Fr., 13.07.2018

Spvg. Versmold im Umbruch Harte Arbeit für hohes Pressing

Während Trainer Patrick van der Sanden noch urlaubt, lässt Sportlicher Leiter Björn Dreß (links) die Neuzugänge schon schwitzen (weiter von links): Noel Gürlich, Daniel Martens, Niclas Consbruch und Luan Qorri.

Während Trainer Patrick van der Sanden noch urlaubt, lässt Sportlicher Leiter Björn Dreß (links) die Neuzugänge schon schwitzen (weiter von links): Noel Gürlich, Daniel Martens, Niclas Consbruch und Luan Qorri. Foto: Nico Seifert

Versmold (WB/paul). Ohne hohe Zielsetzungen, dafür aber mit einer Menge Enthusiasmus geht die Spvg. Versmold in die Sommervorbereitung auf die Fußball-Kreisliga A an. Trainer Patrick van der Sanden hat für seine Mannschaft mit Blick auf die kommenden Wochen ein ambitioniertes Programm zusammengestellt.

Im Kreisoberhaus weist Versmold eine unvergleichliche Bilanz auf: Seit dem Wiederaufstieg im Jahr 2008 landete die Spvg. in jeder Saison auf einem Platz in der oberen Tabellenhälfte. »Wir werden kein großes Saisonziel ausrufen, da wir mitten im Umbruch stecken«, erklärt der Sportliche Leiter Björn Dreß. Von einer sorgenfreien Spielzeit geht man in der Fleischstadt dennoch aus: »Wir werden mit den unteren Rängen nicht viel zu tun haben.« Bis auf Rückkehrer und Offensivgeist Daniel Martens (Dissen) sind ausschließlich Eigengewächse in den A-Liga-Kader aufgerückt.

Während Coach van der Sanden erst in der zweiten Vorbereitungswoche aus dem Urlaub kommt, schuftet das Team bereits mit Dreß: »Glücklicherweise haben wir wenig Urlauber in diesem Sommer.« Spätestens ab der kommenden Woche wird der Trainer die Zügel anziehen. So steht noch ein dreitägiges Trainingslager in Lienen am Teutoburger Wald auf dem Plan, in dem der Feinschliff geholt werden soll. »Unser Trainer will mit dem ambitionierten Programm die Grundlage für die Umsetzung unserer Spielphilosophie schaffen«, erklärt Dreß.

Die besteht zum Großteil aus hohem Pressing, das den Gegner früh unter Druck setzt. Auch das Spiel mit dem Ball soll verfeinert werden: »Spielerische Lösungen stehen bei uns im Vordergrund.« Hinsichtlich der Kaderzusammenstellung ist Dreß bereits zufrieden, jedoch laufen noch Gespräche mit dem ein oder anderen Kandidaten.

Namen & Fakten

Abgänge: Alexander Bulanov (SC Peckeloh), Daniel Bojko (Laufbahnende).

Zugänge: Daniel Martens (TSG Dissen), Noel Gürlich, Luan Qorri, Niclas Consbruch (alle eigene A-Jugend), Nico Dürksen (eigene Zweite).

Kader ohne Zugänge: Dennis Biesler, Christian Boltz, Oliver Fontenla, Jan-Hendrik Gessat, André Grunwald, Ruben Herz, Alexander Jetscho, Christoph Kohlrautz, Tobias Meyer-Sickendiek, Tom Nöcker, Marvin Richter, Pascal Strathkötter, Mathias Thomelcik, Philipp Wolf, Christian Rinderhagen, Cornelius Bulanov, Mathieu Pieé, Leon Redecker, Stefano Farina.

Trainer:  Patrick van der Sanden (im sechsten Jahr), André Grunwald (Co-Trainer, im fünften Jahr); Sportlicher Leiter: Björn Dreß (im ersten Jahr).

Saisonziel: obere Tabellenhälfte.

Favoriten: »Es gibt keinen Top-Favoriten.«

Testspiele:  18. Juli, SV Bad Rothenfelde (H), 22. Juli, SV Viktoria Gesmold (A), 26. Juli, TSG Dissen (A), 28. Juli, Oesterweger Cup (A/Turnier), 31. Juli, SC Glandorf (A), 5. August, TuS Glane (A).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5903732?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F