>

Di., 20.02.2018

Erstmals seit acht Jahren spielt Arminia wieder um den Erstligaaufstieg mit Historische Chance

Jubelt Jeff Saibene im Mai über den Aufstieg? Der Trainer hat Arminia aktuell auf Platz fünf geführt.

Jubelt Jeff Saibene im Mai über den Aufstieg? Der Trainer hat Arminia aktuell auf Platz fünf geführt. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). Das hat es bei Arminia Bielefeld seit acht Jahren nicht mehr gegeben: Der DSC darf sich Hoffnungen auf den Aufstieg in die 1. Liga machen und wird deshalb bis zum 15. März, 15.30 Uhr, bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL) Lizenzierungsunterlagen auch für die höchste deutsche Spielklasse einreichen.

Nach 23 Spieltagen liegt das Team von Trainer Jeff Saibene mit 34 Zählern auf Platz fünf. Der Rückstand auf Relegationsrang drei (Holstein Kiel) beträgt nur noch drei Punkte. Freitag im Heimspiel gegen Dynamo Dresden könnte der DSC vorerst mit Kiel (spielt erst am Sonntag bei St. Pauli) gleichziehen.

»Natürlich macht es mehr Spaß, die Unterlagen für die 1. Liga zusammenzustellen als die für die 3. Liga. Aber ich mache deswegen jetzt auch kein Feuerwerk«, sagt Arminias Sport-Geschäftsführer Samir Arabi.

Der 39-Jährige ist seit März 2011 beim DSC und darf nun erstmals – gemeinsam mit dem kaufmännischen Geschäftsführer Markus Rejek – die Erstligalizenz beantragen. »Das machen Sandhausen, Duisburg und viele andere auch. Alles andere wäre fahrlässig. Es ist jetzt etwas aufwendiger, weil wir das eben für alle drei Ligen machen«, erläutert Arabi.

Absturz mit 17 Zählern

Vor acht Jahren, in der Saison 2009/10 – der ersten Zweitligaspielzeit nach fünf Jahren Bundesliga –, planten die Arminen den sofortigen Wiederaufstieg. Die Stützen der Mannschaft wurden gehalten, und lange Zeit sah es unter dem neuen Trainer Thomas Gerstner auch gut aus. Nach 23 Spieltagen hatte der DSC 40 Punkte, also sechs mehr als in der aktuellen Saison.

Am Ende landeten die Bielefelder aber nur auf Platz sieben. Mit 53 Punkten, von denen vier wegen Verstößen gegen die Lizenzierungsauflagen abgezogen wurden. Gerstner musste bereits im März 2010 gehen. In der folgenden Saison stürzte Arminia mit nur 17 (!) Zählern aus 34 Spielen in die 3. Liga ab und pendelte seitdem zwischen dieser und der 2. Liga.

Drittes Jahr in Folge in Liga zwei

In der Saison 2016/17 hatte sich der DSC erst am letzten Spieltag vor dem Abstieg retten können (37 Punkte) und spielt nun das dritte Jahr in Folge in Liga zwei. Vier Saisons am Stück in dieser Klasse hat es in Bielefeld bisher erst einmal gegeben: 1974/75 bis 1977/78 in der damaligen 2. Bundesliga Nord.

Die aktuelle Arminia-Situation bewertet Samir Arabi als »durchweg positiv. Wir nähern uns unserem Ziel, der magischen 40-Punkte-Marke. Freitag haben wir das nächste Heimspiel und wollen mit aller Macht einen Dreier holen.« Seiner Einschätzung nach habe sich der Klub »in den vergangenen Jahren immer weiter entwickelt – trotz der Delle in der letzten Saison«, meint Arabi.

Jeff Saibene hofft unterdessen, dass am Freitag (18.30 Uhr) gegen Dynamo Dresden »unser Stadion schön voll ist. Das hätte sich die Mannschaft verdient.«

Übrigens: Im bisher letzten Aufstiegsjahr (2003/04) hatte Arminia nach 23 Spieltagen nur 33 Punkte. Am Ende reichten 56 Zähler für Platz zwei und den Aufstieg in Liga eins.

Kommentare

Der Aufstieg...

...so nah...:-)

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5537656?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F