>

Mo., 19.06.2017

42. Nacht von Borgholzhausen: Sansar und Wienstroth an der Spitze Platz zwei: Habighorst beeindruckt

Duell im Fackelschein: Elias Sansar (Nr. 1) muss alles aufbieten, um gegen Robiel Weldemichael Platz eins zu behaupten.

Duell im Fackelschein: Elias Sansar (Nr. 1) muss alles aufbieten, um gegen Robiel Weldemichael Platz eins zu behaupten. Foto: Sören Voss

Von Gunnar Feicht

Borgholzhausen  (WB). Überraschung in der Frauenwertung – dagegen hat bei den Männern Titelverteidiger Elias Sansar den Angriff seines Herausforderers abgeschmettert: Die 42. Nacht von Borgholzhausen hat im 10-km-Hauptlauf mit einem spannenden Duell und einem Teilnehmerzuwachs von fast 40 auf 635 Finisher Akzente gesetzt.

Die Neuauflage des Duells »Erster gegen Zweiter« vom Hermannslauf sorgte diesmal fast bis auf die Zielgerade für Spannung: Vorjahressieger Elias Sansar, Ende April noch fünf Minuten vor Robiel Weldemichael im Ziel, konnte den gebürtigen Eritreer vom Team »Delbrück läuft« diesmal erst auf der letzten der drei City-Runden abschütteln. Beide hatten sich frühzeitig von der restlichen Konkurrenz abgesetzt, die letzte Passage im Anstieg Schulstraße nutzte Ostwestfalens langjährige Nummer eins, um seinen 13 Jahre jüngeren Konkurrenten zu distanzieren. Dagegen lief bei den Frauen Ilka Wienstroth einen überraschenden Sieg heraus – vor der absoluten Newcomerin Sophie Habighorst vom Ausrichter LC Solbad Ravensberg.

Elias Sansar war froh, dass er diesmal keinen Alleingang zum Sieg hinlegen musste: »Ich hatte dieses Frühjahr viele Rennen und war nach den 10 km von Oelde vor einer Woche etwas müde. Robiel hat mich gepusht, sonst wäre ich auf dieser anspruchsvollen Strecke nicht so eine Zeit gelaufen.« Mit 32:04 Min. unterbot er seine Vorjahresleistung um 15 Sekunden und war vier Wochen nach seinem zweiten Platz beim Gelsenkirchen-Marathon sehr zufrieden.

Sogar als überglücklich ließ sich der Gemütszustand der beiden erstplatzierten Frauen beschreiben. Die Bielefelderin Ilka Wien­stroth (36) vom TSVE verhehlte zwar nicht, dass sie vom Fehlen der angekündigten Favoritin Melanie Genrich und der Vorjahressiegerin Sabine Engels (Trainingsrückstand) profitiert hatte. Aber nur wer antritt, kann auch gewinnen – und die flotte Finanzbeamtin überraschte sich selbst mit persönlicher Bestzeit von 40:48 Min.: »Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet – zum ersten Mal unter 41 Minuten. Heute lief es einfach.«

Sie bedankte sich bei TSVE-Trainer Wolfgang Diekotto, dem erfahrenen Langstrecken-Veteran aus Werther: »Er pusht einen immer wieder und gibt viel Selbstvertrauen.« Das legte auch Sophie Habighorst vom LC Solbad an den Tag: Die 21-Jährige, die in Göttingen Medizin studiert, bestritt nach ihrem erfolgreichen 5-km-Einstand im März in Münster überhaupt ihren ersten 10-km-Wettkampf und verfehlte in 41:01 als Zweite nur haarscharf die 41-Minuten-Marke. Die ältere Schwester von LC-Talent Carla Habighorst will künftig weitere Straßenläufe bestreiten: »Das gute Ergebnis motiviert auf jeden Fall. Ich bin nur nach Gefühl gelaufen und 10 km werden wohl meine Strecke.«

Die Newcomerin überholte unterwegs ihre Klubkameradin Ilona Pfeiffer, die als Favoritin gestartet war, aber nur eine Stunde nach ihrem Sieg im 5-km-Firmenlauf in guten 19:22 Min. viel zu schnell anging und am Ende in 42:50 nur Dritte wurde. Abgesehen von den zwei Damen auf den Podestplätzen fehlten einige leistungsstarke Solbaderinnen, während das Vorderfeld bei den Männern im Vergleich zum Vorjahr eine erheblich verbesserte Leistungsdichte aufwies. Der Luisenturmlauf-Zweite Adam Janicki (SV Brackwede) holte sich im Zweikampf mit Ralf Ruthe (TuS Eintracht) Platz drei, Elmar Remus war als Zehnter schnellster Solbader und Ex-Fußballer Philip Haberkorn (Langenheide) holte sich den Sieg in der Altersklasse M40.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4939161?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352973%2F4029440%2F