Di., 15.05.2018

Daniel Lichtsinn gelingt mit Rödinghausen der große Coup Mit Disziplin und Demut in die Bundesliga

Daniel Lichtsinn ist mit der A-Jugend des SV Rödinghausen in die Bundesliga aufgestiegen.

Daniel Lichtsinn ist mit der A-Jugend des SV Rödinghausen in die Bundesliga aufgestiegen.

Von Stephan Arend

Steinhagen-Amshausen (WB). Duelle mit Tottenham, VfB Stuttgart und Werder Bremen – das große internationale Turnier in Stemwede ist in diesen Tagen ein Vorgeschmack auf die kommende Saison. Der Ex-Amshausener Daniel Lichtsinn ist mit der A-Jugend des SV Rödinghausen in die Bundesliga aufgestiegen und wird dort Woche für Woche auf Hochkaräter treffen.

Wie hat SV Rödinghausen den Aufstieg in die Bundesliga geschafft?

Daniel Lichtsinn: Mit großer Disziplin und einem unglaublich gutem Kollektiv. Die meisten unserer Treffer hat zum Beispiel Julio Koelle erzielt. Er belegt in der Torjägerliste der Westfalenliga aber nur Platz 13. Zudem standen bei uns bis zu sieben Spieler des Jungjahrgangs in der Startelf. Das ist einzigartig. Gerade diese Jungs hatten als Belohnung immer das große Ziel Bundesliga vor Augen.

 

Gibt es weitere Gründe?

Lichtsinn: Wir mussten in dieser Saison kaum Spieler für die Seniorenteams abstellen und die Jungs haben an sich geglaubt. Wir haben mehr als 50 Prozent der Tore in den letzten 20 Minuten erzielt.

 

Was erwartet Ihr Team in der Bundesliga?

Lichtsinn: Ich habe vor einigen Jahren mit Theesens C-Jugend den achten Platz in der höchsten Liga, der Regionalliga, geschafft. Doch das ist nicht vergleichbar. Nun sind wir auf der letzten Stufe vor dem Profibereich angekommen. Nicht nur der Dortmunder Trainer ist fest angestellt, sondern auch der Co-Trainer, der Torwart-Trainer und der Physio. BVB-Spieler gehen aufs Fußball-Internat. Und ein Spieler wie Jadon Sancho, der diese Saison auch noch A-Jugend gespielt hat, wird für acht Millionen von ManCity verpflichtet. Wir dagegen holen Spieler aus Georgsmarienhütte...

 

Ist dennoch der Klassenerhalt möglich?

Lichtsinn: Der Klassenerhalt wäre bei Gegnern wie Schalke, Leverkusen und eben Dortmund mindestens eine genauso große Leistung wie der Aufstieg. Außer uns haben alle Mannschaften schon Bundesliga gespielt. Die meisten Männerteams von ihnen spielen höher als Rödinghausen. Es wird eine große Herausforderung.

 

Gibt es schon positive Reaktionen auf den Aufstieg?

Lichtsinn: Einige Nord-Bundesligisten haben noch vor zwei Monaten Testspiele gegen uns abgesagt, weil ihr Terminkalender angeblich schon voll war. Jetzt fragen die gleichen Vereine plötzlich uns, ob wir gegen sie in der Vorbereitung antreten.

 

Rödinghausens »A« steigt auf, Arminias »A« ab. Bahnt sich eine Wachablösung an?

Lichtsinn: Unser Aufstieg ist eine schöne Geschichte. Doch wir gehen diese Herausforderung mit Demut an und sehen uns nicht auf einer Stufe mit Arminia, dem populärsten Verein der Region. Und in allen anderen Jugendklassen spielt der DSC ja höher als wir.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5742787?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029442%2F