>

Fr., 23.02.2018

Für Dynamo-Stürmer Pascal Testroet kommt die Partie zu früh Neuhaus über Arminia: »Platz fünf kann sich sehen lassen«

Dresdens Trainer Uwe Neuhaus will mit Dynamo gegen die Widerstände ankämpfen.

Dresdens Trainer Uwe Neuhaus will mit Dynamo gegen die Widerstände ankämpfen. Foto: imago

Dresden/Bielefeld (WB). Für Uwe Neuhaus und Dynamo Dresden läuft es nicht rund in dieser Fußball-Zweitligasaison. Beim Punktspiel am Freitagabend in Bielefeld (18.30 Uhr) steht der Tabellen-13. unter Druck. Nur fünf Zähler trennen die Sachsen von Relegationsrang 16. Vor der Partie beantwortete Dynamo-Coach Neuhaus (58) die Fragen von Redakteur Dirk Schuster.

Eine alte Liga-Weisheit besagt: Das zweite Jahr nach einem Aufstieg ist immer das schwerste. Es scheint, als träfe das auch auf Dynamo zu. Würden Sie das unterschreiben?

Uwe Neuhaus: Ob an dieser Weisheit tatsächlich etwas dran ist, das verraten sicher die Archive. In Dynamos Historie hat es sich bisher so bewahrheitet. Aber es gibt auch genug Beispiele für Mannschaften, die direkt im ersten Jahr wieder abgestiegen sind. Sportlicher Erfolg ist immer von vielen Faktoren abhängig. Fakt ist, dass wir mit 29 Punkten aus 23 Spielen nicht zufrieden sein können, weil eine bessere Punktausbeute möglich gewesen wäre.

Vorige Saison wurde Dresden Fünfter, jetzt kämpfen Sie mit Ihrem Team gegen den Abstieg. Was sind die Gründe?

Neuhaus: Wie gesagt, die Gründe sind vielfältig. Wir haben im Sommer drei wichtige Offensivkräfte verloren, von denen wir wussten, dass wir sie nicht eins zu eins ersetzen können. Wir hatten in der vergangenen Saison zudem das Glück, dass uns das Verletzungspech weitgehend verschont hat. In dieser Spielzeit hatten wir mit Pascal Testroet und Sören Gonther früh zwei Langzeitverletzte, mussten aufgrund von angeschlagenen Spielern und Sperren häufig unsere Startaufstellung verändern. Rhythmus und Automatismen stellen sich so nur bedingt ein. Aber das alles sind keine Entschuldigungen, gegen solche Widerstände gilt es anzukämpfen. So, wie wir es in der zweiten Halbzeit gegen Regensburg gezeigt haben. Dann werden wir am Ende die nötigen Punkte einfahren.

 Wie gut hat Ihnen und Ihrem Team der jüngste 1:0-Erfolg über Regensburg getan?

Neuhaus: Regensburg hatte vorher von elf Spielen nur eins verloren, sie spielen als Aufsteiger eine richtig starke Saison. Deshalb hat der Sieg natürlich unser Selbstbewusstsein gestärkt, auch wenn wir wissen, dass vieles noch verbesserungswürdig war. Ich glaube, jeder konnte spüren, dass wir momentan nicht die Sicherheit mitbringen, die uns lange stark gemacht hat. Aber es liegt an uns, dieses Selbstverständnis wieder zurückzuerobern. Das geht nur über bedingungslosen Einsatz und erfolgreiche Spiele.

 Die laufende Saison bietet vielen Teams im Aufstiegskampf ungeahnte Möglichkeiten. Ärgern Sie sich, dass Sie bislang die Chance verpasst haben, dazuzugehören?

Neuhaus: Wir tun in unserer jetzigen Situation gut daran, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren. Es geht allein darum, den Abstand nach unten zu vergrößern. Was derzeit im Aufstiegskampf passiert, interessiert mich daher recht wenig.

 Sind Sie überrascht, dass Bielefeld nach dem Fast-Abstieg in der Vorsaison nun um Platz drei mitspielt?

Neuhaus: Jeff Saibene hat die Mannschaft in der vergangenen Saison in einer sehr schwierigen Situation übernommen und zum Klassenerhalt geführt. In dieser Saison ist es ihm gelungen, die Mannschaft sportlich zu stabilisieren. Platz fünf nach 23 Spieltagen kann sich jedenfalls sehen lassen.

 Wie weit ist Pascal Testroet? Steht er gegen Arminia schon wieder im Kader?

Neuhaus: Paco hat nach seiner schweren Verletzung zielstrebig auf sein Comeback hingearbeitet. Er steht seit letzter Woche wieder voll im Training und brennt natürlich auf seine Rückkehr auf den Platz. Aber wir werden ganz sicher nichts überstürzen. Den richtigen Zeitpunkt für seine Rückkehr in den Kader werden wir gemeinsam finden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5545007?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F