Fr., 18.05.2018

16. Dalkeman-Triathlon lockt am Pfingstsonntag 800 Dreikämpfer nach Gütersloh Buntes Treiben rund um das Nordbad

Die erste Disziplin der Dalkeman-Triathlon-Wettbewerbe, das Schwimmen, wird im Nordbad ausgetragen. Anschließend geht es auf die Rad- und anschließend auf die Laufstrecke. Start und Ziel befinden sich ebenfalls auf dem Areal an der Kahlertstraße.

Die erste Disziplin der Dalkeman-Triathlon-Wettbewerbe, das Schwimmen, wird im Nordbad ausgetragen. Anschließend geht es auf die Rad- und anschließend auf die Laufstrecke. Start und Ziel befinden sich ebenfalls auf dem Areal an der Kahlertstraße. Foto: Jan Gruhn

Gütersloh (WB). 800 Starter werden am kommenden Sonntag wieder für eine buntes Treiben, für viel und vielfältige Bewegung, kurz für einen Triathlon-Spektakel am Nordbad sorgen. Dass die 16. Auflage des vom 1. Tri Team des Gütersloher TV ausgerichteten Dalkeman-Triathlons diesmal auf den Pfingstsonntag fällt, hat der Attraktivität der Veranstaltung bei den Sportlern überhaupt nicht geschadet.

»Mitte Februar waren sowohl die Kurz-, als auch die Volksdistanz ausgebucht«, berichtet Carsten Kuhlmann vom Organisationsteam. So wurden die Teilnehmer der Volksdistanz (0,5 km Schwimmen, 20 km Radfahrern und 5 km Laufen) auf vier Starts verteilt, der fünfte ist den Vereinsmeisterschaften des TV Verl vorbehalten. Einzig für den Staffelwettbewerb kann noch (auch am Sonntag vor Ort) nachgemeldet werden.

Während im Teilnehmerfeld der Volksdistanz viele Einsteiger, darunter wieder 25 Teilnehmer des vom GTV angebotenen »Yes, we Can«-Kursus, zu finden sind, zählt die 2. Bundesliga zum oberen Leistungsspektrum dieser boomenden Sportart. Aufgrund der guten Bedingungen gastieren die Nord-Zweitligisten erneut in Gütersloh und absolvieren einen Teamsprint (0,7/20/5). Das heißt, die Teams müssen als Gruppe ins Ziel kommen. Windschatten geben beim Radfahren ist dabei genauso erlaubt wie Anschieben beim Laufen. Hier wird im Minuten-Abstand auf den acht Nordbad-Schwimmbahnen gestartet. Erst die Männer, dann die Frauen.

Ligen mit heimischer Beteiligung sind die Regionalliga der Frauen (mit dem 1. Tri Team des GTV in der Besetzung Anke Seifert, Laura Renners und Silvia Noya Crespo und der erstmals wieder startenden Frauenmannschaft des TriSport Team Verl) Hier sind insgesamt 33 Mannschaften gemeldet. Bei den Männern ist Trispeed Marienfeld in der NRW-Liga vertreten und war bei den zwei vorherigen Wettkämpfen jeweils vorn mit dabei.

Hesterwerth Favorit bei den Männern

Dalkeman und Dalkewoman dürfen sich Sieger und Siegerin der Kurzdistanz (1/40/10) nennen, die den Wettkampftag mit dem Start um 8.50 Uhr eröffnet. »Mein großer Favorit auf den Titel ist der Münsteraner Kai Hesterwerth, der sonst in der ersten Liga startet. Im Vorjahr hat Johannes Franke gewonnen, aber der ist genauso Profi geworden, wie der zweimalige Sieger Patrick Dierksmeier«, weiß Carsten Kuhlmann. Bei den Frauen hat Vorjahressiegern Victoria Rath genauso gemeldet wie Ellen Röhring, die ebenfalls schon Dalkewoman geworden ist.

Gütersloher Triathleten mit Ambitionen auf vordere Plätze wie Youngster Leif Bleisch, Jan Geisemeier oder Hendrik Selinger sind als Helfer eingebunden und haben Startverbot. Vorbereitung und Planung der Großveranstaltung liegen in den Händen des Orga-Teams um Harald Poppki, Manfred Matschke, Manfred Ullenbrock, Eike-Lutz Diestelkamp und Carsten Kuhlmann. »Vieles ist gut und unkompliziert gelaufen. Ein großer Dank gilt der Stadt für die gute Zusammenarbeit«, hofft Kuhlmann nun auf einen reibungslosen Triathlontag.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5747284?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F2514636%2F