Mo., 05.03.2018

Oberliga: Jöllenbeck feiert 30:28-Sieg – Eric Husemann bleibt Trainer Steigerung führt TuS 97 zu »Big Points«

Moritz Klapdohr übernahm in der entscheidenden Phase den Part des verletzten Regisseurs Leon Ludwigs und steuerte fünf Tore zum wichtigen 30:28-Heimsieg gegen den HSV Hemer bei. Jöllenbeck steigerte sich nach der Pause vor allem in der Abwehr.

Moritz Klapdohr übernahm in der entscheidenden Phase den Part des verletzten Regisseurs Leon Ludwigs und steuerte fünf Tore zum wichtigen 30:28-Heimsieg gegen den HSV Hemer bei. Jöllenbeck steigerte sich nach der Pause vor allem in der Abwehr. Foto: Peter Unger

Von Arndt Wienböker

Bielefeld (WB). Das war ein Samstag so ganz nach dem Geschmack des Handball-Oberligisten TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck. Durch den am Ende verdienten 30:28 (13:16)-Heimsieg gegen den HSV Hemer landeten die Jürmker einen echten Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Sehr zur Freude von Eric Husemann, der auch in der nächsten Saison den TuS 97 trainieren wird.

Zunächst sah es allerdings nicht danach aus, als sollten die Jöllenbecker am Ende einen Siegertanz aufführen können. In der Abwehr agierten die Gastgeber viel zu passiv, zu unbeweglich. Das wusste in der Anfangsphase vor allem Hemers Rückraumshooter Max Klein zu nutzen. Immer wieder traf der »Halblinke« des Gegners aus der Distanz. Als Klein mit seinem dritten Treffer auf 7:4 für Hemer gestellt hatte (9.), sah sich Eric Husemann zum Handeln gezwungen. Er nahm eine Auszeit und stellte die Deckung auf eine 5:1-Formation mit Christian »Michel« Niehaus als Vorgezogenen um.

Doch auch diese Maßnahme verpuffte zunächst. Als die Gäste aus dem Sauerland per Gegenstoß auf 10:5 erhöhten (14.), schwante Böses. »Wir haben hinten ohne Körperkontakt gespielt und überhaupt keinen Zugriff gefunden«, kritisierte Husemann. Fehlende Aggressivität in der Abwehr machte dem Gegner auch in der Folge das Torewerfen leicht, aber immerhin konnte der TuS 97 im Angriff zulegen. Daniel Meyer verkürzte in Unterzahl auf 10:13 (26.), mit einem 13:16 ging’s in die Pause.

Deckung packt nach der Pause zu

Dort fielen einige deutliche Worte und mit Wiederbeginn packten die Jürmker auch endlich in der Deckung zu. Das wurde prompt belohnt. Kapitän Leon Ludwigs machte mit drei Toren in Folge aus einem 14:17 ein 17:17 (36.) und wurde danach in Manndeckung genommen. Aber nicht lange, denn Ludwigs schied wenig später mit einer Oberschenkelverletzung aus. Seinen Part übernahm Moritz Klapdohr – und das mit Erfolg.

Rechtsaußen Till Kraatz erzielte die erste TuS 97-Führung überhaupt – 19:18 (38.). Nun war Jöllenbeck »on fire«. Christian »Buddha« Trittin ebnete seinem Team mit wichtigen Paraden den Weg, ab dem 22:22 übernahm der TuS 97 endgültig das Kommando. Nils Grothaus traf zum 24:22 (48.). Als Klapdohr auf 27:23 erhöhte (54.), sah sich HSV-Trainer Tihomir Knez zu einer Auszeit gezwungen.

Die Jürmker ließen sich aber nicht mehr von ihrem Weg abbringen. Spätestens mit dem 29:25 durch Grothaus (59.) war die Entscheidung gefallen. »In der zweiten Halbzeit sind wir in der Abwehr viel kompakter aufgetreten und haben vorne die Dinger reingemacht«, strahlte der fünffache Torschütze Moritz Klapdohr. Trainer Eric Husemann freute sich über die Steigerung der Mannschaft (»Wir haben nach der Pause eine gute Reaktion gezeigt«) und zwei »Big Points« im Kampf um den Klassenerhalt. Jöllenbeck kletterte durch den dritten Heimsieg in Folge auf Tabellenplatz zehn und hat den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf fünf Punkte ausgebaut. Das Derby bei der TSG am kommenden Sonntag kann also kommen.

Per Handschlag geeinigt

Eric Husemann (35) hat sich unterdessen mit dem Verein geeinigt und wird auch nächste Saison den TuS 97 trainieren. »Wir haben gute, konstruktive Gespräche mit Eric geführt und die weitere Zusammenarbeit per Handschlag besiegelt«, erklärt Geschäftsführer Ralf Klusmann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5567199?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2350436%2F2514639%2F