>

Sa., 23.12.2017

Video: Schulbesuch beim ehemaligen Arminia-Profi und heutigen Referendar am Helmholtz-Gymansium in Bielefeld Manuel Hornigs Leben als Lehrer

Angekommen im neuen Job: Manuel Hornig unterrichtet jetzt.

Angekommen im neuen Job: Manuel Hornig unterrichtet jetzt. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/sba/dis). Vom Rasen an die Tafel: Ein gutes halbes Jahr nach dem Karriereende als Profifußballer hat Manuel Hornig bereits sein neues Berufsleben gestartet. Der 35-Jährige ist angehender Lehrer und unterrichtet am Helmholtz-Gymnasium in Bielefeld.

Manuel Hornig (r.) im Gespräch mit den Redakteuren Dirk Schuster (l.) und Sebastian Bauer. Foto: Starke

Ein wenig verdutzt hätten einige Schüler schon geschaut, als der ehemalige Fußballprofi plötzlich als Referendar, also Lehrer in Ausbildung, vor ihnen stand. »Der ein oder andere konnte es gar nicht glauben. In den ersten paar Tagen habe ich viele Autogramme geschrieben«, berichtet Hornig.

Auf das neue Berufsleben hat sich der Fußballer mit viel Vorlauf vorbereitet. Schon während seiner Karriere auf dem Rasen hat Manuel Hornig parallel auf Lehramt studiert. Für den gebürtigen Pfälzer war immer klar, dass er auf das Leben nach dem Fußball vorbereitet sein will.

In unserem Video-Interview erzählt der ehemalige Armine über die Herausforderungen seines neuen Jobs und über den noch aktuell noch nötigen Abstand zum Profifußball. Zudem sehen Sie Manuel Hornig im Klassenzimmer in Aktion. Hier lesen Sie zudem die komplette Geschichte zum Schulbesuch bei Manuel Hornig.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5371552?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F