Mo., 05.03.2018

Fußball-Landesliga: VfB und Spvg. Steinhagen trennen sich 1:1 Ein Punkt für die Moral

VfB-Spieler Tobias Rutowicz (links) im Duell mit seinem Gegenspieler der Spielvereinigung Steinhagen. Der VfB kam trotz zahlreicher Torchancen nicht zum Sieg. »Wir haben zwei Punkte liegen gelassen«, findet Co-Trainer André Koslowski.

VfB-Spieler Tobias Rutowicz (links) im Duell mit seinem Gegenspieler der Spielvereinigung Steinhagen. Der VfB kam trotz zahlreicher Torchancen nicht zum Sieg. »Wir haben zwei Punkte liegen gelassen«, findet Co-Trainer André Koslowski. Foto: Stephan Arend

Von Carina Teckentrup

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Der VfB Schloß Holte und die Spielvereinigung Steinhagen haben sich im Duell der Fußball-Landesliga mit 1:1 (0:1) getrennt. VfB-Trainer Daniel Bartke und sein Co-Trainer André Koslowski sahen eine Besserung zum Vlotho-Spiel, waren aber trotzdem nicht ganz zufrieden.

»Wenn man sich die 90 Minuten anschaut, hätten wir den Sieg verdient gehabt«, sagt Koslowski. Damit habe der VfB sein Minimalziel erreicht. »Durch den Punkt konnten wir unseren direkten Tabellenkonkurrenten auf Abstand halten«, sagt der VfB-Coach. Die Holter Löwen liegen mit nun 18 Punkten auf dem zwölften Platz, das Cronsbach-Team ist mit 15 Zählern weiterhin auf dem 14. Platz abstiegsgefährdet.

Dabei muss der VfB lange um seinen Punkt bangen, denn zunächst liegen die Steinhagener in Führung. Sie treffen schon in der vierten Minute zum 0:1. »Die ersten Minuten haben wir verschlafen, wir waren in den Zweikämpfen nicht wach genug«, sagt Koslowski. Die frühe Führung entsteht in einer Standardsituation. »Da haben wir nicht aufgepasst.«

Danach wachen die Holter auf und zeigen ein besseres Spiel. Der Ausgleichstreffer lässt aber weiter auf sich warten. Eine halbe Stunde vor Schluss trifft Kevin Klippenstein die Latte und Henrik Bredenbals gelingt ein Torschuss, den der Steinhagener Keeper aber auf der Linie halten kann.

Dann der lang ersehnte Ausgleich: Nach einem Angriff über die rechte Seite flankt Marco Weigmann den Ball, den Maximilian Ulrich aber verpasst. Kevin Kröger kommt von links und befördert den Ball für den gegnerischen Torwart unhaltbar ins lange Eck zum 1:1 (78.). Auch nach dem Ausgleich ist der VfB mit drei guten Chancen nah an der Führung dran. Schlussendlich muss die Mannschaft aber in das Remis einwilligen. Koslowski sah ein überwiegend faires und temporeiches Spiel gegen die Spielvereinigung.

»Wir haben eine ordentliche Steigerung im Gegensatz zum Spiel gegen den SC Vlotho geliefert. In der ersten Hälfte hatten wir die bessere Spielanlage. Dennoch haben wir gegen Steinhagen zwei Punkte liegen lassen. Wir haben guten Fußball gespielt, da darf man mehr erwarten«, findet Koslowski. »Unser Tor ist spät gefallen. Es war ein Punkt für die Moral. Eine Niederlage durfte einfach nicht passieren.«

Im nächsten Spiel trifft der VfB zu Hause auf den VfL Holsen. Gegen den derzeitigen Tabellenfünften holten die Schloß Holter im Hinspiel ebenfalls ein 1:1-Unentschieden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5567434?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F2514599%2F