>

Di., 13.02.2018

Vier Arminia-Tore 2018: Die beiden Torjäger sind bisher leer ausgegangen Voglsammer und Klos in der Sturmflaute

Andreas Voglsammer (links) hat seit dem 16. Dezember nicht mehr getroffen , Fabian Klos wartet seit dem 1. Dezember auf sein viertes Saisontor. Hier sind die beiden DSC-Stürmer im Freundschaftsspiel bei RW Essen (19. Januar) zu sehen.

Andreas Voglsammer (links) hat seit dem 16. Dezember nicht mehr getroffen , Fabian Klos wartet seit dem 1. Dezember auf sein viertes Saisontor. Hier sind die beiden DSC-Stürmer im Freundschaftsspiel bei RW Essen (19. Januar) zu sehen. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). Vier Tore hat Arminia Bielefeld in den vier Zweitligaspielen 2018 geschossen. Die beiden Torjäger gingen bisher allerdings leer aus. Andreas Voglsammer (26) und Fabian Klos (30) haben derzeit Ladehemmung.

Voglsammer hat sein achtes und bislang letztes Saisontor am 16. Dezember bei der 2:3-Niederlage in Regensburg erzielt. Klos – zuletzt zweimal Joker – wartet seit dem 1. Dezember (5:0 gegen den FC St. Pauli) auf seinen vierten Treffer. Dass er überhaupt so wenige Tore nach 22 Partien auf dem Konto hat, ist Klos in seiner Arminia-Zeit (seit Sommer 2011) noch nie passiert. In jeder seiner DSC-Spielzeiten war er außerdem – bis dato – bester Schütze. Aktuell droht Voglsammer ihm Platz eins abzunehmen. Immerhin steuerte der Vize-Kapitän in der aktuellen Serie bereits fünf Vorlagen bei. Im Vorjahr war es in 33 Partien nur eine. Voglsammer hat neben seinen acht Treffern eine Vorlage gegeben.

Das dritte Tor fehlte

Trainer Jeff Saibene bemängelte nach dem 2:2 beim MSV Duisburg am Samstag den fehlenden »Killerinstinkt«. Da durften sich auch die beiden Stürmer angesprochen fühlen, die jeweils eine gute Konterchance vergaben. Da es also nicht zum dritten Tor und damit zum Sieg reichte, schafften die Arminen den Anschluss an Platz drei nicht. Doch Kapitän Julian Börner interessiert die aktuelle Position generell eher weniger.

»Ich bin kein Freund davon, auf die Tabelle zu schauen. Das dürfen die Fans machen, die auch die gewisse Euphorie mitbringen. Wir sind mit 31 Punkten total im Soll, die Stimmung ist gut. Die Mannschaft ist super drauf, wir trainieren super. Ich hoffe einfach, dass wir so schnell wie möglich die 40 Punkte haben. Vielleicht ist das in drei Wochen, vielleicht auch erst in sieben Wochen. Aber bis dahin lassen wir beide Füße auf dem Boden und betrachten das Ganze realistisch«, sagte der Innenverteidiger.

Mittelfeldspieler Tom Schütz schaut dagegen schon auf die Tabelle. »Es ist natürlich ärgerlich, dass wir wieder die Möglichkeit verpasst haben, ganz nah oben dranzurutschen«, sagte der Torschütze zum 1:0 in Duisburg. Er sei aber »guter Dinge«, schnell die restlichen neun Punkte zu holen, die zur magischen 40-Zähler-Marke noch fehlen. »Der Trend ist positiv, jetzt haben wir zwei Heimspiele und wollen da den ersten Sieg holen«, ergänzte Schütz.

Der Blick auf den dritten Platz

Zuhause reichte es in 2018 bisher zu zwei Unentschieden gegen Greuther Fürth (0:0) und Union Berlin (1:1). Am Samstag (13 Uhr) kommt der auf den vorletzten Platz abgerutschte Erstligaabsteiger Darmstadt, den Freitag darauf ist Dynamo Dresden (Platz 13) in Bielefeld zu Gast. Sollte es dem DSC gelingen, seine schwache Heimbilanz (13 Punkte aus 10 Partien) durch zwei Siege deutlich zu verbessern, wäre der Klassenerhalt schon so gut wie sicher. Ob dann doch noch auf Platz drei geschaut werden könnte? Tom Schütz: »Die Liga ist so ausgeglichen und verrückt, da kann es ganz schnell gehen.«

Jeff Saibene verweist darauf, dass seine Mannschaft im Vergleich zur Vorsaison »besseren Fußball« spiele. »Aber um Anschluss an Platz drei zu halten, muss man die Chancen nutzen. Mit 31 Punkten ist alles okay, aber wir wollen ja weiterkommen«, äußerte der Luxemburger.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5520330?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F