>

Mi., 29.11.2017

SSV Bünde: Marcel Ta ist neuer Vorsitzender – Harms kritisiert Stadt Streit um Sportförderung beim Lohrie-Abschied

Neuer und alter Vorsitzender (von links): Marcel Ta übernimmt das Amt von Martin Lohrie beim Stadtsportbund Bünde. Lohrie war seit Januar 2002 Vorsitzender.

Neuer und alter Vorsitzender (von links): Marcel Ta übernimmt das Amt von Martin Lohrie beim Stadtsportbund Bünde. Lohrie war seit Januar 2002 Vorsitzender. Foto: Lars Sundermann

Von Lars Sundermann

Bünde (WB). Das war’s: Um 20:12 Uhr endete am Dienstag auf der Jahreshauptversammlung des Stadtsportverbandes Bünde die Amtszeit von Martin Lohrie als Vorsitzender. Ihn beerbt Marcel Ta vom VfL Holsen. Ausschließlich harmonisch lief die Versammlung nicht ab. Die Sportförderung sorgte für Diskussionsstoff.

Vor seinem Abschied diente Lohrie 16 Jahre lang der Stadt, dem Sport und den Vereinen Bündes. Drei Ebenen, die es miteinander zu vereinen galt und gilt und wofür der SSV in Marcel Ta, zuvor Jugend-, Presse- und Festwart, einen Nachfolger fand.

»Das waren 16 spannende und schöne Jahre, in denen viele Freundschaften entstanden sind. Ein Dank gilt den Vereinen, die es uns als SSV immer sehr leicht gemacht haben«, verabschiedete sich Lohrie mit leicht wehmütiger Stimme in seiner letzten Rede als Vorsitzender. Damit endet eine Ära. Als neu gewählter Pressewart steht er dem Vorstand mit Rat und Tat aber weiterhin zur Verfügung.

Nicht nur Harmonie

Ganz so harmonisch wie man vermuten könnte, verlief die Jahreshauptversammlung des SSV Bünde in den Räumen des Kanu- und Segelclubs allerdings nicht ab. Größter Streitpunkt war die Reduzierung der Sportförderung in den vergangenen Jahren. »Der Sport hat sich nicht so entwickelt, wie ich mir das vorgestellt habe. Die Stadt Bünde war mal ein Vorbild und Vorreiter in Sachen Sportförderung«, kritisierte etwa Versammlungsleiter Klaus Harms in seiner Rede. Für seine Worte erhielt der Träger des Walter-Schulz-Preises Zustimmung von den Vereinen.

Die Politik, vertreten durch den Vorsitzenden des Sportausschusses der CDU, Peter Kassebaum, wollte dies allerdings nicht unkommentiert lassen. »Wenn man sich anguckt, was in Bünde bereits gefördert wurde, kann ich diese Kritik nicht so akzeptieren. Auch die Globalzuwendung für Jugendliche in Höhe von sechs Euro ist wieder bewilligt worden.«

 Leichtathleten sind nicht zufrieden

Warum allerdings bei dem bereits vor zwei Jahren genehmigte und beschlossene Ausbau des Sportzentrums Nord immer noch kein einziger Spatenstich erfolgte, könne Kassebaum auch nicht erklären. Auch die maroden Sportstätten im Bünder Raum wurden thematisiert. »Das Erich-Martens-Stadion ist eine Katastrophe und einer Stadt wie Bünde nicht würdig«, kritisierte Gerd Balsbering. In Zukunft soll sich zwar die Weitsprunganlage einer kleinen Modernisierung unterziehen, wirklich zufrieden stimmte dies die Vereine, vor allem die Leichtathleten, nicht. »Zudem sind unsere Stadien leider nicht wettkampffähig. Ich würde mir wünschen, dass auch an andere Sportarten gedacht wird und nicht nur an den Fußball«, sagte Uwe Schockenbäumer, Abteilungsleiter der Leichtathleten des BTW Bünde.

Viel Arbeit für Ta

Die Jahreshauptversammlung des SSV Bünde hat gezeigt, dass auf den 48-jährigen Ta viel Arbeit zukommen wird. »Ich bin offen für neue Ideen. Doch wir können nur gemeinsam etwas erreichen. Deshalb bemängele ich, dass von 47 Vereinen bei einer solch wichtigen Jahreshauptversammlung nur zehn anwesend sind«, appellierte er an die Bünder Sportszene zu mehr Einigkeit.

In seinem Schlusswort griff Ta die von Harms angesprochene Sportentwicklung in seinem Schlusswort auf: »Ich bemerke immer wieder, dass sich Kinder nicht mehr richtig bewegen können. Das ist eine gesellschaftliche Entwicklung. Sport belebt den Geist und den Körper.« Um als Vorsitzender ein gutes Vorbild zu sein, kündigte er an, zeitnah das Sportabzeichen abzulegen und forderte die Vereine auf, die besondere Sportprüfung ebenfalls in ihre jeweiligen Vorbereitungsprogramme mit aufzunehmen.

Vereine bekommen Geld

Außerdem wurde die 1995 erstellte Vereinssatzung modernisiert, der restliche Vorstand einstimmig wiedergewählt und sechs Vereine durften sich zusätzlich über finanzielle Zuwendungen freuen, die der SSV vom »Bünder Modehaus Jubiläumsfest« erhielt und nach einem speziellen Verteilschlüssel an die Vereine überreichte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5322297?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198409%2F2514651%2F