>

Fr., 29.06.2018

Auftakt bei Arminia Bielefeld – heute öffentliches Training – mit Video Sie laufen wieder

Trainingsauftakt bei den Arminen.

Trainingsauftakt bei den Arminen. Foto: Thomas F. Starke

Von Jens Brinkmeier

Bielefeld (WB). Mit fünf von sechs Neuen, aber ohne Christopher Nöthe ist Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld am Donnerstag  in die Vorbereitung auf die am 3. August beginnende Saison gestartet. Nach dem sensationellen vierten Platz in der vergangenen Spielzeit »wollen wir auch jetzt wieder eine sorgenfreie Saison spielen«, sagte Torwart Stefan Ortega Moreno nach dem nichtöffentlichen Auftakt.

Während der erkrankte Cédric Brunner (24, vorher Rechtsverteidiger vom FC Zürich) wie bereits berichtet erkrankt passen musste, waren die anderen fünf Neuzugänge alle am Ball: Torwart Philipp Klewin (24, Rot-Weiß Erfurt), Max Christiansen (21, Mittelfeld, FC Ingolstadt), Nils Seufert (21, Mittelfeld, 1. FC Kaiserslautern), Offensivallrounder Joan Simun Edmundsson (26, Odense BK) und Stürmer Prince Osei Owusu (21, 1899 Hoffenheim II). »Wir haben talentierte, junge Spieler geholt. Ich bin sehr zufrieden«, so Saibene.

Wie Brunner fehlte auch Innenverteidiger Henri Weigelt aufgrund einer Erkrankung. Stürmer Nils Quaschner absolvierte sein Aufbautraining (nach Knie-OP). Christopher Nöthe (30) ist unterdessen auf der Suche nach einem neuen Verein. »Er ist für die Suche vom Training frei gestellt«, erklärte DSC-Sportgeschäftsführer Samir Arabi. Dass Trainer Jeff Saibene nicht mehr mit Nöthe plant, war schon länger klar. Auch Stürmer Sören Brandy (33) würden bei einem Wechselwunsch keine Steine in den Weg gelegt, Brandy trainierte gestern aber mit.

Suche nach Linksverteidiger

»Stand jetzt sind wir sehr zufrieden mit dem Kader, aber es kann natürlich noch punktuelle Veränderungen geben«, sagte Arabi. Wie mehrfach berichtet sucht Arminia noch nach einem Linksverteidiger als Backup für Platzhirsch Florian Hartherz (25). »Wir haben Ideen, es naht aber noch keine Umsetzung«, wollte Arabi nichts verraten.

Nachwuchsspieler Allan Firmino Dantas (21), der in der Vorsaison an den Regionalligisten SV Rödinghausen ausgeliehen war, hat sich erneut einen Kreuzbandriss zugezogen und wird seine Karriere wohl schon beenden.

Heute Vormittag absolvieren die Arminen den obligatorischen Laktattest, danach gehen die Blicke nach Frankfurt. Denn um 12 Uhr veröffentlicht die Deutsche Fußball-Liga (DFL) den Spielplan für die Saison 2018/19. »Ich würde am liebsten mit einem Heimspiel starten«, sagte Jeff Saibene. »Aber wenn wir auswärts beginnen müssen, dann beim HSV oder in Köln.«

»Mit Selbstvertrauen in die Saison«

Unabhängig vom Auftakt Anfang August erwartet Stefan Ortega Moreno »wieder eine schwierige Saison mit richtig coolen Mannschaften«, wie eben die Absteiger Hamburg und Köln. Nach Platz vier könne man, so Samir Arabi, »mit Selbstvertrauen in die neue Saison gehen. Aber es geht wieder bei Null los, alte Erfolge sind nichts wert – wie man gerade bei der Nationalmannschaft gesehen hat. Wir müssen vom ersten Spieltag an in jedem Spiel 100 Prozent abrufen.«

Freitagnachmittag ab 17 Uhr präsentieren sich die Arminen erstmals ihren Fans bei einer öffentlichen Einheit auf dem Trainingsgelände an der Friedrich-Hagemann-Straße. Danach können sich die Fans Autogramme geben lassen und Fotos mit den Spielern machen.

Am Sonntag (15 Uhr) bestreitet der DSC in Offenbüttel das erste von neun Testspielen des Sommers. Während des Trainingslagers vom 9. bis 17. Juli in Österreich stehen drei Partien an: gegen Banik Ostrau (11. Juli), FK Jablonec (14. Juli) und Dynamo Moskau (15. Juli).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5859005?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2536432%2F