>

Mo., 08.01.2018

DSC zieht Wechsel des Stürmers nicht in Erwägung – Vertrag erst kürzlich verlängert – der FCI gibt nicht auf Voglsammer: Millionenofferte aus Ingolstadt

Beim Wintercup bewies Stürmer Andreas Voglsammer (links) mit einem Treffer seine starke Form.

Beim Wintercup bewies Stürmer Andreas Voglsammer (links) mit einem Treffer seine starke Form. Foto: Starke

Von Sebastian Bauer

Bielefeld (WB). Acht Tore hat Andreas Voglsammer in den ersten 18 Partien der laufenden Zweitligasaison für Arminia Bielefeld schon erzielt, dazu einen Treffer vorbereitet. Mit dieser Ausbeute hat der Stürmer nicht nur in Ostwestfalen auf sich aufmerksam gemacht.

Wie das WESTFALEN-BLATT erfuhr, ist Zweitligakonkurrent FC Ingolstadt stark an einer Verpflichtung des Arminen interessiert. In den vergangenen Tagen haben die Bayern mehrmals ihre Fühler nach dem 25-Jährigen ausgestreckt. Der Erstligaabsteiger, in der 2. Liga aktuell auf Rang vier, hofft auf die direkte Rückkehr in die Bundesliga und will sich für dieses Vorhaben die Dienste eines treffsicheren Angreifers sichern. Dem Vernehmen nach soll der FCI mehr als eine Million Euro für Voglsammer geboten haben. Zudem könnte der Stürmer in Ingolstadt deutlich mehr verdienen als bei Arminia.

Ingolstadt gibt nicht auf

Arminias Sport-Geschäftsführer Samir Arabi bestätigte am Montagvormittag das Angebot des Ligakonkurrenten, erteilte dem Ansinnen aber eine Absage: »Andreas Voglsammmer wird in der Rückrunde für Arminia Bielefeld auflaufen.« Der FC Ingolstadt gibt aber nicht auf: »Der Spieler ist für uns interessant und will auch zu uns«, wird FCI-Sportdirektor Angelo Vier im Donaukurier zitiert. »Momentaner Stand ist, dass uns Bielefeld eine Absage erteilt hat. Das müssen wir respektieren. Aber wir versuchen die Möglichkeiten abzuklopfen, ihn zu verpflichten.«

Voglsammers Vertrag läuft bis 2021

Erst im September hat der gebürtige Rosenheimer seinen Vertrag in Bielefeld vorzeitig bis zum Sommer 2021 verlängert. Voglsammer fühlt sich in Ostwestfalen äußerst wohl. Ein Wechsel kommt nach Informationen dieser Zeitung für ihn deshalb eher nicht in Frage.

Voglsammer, der im Januar 2016 aus Heidenheim zur Arminia wechselte, hat sich neben Torwart Stefan Ortega Moreno und Abwehrchef Julian Börner zu einer der wichtigsten Stützen im DSC-Team entwickelt. Ein Abgang des Toptorjägers könnte sportlich verheerende Folgen für den DSC haben. Darüber hinaus wäre es auf dem Winter-Transfermarkt nahezu ausgeschlossen, adäquaten und bezahlbaren Ersatz für Voglsammer zu finden, was das sportlich wichtigste Ziel, den Klassenerhalt, enorm gefährden würde.

Kommentare

Sportlich ware das ein Desaster. Vogl hat sich beachtlich entwickelt und ist derzeit der einzige DSC Stürmer, der nicht nur Torgefahr versprüht, sondern auch Bälle behauptet, erobert und defensive effektiv ackert.
Auf der anderen Seite könnte er Millionen in die klammen Kassen spülen.
Aber, da er den Vertrag erst kürzlich verlängert hat: warum muss das denn jetzt schon im Winter sein.
Wenn er weiter so spielt, wie bisher kommen sicherlich noch andere Interessenten auf den Plan und Arminia könnte ihn im Sommer verkaufen. Das gäbe Zeit zur Marktsondierung bzw. Entwicklung von potentiellen Kandidaten auf der Position, die bereits beim DSC unter Vertrag stehen.
Ausnahmsweise mal eine komfortable Situation für den DSC hinsichtlich Transfers.

Trollt Euch Ingolstadt

Ich hoffe, Arminia bleibt standhaft. Manche Wortwahl von Arabi in dem Interview wecken in mir da einen leichten Zweifel. Allerdings hat er sehr spontan gesprochen und ich bleibe optimistisch. Geht Voglsammer, befürchte ich aber auch Schlimmeres. Dann geht es nur noch um Platz 15. Denn tatsächlich ist er der einzig fitte Stürmer, der Tore garantiert. Das sehe ich wie @Gentscher und nicht wie @Lanzelot. Die lebenslange Arminia-Freundschaft hier im Forum erinnert mich an einen Feldi-Liebhaber ("arm bleibt arm"). Vielleicht aber auch an einen Profi. Mensch ärger Dich nicht, rufe ich von hier über Lippe nach Ingolstadt. Nur der DSC zählt!

Tranfer

Das Werben um Vogelsammer ist von Ingolstadt ganz legitim . Wenn man mit dem finanziellen Engpass groß
an die Öffentlichkeit geht ,braucht man sich nicht zu wundern .
Es wird noch ein wenig gepokert,dann wird er abgegeben .
Arm bleibt arm . Man versucht Kalkulationslöcher zu stopfen . Die Vereinsführung sieht die brenzliche Situation nicht .
Bei Abstieg kommt der Untergang in die 4. Liga .

Vogelsammer wird definitv bleiben, das sagt auch schon der gesunde Menschenverstand. Sollte es zumindest. Wenn er aber doch tatsächlich abgegeben wird, dann hätte das (wie schon im Bericht erwähnt) verheerende Folgen und man würde an die grandiosen Dummheit der Verganheit anknüpfen. Das ist meine Meinung zu dem Thema

Zum jetzigen Zeitpunkt wäre der Weggang von Voglsammer eine enorme Schwächung
der Mannschaft.
Leider ist sein Sturmpartner Klos längst über den Zenith der 2.Liga hinweg, das scheint
nur keiner zu merken. Zum Ende der letzten Saison hatte ich die Hoffnung, das Thema
sei nun endlich erledigt, aber leider weit gefehlt.
Voglsammer hat sich enorm entwickelt, vor allem was das körperliche und die Dynamik
angeht, aber die Ingolstädter scheinen das ja schon zu wissen!!!
Brandy hat, wie es aussieht auch nichts mehr zuzusetzen und Nöthe wird noch lange Zeit
brauchen, falls er seinen Level überhaupt wieder erreicht.

Wir haben noch Klos

Ich denke, es ist nicht unwahrscheinlich, dass wir Voglsammer noch diesen Winter verlieren werden. Samir Arabi sitzt derzeit am längeren Hebel und kann dadurch den Preis in die Höhe treiben. Wenn Ingolstadt nachlegt, wird unsere Arminia ob der aktuellen Finanznöte nicht nein sagen können. Ich halte einen Abgang von Voglsammer auch verschmerzbar. Mit Klos haben wir einen gleichwertigen Ersatz, der derzeit eben nur falsch auf der Doppelspitze eingesetzt wird. Wir haben in der Mitte genügend attraktive Spieler, mit denen eine Umstellung auf das gute alte 4-2-3-1 vorstellbar ist. Mit Staude, Weihrauch, Prietl, Putaro, Hemlein sowie dem wiedergenesen Nöthe haben wir einige gute Alternativen für das offensive Mittelfeld, Massimo und den guten alten Brandy nicht zu vergessen. Klos alleine vorne könnte zu alter Stärke finden. Einem für alle Beteiligten lukrativen Wechsel würde ich gelassen entgegen sehen. 2 Mio sollten es aber schon sein.

Zu Beginn der Saison hätte ich esCOUNTY noch nicht für möglich gehalten, doch inzwischen muss ich sagen, dass Voglsammer eindeutig der gefährlichste Bielefelder Angreifer ist. Darum kann die Parole nur heißen: Voglsammer muss bleiben und noch viele Tore für Arminia schießen!

Abstiieg

Den würde es bedeuten wenn Arminia das macht. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

8 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5408087?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F