>

So., 09.04.2017

FCS präsentiert Rewe-Citylauf – verkaufsoffener Sonntag ist geplant Die Stadt steht im Fokus

An Start und Ziel: Das Organisationsteam des FCS (von links): Norbert Esser, Heiner Schniedermann, Bernard Schieweck, Karl Marxcord, Tobias Kassing (Marktleiter Rewe-Markt Buschkühle), Josef Ilske, David Smyrek (Hauptorganisator).

An Start und Ziel: Das Organisationsteam des FCS (von links): Norbert Esser, Heiner Schniedermann, Bernard Schieweck, Karl Marxcord, Tobias Kassing (Marktleiter Rewe-Markt Buschkühle), Josef Ilske, David Smyrek (Hauptorganisator). Foto: Hendrik Fahrenwald

Von Hendrik Fahrenwald

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Keine Pelikane mehr auf der Strecke: Der FC Stukenbrock präsentiert mit dem 1. Rewe-Citylauf eine Nachfolgeveranstaltung für den Safari-Volkslauf, die ortsbezogener und ebenso familienfreundlich sein soll, wie ihr Vorgänger. Der Lauf findet am Sonntag, 17. September, statt.

Anfang des Jahres stand die Entscheidung fest. Safaripark-Chef Fritz Wurms und FCS-Vorsitzender Karl Marxcord konnten sich nicht auf eine veränderte Neuauflage des Volkslaufs einigen. Die Situation hatte sich dadurch für den FC Stukenbrock zugespitzt.

Denn bereits im vergangenem Jahr gab Organisator Volker Brüggemann seinen Rücktritt bekannt. »Der Lauf war seit dem Zeitpunkt führungslos«, sagt Marxcord. Zudem sagte der bisherige Hauptsponsor, die AOK, ab. »Es war schwierig, Nachfolger zu finden. Wir waren uns aber schnell einig, dass wir eine Dreier-Spitze brauchen, um die Aufgaben zu verteilen«, sagt Marxcord.

Führungstrio hat übernommen

Das Führungstrio fand sich. Läufer und Personaltrainer David Smyrek ist neuer Hauptorganisator. Die Organisation der Anmeldungen, der Urkunden und der Ergebnislisten erledigt Birgit Kohl von der FCS-Geschäftsstelle. »Den Rest übernehme ich«, sagt Marxcord. Im Hintergrund kann das Trio auf das größtenteils weiterhin bestehende Organisationsteam bauen. In diesem ist auch Norbert Esser vertreten. Er hofft, dass der Lauf »etwas für die Stadt tun kann, weil er ortsbezogener wird«. Dabei vergisst Esser, wie seine Mitstreiter, nicht, dass sich der FCS in Kooperation mit dem Safaripark »immer wohlgefühlt« hat. »Ohne die große Unterstützung von Herrn Wurms wären die Läufe nicht möglich gewesen.«

Ab sofort blickt der Verein aber nur nach vorne. »Für uns ist es ein Neuanfang«, sagt Bernard Schieweck, der ebenfalls seit Jahren im Organisationsteam ist. Als neuen Hauptsponsor gewann der FC Stukenbrock den ortsansässigen Rewe-Markt Buschkühle mit dem Marktleiter Tobias Kassing.

Keine Halbmarathon-Distanz mehr

Die neue Strecke, ein 2,5 Kilometer langer und flacher Rundkurs, geht durch den Ortsteil Stukenbrock. Die Strecke führt größtenteils über Asphalt. Teilabschnitte gehen über Waldboden und Schotter. Eine Halbmarathon-Distanz, wie beim Safari-Volkslauf, wird es nicht geben. Dafür haben die Stukenbrocker das Lauf-Angebot für Kinder ausgebaut. Der Start- und Zieleinlauf befindet sich auf Höhe der FCS-Geschäftsstelle. Nach den Läufen soll es auf dem Vereinsgelände weiter gehen. Im Sportpark Kruskotten ist ein Familienfest geplant. »Wir werden unter anderem eine Hüpfburg aufbauen, und unsere Abteilungen werden sich mit ihren Angeboten vorstellen«, sagt Marxcord.

Damit nicht genug: Die EHG Schloß Holte-Stukenbrock hat einen verkaufsoffenen Sonntag geplant. Außerdem soll es einen Shuttle-Service zwischen den Ortsteilen Schloß Holte und Stukenbrock geben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4759180?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352973%2F2514599%2F