Di., 06.03.2018

Schwarz-Weiß Sende: Für die Vorsitzenden und den Geschäftsführer ist 2020 Schluss Kursänderung nach letzten Amtszeiten

Freuen sich über ihre Auszeichnungen (von links): René Quarg (Sender des Jahres), Bastian Lauströer (Jugendtrainer des Jahres), Nicola Sommerfeld (beste Sternchenläuferin), Josef Schyra (bester Sternchenläufer), Kevin Klein (Ringer des Jahres) und Sebastian Scheffler (Fußballer des Jahres).

Freuen sich über ihre Auszeichnungen (von links): René Quarg (Sender des Jahres), Bastian Lauströer (Jugendtrainer des Jahres), Nicola Sommerfeld (beste Sternchenläuferin), Josef Schyra (bester Sternchenläufer), Kevin Klein (Ringer des Jahres) und Sebastian Scheffler (Fußballer des Jahres). Foto: Carina Teckentrup

Von Carina Teckentrup

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Das war’s erst einmal: Auf der Jahreshauptversammlung von SW Sende hat der Verein eine Kursänderung angekündigt. Sowohl die beiden Vorsitzenden, als auch der Geschäftsführer werden nur noch zwei Jahre zur Verfügung stehen. René Quarg wird sein Amt als Trainer der zweiten Mannschaft bereits zum Saisonende abgeben.

Dabei bleiben aber alle Amtsträger dem Verein erhalten, wie sie nach der Wiederwahl verkündeten. Lars Pankoke, erster Vorsitzender, möchte nach seiner aktuellen Amtszeit in die zweite Reihe zurücktreten. »Ich habe mir intensiv Gedanken um die Fortführung der Vereinsleitung gemacht. Eine Veränderung im Vorstand ist sinnvoll und nötig, um neue Visionen und Zukunftsideen zu entwickeln«, sagte Pankoke. Auch seine Stellvertreterin Karin Günther möchte nur noch zwei Jahre bis zu den nächsten regulären Vorstandswahlen als zweite Vorsitzende tätig sein, ebenso wie Geschäftsführer Jens Wiesenhöfer.

»Die Hilfe für den Vorstand ist im Verein durch neue Beisitzer zwar gestiegen, aber die Vorstandsarbeit wird oft als Dienstleistungstätigkeit verstanden«, kritisierte Pankoke. Neben den Beisitzern Rita Schwede, Tomas Gerdes, Hermann Dresselhaus und Sozialwart Hermann Pankoke unterstützen auch Axel Gerdes und Ingo Klotmann als Beisitzer den Vorstand. Schriftführer Lennart Hermstein, Jugendleiter Sven Stemper und Fußballobmann Matthias Christophliemke wurden ebenfalls wiedergewählt.

Die Abteilungsleitungen obliegen weiterhin Jörg Tews (Laufspaß), Helga Oekenpöhler (Breitensport) und Karsten Jeschin (Ringen). Noch-Vorsitzender Pankoke blickte auch auf das vergangene Jahr zurück. »Ein Höhepunkt war der Aufstieg der ersten Mannschaft. Darauf hat nicht nur der Vorstand jahrelang hingearbeitet.« Eine Neuerung in diesem Jahr wird die schwarz-weiße Nacht in der Sportwerbewoche sein. Zu dem Zeltfest werden alle Mitglieder eingeladen.

Auch Quarg kann sich nach seiner Zeit als Trainer nicht ganz vom Verein trennen und wird seine Nachfolger Arnd Bauer (jetziger Coach der A-Jugend) und Kevin Georgi unterstützen. »Ich werde mich beruflich verändern und nicht mehr so viel Zeit haben. Ganz ohne Fußball geht es aber nicht«, verriet Quarg, der als Sender des Jahres geehrt wurde.

»Ich bin sprachlos und hätte wegen ihres Aufstiegs in die Bezirksliga eher mit der ersten Mannschaft gerechnet«, freute sich Quarg. Er trainiert die Sender Reserve seit drei Jahren und war davor als langjähriger Betreuer und Co-Trainer aktiv.

Bastian Lauströer wurde Jugendtrainer des Jahres, Nicola Sommerfeld und Josef Schyra als Läufer des Jahres ausgezeichnet, Kevin Klein wurde Ringer des Jahres und Sebastian Scheffler Fußballer des Jahres.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Sabine Stückerjürgen, Heinz Schwede, Claudia Lauströer, Gabriele Freihube und Edelgard Babucke geehrt. Für ein halbes Jahrhundert bei SW Sende ist Hermann Dresselhaus ausgezeichnet worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5569500?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F2514599%2F