>

Di., 05.12.2017

Tischtennis: Nervenstarke Herren des TTSV Schloß Holte-Sende mit Doppelsieg Siegesserie reißt nicht ab

Die TTSV-Herren Hans Hildebrandt (links) und Stefan Richter bildeten gegen den TTC Mennighüffen ein starkes Duo und konnten sogar einen 4:8-Rückstand in einen Sieg verwandeln. Gegen die TTG Menden mussten sie sich geschlagen geben.

Die TTSV-Herren Hans Hildebrandt (links) und Stefan Richter bildeten gegen den TTC Mennighüffen ein starkes Duo und konnten sogar einen 4:8-Rückstand in einen Sieg verwandeln. Gegen die TTG Menden mussten sie sich geschlagen geben. Foto: Patrick Pollmeier

Von Carina Teckentrup

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Die erste Herrenmannschaft des TTSV Schloß Holte-Sende hat ihre Siegesserie zum Abschluss der Hinserie eindrucksvoll fortgesetzt. Doppelspieltage scheinen dem Verbandsligisten zu liegen: Der TTSV bezwang den TTC Mennighüffen mit 9:1. Einen Tag später folgte ein 9:4-Erfolg gegen TTG Menden.

Nach dem äußerst erfolgreichen Doppelspieltag in der letzten Woche kamen nun zwei weitere Siege in heimischer Halle hinzu. Mit dem 9:1-Kantersieg gegen den aktuellen Tabellenachten TTC Mennighüffen und dem ebenso stark herausgespielten 9:4-Erfolg gegen die TTG Menden, die aktuell auf dem siebten Platz stehen, überwintert das Team um Kapitän Hans Hildebrandt sogar auf dem vierten Tabellenplatz.

In der Partie gegen Mennighüffen, die auf ihre etatmäßige Nummer 4 Jaroslaw Kosmider verzichten musste, legten die Holter Ballkünstler los wie die Feuerwehr. Alle drei Doppel aus Dan und Ron Drescher (3:1), Hildebrandt und Stefan Richter (3:2) sowie Metin Kaya und Franco Strauss (3:1) waren siegreich.

Dabei drehte das Duo Hildebrandt/Richter gegen das gegnerische Spitzendoppel sogar einen 4:8-Rückstand im fünften Satz durch sieben Punkte in Folge noch zu einem 11:8-Satzgewinn um. Auch danach ließen die TTSV-Herren keinen Zweifel am Erfolg aufkommen: Dan Drescher (3:1), Ron Drescher (3:0), Hildebrandt (3:2) und Kaya (3:1) bauten die Führung sensationell auf 7:0 aus.

Erst Franco Strauss ließ durch eine 1:3-Niederlage gegen Nils Speckmeier den einzigen Ehrenpunkt der Gäste zu. Stefan Richter (3:2) und Spitzenspieler Dan Drescher (3:1) machten im Anschluss den in dieser Höhe nicht für möglich gehaltenen 9:1-Kantersieg perfekt.

»Gegner schnell entmutigt«

»Gerade die starken Siege von Hildebrandt und Richter im Doppel sowie Ron Drescher im ersten Einzel hat die Gegner schnell entmutigt. Entscheidend war auch, dass alle drei knappen Fünfsatz-Spiele nervenstark gewonnen wurden«, sagte TTSV-Sprecher Carlos Krieft.

Am Sonntag stieg die Partie gegen den Tabellennachbarn aus Menden, die ohne ihre Nummer 5 anreisten. Auch hier spielten die Holter ihre Doppelstärke aus und gingen durch die Siege von Dan Drescher/Ron Drescher (3:1) sowie Kaya/Strauss (3:1) und bei einer 1:3-Niederlage von Hildebrandt/Richter mit 2:1 in Front.

Im Spitzenspiel des Tages musste Dan Drescher Mendens Nummer 1, Simon Brüning, knapp mit 2:3 gratulieren. Dies blieb aber die letzte Holter Niederlage, denn ohne Satzverlust sorgten Ron Drescher, Hildebrandt und Kaya für den viel umjubelten 9:4-Endstand.

»Doppelspieltage scheinen unseren Jungs zu liegen. Ganz toll, was sie momentan für einen Lauf haben. Fast schon schade, dass nun die Winterpause dazwischen kommt«, findet Krieft. Damit baute das Team ihre Serie auf fünf Siege in Folge aus und katapultierte sich mit aktuell 13:9-Zählern auf den vierten Platz der Verbandsliga. »Mit dem Abstieg dürfte das Team nichts mehr zu tun haben«, meint Krieft.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5334674?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352973%2F2514599%2F