Sa., 14.07.2018

Reinert Open: Souveräne Siegemund trifft auf Spätstarterin Anna Zaja Deutsches Tennis-Duell im Halbfinale

Power-Tennis im Viertelfinale: Laura Siegemund hat immer wieder Grund, entschlossen die Faust zu ballen. Sie dominiert im Duell mit der top-gesetzten Carina Witthöft am Freitag deutlich. Im Halbfinale am Samstag trifft sie auf Anna Zaja.

Power-Tennis im Viertelfinale: Laura Siegemund hat immer wieder Grund, entschlossen die Faust zu ballen. Sie dominiert im Duell mit der top-gesetzten Carina Witthöft am Freitag deutlich. Im Halbfinale am Samstag trifft sie auf Anna Zaja. Foto: Gunnar Feicht

Von Gunnar Feicht

Versmold  (WB). Das Traum-Viertelfinale der Reinert Open war eine einseitige Angelegenheit – aber jetzt kommt es für Laura Siegemund nach ihrem klaren 6:1/6:3-Erfolg gegen die top-gesetzte Carina Witthöft zu einem weiteren spannenden deutschen Duell: Anna Zaja (27), die sich im vergangenen Jahr bei den US Open erstmals für das Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers qualifizierte, heißt die Gegnerin.

Siegemund ging beim Versmolder 60.000-Dollar-Turnier auch am Freitag eindrucksvoll ihren Weg. Nachdem sie tags zuvor zwei kräftezehrende Einzel bestritten hatte, war die Karlsruherin trotzdem von der ersten Minute an voll da, durchbrach gleich den Aufschlag ihrer Gegnerin. Nach dem 6:1 im Schnelldurchgang blieb die 30-Jährige auch im zweiten Satz mit druckvollem und dynamischem Spiel am Drücker und ließ sich von ihrem einzigen Aufschlagverlust zum 4:3 nicht irritieren. Witthöft wirkte nicht topfit, kühlte in den Pausen ihr rechtes Knie und war chancenlos.

Siegemund freut sich dagegen, dass sie auf dem angestrebten Weg zurück unter die Top 100 eine weitere Hürde genommen hat: »Bisher läuft die Woche sehr gut. Heute habe ich nach der Belastung von gestern wieder sehr solide gespielt.« Sie freut sich auf die Halbfinal-Herausforderung gegen Anna Zaja, mit der sie schon oft trainiert hat: »Ich bin ja wegen des stark besetzten Feldes hier, und nicht, damit mir Sahnestückchen serviert werden.« Ihre Gegnerin warf gestern nach der Nummer drei, Tereza Martincova, eine weitere gesetzte Spielerin aus dem Rennen und ist in exzellenter Form – eine Spätstarterin im Profi-Tennis, nachdem sie aufgrund familiärer Schicksalsschläge einige Jahre andere Prioritäten gesetzt hat als den Leistungssport.

Das erste Halbfinale (Samstag, 13 Uhr) wird ein Duell der Generationen: Die 17-jährige Serbin Olga Danilovic (WTA 246), längst mehr als Geheimfavoritin, blieb gegen Kathinka von Deichmann auch im dritten Match ohne Satzverlust und fordert jetzt die 30-jährige Bibiane Schoofs heraus. Die Niederländerin (WTA 173) stand auch im Vorjahr im Halbfinale und gewann 2008 in Versmold das Doppel.

Die Ergebnisse der anderen Viertelfinals: Siegemund - Witthöft 6:1/6:3, Zaja - Bujukakcay (Nr. 8/Türkei) 6:2/6:3, Schoofs (Nr. 6/Niederlande) - Di Giuseppe (Italien) 6:4/4:6/6:1, Danilovic (Serbien) - von Deichmann (Nr. 5/Liechtenstein) 6:2/7:5.

 

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5905199?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F