Di., 06.03.2018

Im Rosengarten geht’s weiter: LG Burg hat am Rhedaer Schloss neuen Standort gefunden Staffel-Marathon blüht neu auf

Die Streckenführung im Rosengarten mit einer 2010 Meter langen Runde. Start und Ziel sind am Emshaus.

Die Streckenführung im Rosengarten mit einer 2010 Meter langen Runde. Start und Ziel sind am Emshaus. Foto: Uwe Caspar

Von Uwe Caspar

Rheda-Wiedenbrück (WB). Nicht allzu lange hat die LG Burg mit der Standort-Frage ihres 6. Staffel-Marathons am 24. Juni in der Luft gehangen. Am Dienstag hat sie eine adäquate Lösung präsentiert: Das beliebte Event zieht von der Flora Westfalica in den benachbarten Rhedaer Rosengarten um. Dort werden die Läufer im Schatten des mächtigen Fürsten-Schlosses ihre Runden drehen.

Über diese, seit dem letzten Freitag spruchreife Lösung, sei er »sehr erleichtert«, atmet Theo Mettenborg auf. Auch der Bürgermeister von Rheda-Wiedenbrück freut sich über die nahtlose Fortsetzung des in den letzten Jahren immer besser angenommenen Wettbewerbs mit den Stäben.

Für Norbert Windau, Organisator der LG Burg, ist der idyllisch gelegene Rosengarten »keine Notlösung«. Das wären eher andere Alternativstrecken gewesen, über die auch diskutiert wurde. Im Gespräch waren vorübergehend die Sportanlage Burg, das Gelände des Wiedenbrücker Ratsgymnasiums und das Fußball-Areal des FSC Rheda.

"

Die schönste Fläche in unserer Stadt

Theo Mettenborg

"

Das Problem aber: Diese Standorte werden von Verkehrswegen tangiert, was im Rosengarten (Mettenborg: »Die schönste Fläche in unserer Stadt!«) nicht der Fall ist. Natürlich brauchte es erst noch die Zustimmung des Fürstenhauses zu Bentheim-Tecklenburg, dem Schlossbesitzer und Eigentümer des Rosengartens. Der Fürst hat sich auch kooperativ gezeigt.

Der Fürst hat sofort seine Zusage gegeben

»Er hat sofort seine Zusage gegeben. Wir freuen uns, dass wir an dem Projekt mitarbeiten durften«, sagt Heike Briese, Mitarbeiterin der fürstlichen Kanzleiverwaltung, gestern im Rahmen eines Pressegesprächs in der Auto-Zentrale Thiel. Das Unternehmen unterstützt den Staffel-Marathon seit seiner Einführung.

Nicht ausgeschlossen, dass sich der Rosengarten sogar als noch attraktiverer Austragungsort als zuvor die Flora Westfalica herausstellt. Zumindest sei die geografische Veränderung eine gleichwertige Lösung, meint Norbert Windau. Obwohl für ihn Läufer »keine Krachmacher« sind, müssen einige Anwohner der Flora Westfalica, wo schon zahlreiche Veranstaltungen die Anrainer nerven, das anders empfunden haben: Der Staffelmarathon sei wegen der angeblichen Lärmbelästigung für sie »störend«, beschwerten sie sich.

Stadtverwaltung wollte keine rechtliche Auseinandersetzung

 Auf eine rechtliche Auseinandersetzung mochte sich die Stadtverwaltung nicht einlassen. Theo Mettenborg erklärt dazu: »Das Risiko wäre zu groß gewesen. Also mussten wir einen Kompromiss finden.« Und der hieß letztendlich für die LG Burg: Raus aus der Flora Westfalica – rein in den Rosengarten. Nach den Tagen der Ungewissheit erhofft sich der Ausrichter nun auch mehr Voranmeldungen. Und der Ortsteil Rheda hat nach 1991 jetzt endlich wieder eine Laufveranstaltung!

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5572158?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029454%2F