>

Sa., 12.05.2018

Arminias Sportchef: »Nicht mein Thema« Arabi beim HSV im Gespräch?

DSC-Sportgeschäftsführer Smir Arabi.

DSC-Sportgeschäftsführer Smir Arabi. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/jen). Arminia Bielefeld und der Hamburger SV treffen sich in der kommenden Saison in der 2. Liga, denn der HSV konnte am Samstagnachmittag den erstmaligen Abstieg nicht mehr verhindern. Laut einem Bericht der »Hamburger Morgenpost« könnte Samir Arabi dann auf Seiten der Hamburger stehen.

Arminias Sport-Geschäftsführer soll zu den Kandiaten auf den Posten als neuer Sportvorstand des HSV gehören. »Konkurrenten« von Arabi sollen Ralf Becker (Holstein Kiel) und Harald Gärtner (FC Ingolstadt) sein, nachdem Jonas Boldt (Bayer Leverkusen) und Rouven Schröder (Mainz 05) abgesagt haben.

Arabi sagte am Samstag gegenüber dem WESTFALEN-BLATT zu den Spekulationen: »Das ist nicht mein Thema. Wir können am Sonntag mit einem Sieg gegen Sandhausen eine sehr gute Saison optimal beenden. Das ist mein Thema.«

Der DSC spielt am Sonntag um 15.30 Uhr gegen Sandhausen. Ein Sieg würde Platz vier in der Abschlusstabelle bedeuten.

Kommentare

Hahaha

Oh prima...die Hamburger wollen nochmal absteigen...

Er bleibt seinen Prinzipien treu

Es war noch nie seine Sache, die Öffentlichkeit an seinen Gedanken teilhaben zu lassen. Nichts sagen und Nichtssagendes sagen ist sein Markenzeichen. Ich würde es begrüßen, wenn er den Verein verläßt. Ein anderer Typ, weniger introvertiert und etwas kommunikativer, würde dem Verein gut zu Gesicht stehen. Fachlich dürfte ein Wechsel zudem ein Gewinn sein.

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5732329?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F