>

Di., 09.01.2018

DFB-Kontrollausschuss: »Unsportliches Verhalten« bei Ingolstadt-Spiel Saibene: »Ich akzeptiere die Strafe, ich zahle das Geld«

Jeff Saibene während der Partie gegen die Schanzer.

Jeff Saibene während der Partie gegen die Schanzer. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld/Benidorm (WB/acl/dis). Sein Disput mit dem Schiedsrichter in der Partie gegen den FC Ingolstadt hat jetzt ein Nachspiel für Jeff Saibene.

Während der Arminia-Trainer mit seinem Team im Trainingslager in Benidorm weilt, hat der DFB-Kontrollausschuss Saibene wegen »unsportlichen Verhaltens« mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt. Das berichtet der »Kicker« mit Berufung auf den DFB.

»Ich akzeptiere die Strafe, ich zahle das Geld. Dann ist das Thema erledigt«, sagte Saibene dazu auf WB-Anfrage im Trainingslager

Das Spiel gegen den FC Ingolstadt im Oktober hatte für Zündstoff gesorgt: Nach einer Rote Karte gegen Brian Behrendt gab es auch für Trainer Jeff Saibene einen Platzverweis. Der 49-Jährige hatte sich in der 89. Minute zu einer unsportlichen Äußerung gegenüber dem Schiedsrichterteam um Timo Gerach (Landau) hinreißen lassen.

Nach dem Spiel hatte Saibene die Rote Karte in der 26. Minute als »absoluten Witz« bezeichnet. »Brian wird ja vorher selbst gefoult«, schimpfte der Luxemburger damals.

Gegen das Urteil kann binnen 24 Stunden Einspruch vor dem DFB-Sportgericht eingelegt werden.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5412032?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F