommen, wenn der Gegner kräftig mitgeholfen hat. Dann kann auch ein spielerisch limitierter Kader ein Spiel gewinnen. Mehr als das, was der DSC im Moment zeigt, ist nun mal nicht drin. Das Potential der meisten Spöieler lässt sich nicht mehr weiterentwickeln. Es bleibt nur die Hoffnung, dass der DSC die Klasse hält und für die neue Saison spielerisch besser veranlagte Leute an Land zieht. Herrn Arabi spreche ich das allerdings ab. Was glaubt der eigentlich, warum Teixeira bei Dresden keinen neuen Vetrag erhalten hat ? Meine Hoffnung ruht daher auf J. Saibene. Hoffentlich kann er sich durchsetzten.

4 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5366507?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F