Mo., 16.04.2018

Junioren-Bundesligen: U19 unterliegt Düsseldorf 0:4 – U17 nach 3:1 noch 3:4 Abstieg rückt unaufhaltsam näher

Bemüht aber wirkungslos: Nick Flock (links) konnte sich gegen Düsseldorf kaum einmal behaupten.

Bemüht aber wirkungslos: Nick Flock (links) konnte sich gegen Düsseldorf kaum einmal behaupten. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld(WB/hw/jm). Das war’s dann wohl: Die U19 des DSC Arminia kann nach dem 0:4 gegen Fortuna Düsseldorf wohl endgültig für die Westfalenliga planen. Die Bielefelder U17 kassierte in der Nachspielzeit nach einer komfortablen 3:1-Führung ein 3:4 gegen den Hombrucher SV.

A-Junioren-Bundesliga

DSC Arminia – Fortuna Düsseldorf 0:4 (0:2). »Dieses Spiel wird mir so schnell nicht aus dem Kopf gehen«, gestand ein geknickter Arsenije Klisuric. Denn nach dem Mutmacher in Mönchengladbach (2:1) enttäuschten die Bielefelder ihren Coach gegen Düsseldorf auf ganzer Linie. Das »gute Gefühl«, das der Sieg in der Vorwoche ausgelöst hatte, war schon nach gut zehn Minuten passé. In der Rückwärtsbewegung passte die Abstimmung in der Hintermannschaft des DSC nicht, was Melvin Luzalunga zur frühen Düsseldorfer Führung nutzte.

»Man muss es leider so sagen: Damit war das Spiel schon fast gelaufen. Uns fehlen da auch ein Stück weit die Mittel«, sagte Klisuric. Denn sein Team fand in der Folge offensiv kaum einmal statt. Immer wieder versuchten es die Arminen mit langen Bällen in Richtung Nick Flock, der sich gegen die gut organisierten Düsseldorfer aber nicht nachhaltig durchzusetzen vermochte.

Stattdessen patzten die Gastgeber ein zweites Mal: Torhüter Jhonny Peitzmeier musste nach 22 Minuten alles riskieren und kam gegen Dustin Willms zu spät, der nur noch ins leere Tor einschieben musste. Nach Wiederbeginn und Hereinnahme von Neu-Profi Cerruti Siya agierten die Bielefelder zwar etwas mutiger, kamen allerdings auch im zweiten Durchgang zu keiner echten Torchance. Auf der anderen Seite schlugen die seit November ungeschlagenen Düsseldorfer noch zweimal zu. Am Sonntag gab es dann die nächste schlechte Nachricht für den DSC: Borussia Mönchengladbach gewann mit 2:0 bei Arminia Klosterhardt und zog bei einem weniger ausgetragenen Spiel wieder auf sechs Punkte davon.

B-Junioren-Bundesliga

DSC Arminia – Hombrucher SV 3:4 (2:1). »Wir haben einen Dämpfer bekommen. Und zwar völlig zurecht«, urteilte Trainer Oliver Krause. Zwar habe sein Team nach zwei Treffern des starken Lukas Ayyildiz (5., 56.) sowie einem von Sahan Sahin (26.) mit 3:1 geführt, sich zu dem Zeitpunkt jedoch »in einigen Aktionen leichtfertig und fahrlässig« verhalten. »Bis dahin war’s kein super Spiel von uns.« Hombruch habe durchweg tapfer gekämpft, derweil »bei uns die Körpersprache zu locker war«, so Krause weiter.

Am Ende sei der DSC »zu arrogant« aufgetreten. Angesichts einer hohen Fehleranzahl verpasste es der Gastgeber, sich ins Spiel zu kämpfen. Bei den letzten beiden späten Gegentoren in der 78. und 81. Minute habe sein Team »ein katastrophales Abwehrverhalten gezeigt«, ärgerte sich Krause. Und sowieso am Ende die Arminia-Tugenden hart, stur und kämpferisch vermissen lassen. »Durch meine Wechselei habe ich die Mannschaft wohl nicht unbedingt verstärkt«, machte der Coach eine gewisse Mitschuld an der Pleite auch bei sich aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5663486?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2350436%2F2514639%2F