>

Mo., 24.07.2017

Kampfabend am 31. Oktober im Bielefelder Lenkwerk Nimani boxt um WM-Titel

Vorfreude auf den WM-Kampf am 31. Oktober im Bielefelder Lenkwerk: Manager Shary Honarbakhsh (links) und Boxprofi Besar Nimani, der den GBU-Titel nach Bielefeld holen will.

Vorfreude auf den WM-Kampf am 31. Oktober im Bielefelder Lenkwerk: Manager Shary Honarbakhsh (links) und Boxprofi Besar Nimani, der den GBU-Titel nach Bielefeld holen will. Foto: Büscher

Bielefeld (WB/wie). Besar Nimani kämpft am 31. Oktober im Bielefelder Lenkwerk um den Weltmeistertitel im Halbmittelgewicht nach Version der GBU. »Wir sind sehr froh, eine so hochkarätige Veranstaltung in Bielefeld präsentieren zu können. Für Besar ist dieser Kampf eine Riesenchance«, gibt Nimanis Manager Shary Honarbakhsh bekannt.

In letzter Zeit war es ruhig geworden um den Boxprofi aus Bielefeld. Seinen letzten Kampf bestritt der 32-jährige Nimani am 1. April in der Dortmunder Westfalenhalle, als er den Georgier Paata Varduashvili vorzeitig besiegte – für den Ex-Europameister war es der 23. Sieg im 24. Profikampf.

Der WM-Titel im Halbmittelgewicht ist vakant

»Danach haben wir viele Gespräche geführt und viel verhandelt, wie es weitergehen soll«, erklärt Shary Honarbakhsh. Das Ziel war immer ein Titelkampf, nach Möglichkeit in Nimanis Heimatstadt Bielefeld. Beides geht nun in Erfüllung. Der WM-Titel des deutschen Verbandes GBU (Global Boxing Union) im Halbmittelgewicht ist vakant, weil der Deutsche Ünsal Arik den Titel innerhalb von sechs Monaten nicht verteidigt hat.

»Wir standen mit dem GBU-Verband in Kontakt und haben schließlich die Zusage für den WM-Kampf bekommen, was uns natürlich sehr freut«, berichtet Shary Honarbakhsh. Am Freitag wurde dann auch der Mietvertrag mit dem Lenkwerk in Bielefeld unterzeichnet. »Eine sehr exklusive Location. Alles ist fix«, versichert der Manager, der zudem um eine Live-Übertragung im Fernsehen bemüht ist.

»Wir haben schon ein paar hochkarätige Kandidaten im Auge«

Mit Unterstützung der Werbeagentur »No73« und Eventmanager Christian Voss werden bei der Box-Gala am 31. Oktober (Informationen rund um den Ticketverkauf folgen) sechs hochwertige Vorkämpfe stattfinden. Der Titelkampf von Nimani geht über zwölf Runden, der Gegner soll in nächster Zeit bekannt gegeben werden. Honarbakhsh: »Wir haben schon ein paar hochkarätige Kandidaten im Auge, aber es ist noch nichts spruchreif.«

Zur Vorbereitung auf den Titelkampf geht Besar Nimani Ende Juli nach Berlin – im September könnte noch ein Aufbaukampf stattfinden. Honarbakhsh: »Wir planen weiter Schritt für Schritt.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5030164?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2350436%2F2514639%2F