Fr., 13.07.2018

Golf: Michael Klenke und Thorsten Reinert verbessern ihr HCP Keine Abstiegssorgen

Von Carina Teckentrup

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Der GC Bad Driburg hat am Samstag die ersten Welschof-Herren der Altersklasse (AK) 30 vom zweiten Platz verdrängt.

Michael Klenke und Thorsten Reinert konnten ihr HCP verbessern. Die zweiten AK30-Herren des Senne Golfclubs Gut Welschof verteidigten ihren vierten Platz in der fünften Liga.

AK30-Herren I, 5. Liga, Gruppe A, GC Bad Driburg: Die Bad Driburger nutzten ihr Heimspiel, legten einen tadellosen Wert von 57,5 über CR an den Tag und zogen damit in der Tabelle an den Senne-Herren (73,5) vorbei. Spitzenreiter bleibt weiterhin der GC Ravensberger Land (72,5). Den Herren vom Ravensberger Land ist der Aufstieg bei jetzt 262 Schlägen über CR nicht mehr zu nehmen. Der Abstand zu den Plätzen zwei (Bad Driburg, 356) und drei (Gut Welschof, 359) beträgt fast 100 Schläge. Etwa genauso groß ist die Differenz der Bad Driburger und Senne-Herren zu den Plätzen vier (Bad Salzuflen 1, 445) und fünf (Heerhof, 446). Das Senne-Team stellte seinen Kapitän Ralf Klatt in Bad Driburg mit dem dritten Tagesplatz und den gezeigten Leistungen hochzufrieden. Klatt hob die Ergebnisse von Michael Klenke, der eine 81 auf den Rasen zauberte, und von Thorsten Reinert hervor, der mit einer guten 83 ins Clubhaus kam. »Beide Spieler haben damit ihr HCP an diesem Tag verbessert«, weiß der Welschof-Kapitän. Das gute Tagesergebnis ergänzten Ingo Arndt (88), Dennis Melson (89), Michael Gärtner (91) und Thomas Peitzmeier, der zu seinem ersten Einsatz in der Mannschaft kam.

»Das letzte Saisonspiel steht im GC Heerhof an. Wir können diesem Spieltag ohne Sorgen entgegenblicken und dort Spieler einsetzen, die bisher nicht oder wenig zum Einsatz kamen, sich aber immer in den Dienst der Mannschaft gestellt haben«, freut sich Klatt auf den letzten Spieltag der fünften Liga am 18. August.

AK30-Herren II, 5. Liga, Gruppe B, GC Stahlberg: Der Spieltag im GC Stahlberg hat an der Tabelle keine Änderung gebracht. Nach dem Tagessieg auf heimischer Anlage (56 über CR) thront der GC Stahlberg jetzt mit 29 Schlägen Vorsprung auf Platz eins (300 Schläge über CR). In Schlagweite auf den Plätzen zwei und drei lauern vor dem letzten Spieltag die Teams aus Bad Salzuflen (84/329) und Hamm (87/336). Dahinter haben die Senne-Herren ihren vierten Platz verteidigt (116/403) und den Abstand zu Rang fünf (Marienfeld, 144 / 465) auf sorgenfreie 62 Schläge ausgebaut.

Für das Senne-Team spielten Claus Hülsmann (90 über CR), Roberto Naccarato (95, Frank Sielemann (96), Helmut Zimmermann (97), Frank Jander (98) und Detlev Hakenewerd (101/Streichergebnis).

»Ich bin mit den gezeigten Leistungen meiner Spieler zufrieden. Wir haben vor dem letzten Spieltag keine Abstiegssorgen – was will man mehr«, sagt der Kapitän des zweiten Senner AK30-Teams, Frank Jander. So können die Golfer ganz entspannt dem letzten Spieltag am 18. August in Marienfeld entgegen blicken.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5901542?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F2514599%2F